Clicky

Anfängerin braucht Starthilfe - Dunkelkammer
Logo


Autor Thema: Anfängerin braucht Starthilfe  (Gelesen 8899 mal)

Offline Fotomaus

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Anfängerin braucht Starthilfe
« am: 04. September 2007, 00:56 »
Hi Ihr lieben, :wink:

Ich habe noch garkeine erfahrung mit Fotografieren und entwickeln.Ich stell mir das sehr interesant vor und wollt mal von euch wissen was es kostet und was ich dafür alles brauche um meine ersten s/w bilder zu machen.Es solte für den start nicht all zu schwer sein.

Danke schon mal für die tollen Tips und Infos

Liebe Grüße Fotomaus ;D

Anfängerin braucht Starthilfe
« am: 04. September 2007, 00:56 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #1 am: 04. September 2007, 09:11 »
Hallo Fotomaus,

herzlich willkommen im Forum.

Eine ordentliche Einführung in die Dunkelkammertechnik würde den Rahmen des Forums sprengen. Deshalb antworte ich mit dem gleichen Link, mit dem gleichgelagerte Anfragen in diesem Forum schon beantwortet wurden:

Hier

http://www.sw-magazin.de/swmag_frame_erste_schr.htm

findest Du erstmal alles, was du wissen willst.

Wegen der Kosten brauchst Du dir keine Sorgen machen. Komplette Dunkelkammerausrüstungen findest du von geschenkt bis 100 Euro in allen Varianten und das Verbrauchsmaterial kostet auch nicht die Welt.

Ich empfehle dir, im Zeitschriftenhandel den Brenner-Katalog zu besorgen. Dort bekommst Du eine gute Übersicht über die marktgängigen Verbrauchsmaterialien.

Wenn du nach dem Lesen der o.g. Einführung weitere Fragen hast, nur zu. Stöbere auch in den bereits vorhandenen Beiträgen.

Gruß

Rainer

Offline Fotomaus

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #2 am: 08. September 2007, 01:52 »
HEy Rainer :wink:

Danke habe mich jetzt Informiert und habe auch den Katalog angefortert. Danke für deine Nachricht.
Hab mir bei Ebay ein paar Dunkelkammern angeschaut mal schaun was da raus kommt.Wenn du noch ein Paar Tipps hast ab immer ein offenes Ohr.

Vielen dank noch mal   :flowers:

Liebe Grüße
Fotomaus ;D

Offline Fotomaus

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #3 am: 08. September 2007, 23:18 »
Hallo nochmal!!!

Ich hätte da doch noch eine Frage. Und zwar zu Vergrößerungsgeräten. Wenn ich meine entwickelten Filme schon zu negativen gemacht habe, dann muss ich sie ja noch vergrößern um sie auf ein Fotopapier zu bekommen. Soweit richtig? Und dafür brauche ich ja ein Vergrößerungsgerät z.B. von Kaiser. Aber wenn ich mir die techn. Daten so anschaue, stellt sich mir eine Frage, die mir keine Ruhe lässt. Da steht meistens, dass sie für Formate bis z.B. 6x6cm sind. Heisst das also, dass ich blos Fotos bis zu dieser Größe mit diesem Gerät bekomme? Das ist ja ziemlich klein. Ich habe mir immer so vorgestellt, dass ich mir Fotos in jeder Größe machen kann? Oder habe ich da was nicht richtig verstanden.

Bitte um Hilfe!!!


LG Fotomaus

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #4 am: 08. September 2007, 23:36 »
Wenn ich meine entwickelten Filme schon zu negativen gemacht habe

Kleine Korrektur zur Vermeidung von Missverständnissen:

Der Film wird in der Kamera belichtet und dann entwickelt. Das Ergebnis sind Negative. Die heißen so, weil sich die Lichtwerte umkehren - Lichter erscheinen schwarz und dunkle Motivteile durchsichtig.

Zitat
Da steht meistens, dass sie für Formate bis z.B. 6x6cm sind

Diese Angaben beziehen sich auf das Negativformat - nicht auf die Bildgröße.

Die Bildgröße hängt bei vorgegebener Negativgröße von der Höhe der Säule und der Brennweite des Vergrößerungsobjektivs ab. Bei vielen Geräten kann man die Säule um 180 Grad drehen. Mit einem Gewicht auf der Grundplatte kannst Du dann vom Tisch auf den Boden projizieren und großformatiges Papier belichten.

Gruß

Rainer

Offline Fotomaus

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #5 am: 09. September 2007, 00:25 »
Vielen Dank!!! Jetzt wird mir so einiges klar! ;D Dann hab ich das doch etwas falsch verstanden. :shame: Und wie bekomme ich heraus welche Negativgröße ich habe??? :frage:

LG Fotomaus

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #6 am: 09. September 2007, 01:05 »
Und wie bekomme ich heraus welche Negativgröße ich habe???

Nachmessen?

Offline Airborne

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 347
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #7 am: 09. September 2007, 11:44 »
Die negativgröße ist ist Standartisiert:

Kleinbild (also das was in 90% der Kameras drin ist) hat 24 × 36 mm
Mittelformat (das weiß man wenn man so eine Kamera hat) hat 41,5 x 56mm oder 56x56mm oder größere Werte.
Großformat hat Planfilm im Format ab 9 x 12cm

Den Preis einer Grundausstattung (nur Entwicklung, keine Abzüge) mit unter 50 Euro gebraucht bewerten.

Abzüge herstellen solltest du erst machen wenn der Rest klappt. Sonst wird das aufwändig.
gruß
Torsten
Ich vermute du benutzt Kleinbild.
I was NAKED when I wrote this.

Offline Fotomaus

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #8 am: 09. September 2007, 15:06 »

Danke Airborne, die größe habe ich auf Tip von Rainer vorher gemessen und kam auf das selbe ergebnis für Kleinbild (24x36mm).

Zitat: "Abzüge herstellen solltest du erst machen wenn der Rest klappt. Sonst wird das aufwändig."

Was meinst du damit? Soll ich erst nur Negative machen?


Gruß Fotomaus

Offline DSP

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 117
Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #9 am: 01. Oktober 2007, 23:31 »
Ich würde erst nur die Vergrößerungen machen und diesen Farbfilm der nur SW ist von Kodak nehmen (BW400 oder so).

Baust du Mist bei der Negativentwicklung sind die Bilder futsch und unretbar verloren.

Baust du Mist beim Vergrößern mußt du halt nochmal an den Apparat und es wird nur teurer.

Farbe im eigenen LAbor würde ich eh lassen. Das War schon zu Analogzeiten sauteuer und der Entwicklugnsprozess wirklich extrem pingelig.

Dirk





FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Anfängerin braucht Starthilfe
« Antwort #9 am: 01. Oktober 2007, 23:31 »