Clicky

Kaufberatund Kamera - Digitalkamera, DSLR, Objektive
Logo


Autor Thema: Kaufberatund Kamera  (Gelesen 2513 mal)

Offline Momos Frau

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
    • Wellensittichzucht
Kaufberatund Kamera
« am: 11. Januar 2013, 10:23 »
Hallo Zusammen,

mein Mann (Momo) hat hier schon so gute Tipps bekommen, dass ich jetzt auch mal eine Frage stellen möchte.

Ich züchte Wellensittiche, die ich auch gerne fotografiere, z.T. auch, um sie auf meiner HP vorzustellen.
Folgende Situationen kommen dabei vor:
- ich habe den Vogel in einer Hand und muss die Kamera mit der anderen bedienen können
- ich habe den Vogel in einer Fotobox, er bewegt sich natürlich und ich muss Fotos in schneller Folge und auf kurze Distanz machen können
- ich will die Vögel in der Voliere fotografieren, dazu muss ich sie ranzoomen können
- ein kurzes Filmchen wäre auch nicht schlecht!

Könnt Ihr mir eine Kamera empfehlen, die allen Situationen möglichst gut gewachsen ist  :frage:

DANKE im Voraus!

LG Momos Frau

Kaufberatund Kamera
« am: 11. Januar 2013, 10:23 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Kaufberatund Kamera
« Antwort #1 am: 11. Januar 2013, 11:31 »
zu 1) Die Kamera sollte eine Art Griffwulst haben. Ich habe gerade meine Immer-Dabei-Knipse auf dem Schreibtisch liegen, eine Panasonic ZX-1 (schon etwas älter) - mit der geht das einhändige Bedienen noch ganz gut. Besser geht es mit meiner Canon A650 (auch älter):

http://www.productwiki.com/upload/images/canon_powershot_a650_is.jpg

Aber jeder hat andere Hände und andere Finger. Das mußt du ausprobieren.

zu 2) Wie kann man sich das vorstellen? Kannst du ein Bild vom Aufbau zeigen?

Ich wüßte auch gerne, wie es um die Lichtverhältnisse steht und welche Ansprüche du an die Bilder stellst (Art der Präsentation, Größe).

Das Problem ist ja, dass du sehr kurze Belichtungszeiten brauchst, wenn sich der Vogel bewegt. Schnelle Bildfolge nützt nichts, wenn die Bilder verwischt sind. Außerdem bremsen lange Belichtungszeiten die Bildfrequenz aus.

Eine Idee: mit Full HD und 60 fps (frames per second) Filmen und daraus einzelne Bilder extrahieren. Davon verstehe ich aber nicht viel, da ich keine Videos mache. Die Bilder hatten dann die Full HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel).

Und noch etwas: wie groß ist dein Budget?

Gruß

Rainer

Offline Momos Frau

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
    • Wellensittichzucht
Re: Kaufberatund Kamera
« Antwort #2 am: 11. Januar 2013, 16:46 »
Hallo Rainer,

danke für Deine schnelle Antwort!

Das mit der Griffwulst leuchtet mir sofort ein. Bisher habe ich die Fotos mit einer Kodak EASYSHARE V610 gemacht. Sie ist klein und kompakt, rutscht aber leicht aus der Hand. Sie hat ein tolles Zoom, aber ist uralt und laaaaaaaaaaaaaaaangsam.
Die Fotobox ist ein Kasten aus weißen Kunststoffwänden, Oben und vorne hat sie eine Glasscheibe, durch die das Licht einfällt und man fotografieren kann. Die Sitzstange ist von außen drehbar. Ich fotografiere die Vögel draußen auf der Terrasse. Ich hänge mal Bilder an, die das hoffentlich verdeutlichen.

Zu meinen Ansprüchen.... die Fotos sollen möglichst gut sein  ;D
Bei der Präsentation auf der HP sind sie meistens stark verkleinert.

Beim Preisrahmen habe ich so an 200 € bis 300 € gedacht.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Kaufberatund Kamera
« Antwort #3 am: 11. Januar 2013, 21:13 »
Mein Vorschlag:

Panasonic TZ31

http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Panasonic_Lumix_DMC-TZ31/7709.aspx

Die Lumixen sind recht fix, 10 Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung dürften auch ausreichen. Diese schnellen Bildraten sind aber nicht für Dauerfeuer garantiert. Nach 1 bis 2 Sekunden dürfte der interne Puffer voll sein. Das ist bei vergleichbaren Kameras nicht anders.

Vielleicht reicht auch die TZ25. Ohne GPS und etwas kleinerer Zoombereich.

Review: http://www.photographyblog.com/reviews/panasonic_lumix_dmc_tz25_review/

Die TZ25/TZ31 werden gerade durch Nachfolgemodelle abgelöst, was sich günstig auf den Preis auswirken dürfte.

Gruß

Rainer

der bei der Recherche feststellen mußte, dass Griffwulste anscheinend weitgehend aus der Mode gekommen sind
« Letzte Änderung: 11. Januar 2013, 21:19 von Rainer »

Offline Momos Frau

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
    • Wellensittichzucht
Re: Kaufberatund Kamera
« Antwort #4 am: 12. Januar 2013, 11:45 »
Hallo Rainer,

danke für die Kaufempfehlung und die Links!
Es liest sich wirklich sehr gut, was die Kamera alles kann!
Ich glaube, ich werde mich mal danach umsehen.
Wenn ich mal ganz besondere Fotos machen will,
hat mein Mann ja immer noch seine Sony alpha 77,
aber die rückt er nicht so gerne raus  :(
nach dem Motto:
man braucht keinen LKW, wenn man nur eine Schubklarre Sand transportieren möchte  ;D

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

LG Momos Frau

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Kaufberatund Kamera
« Antwort #5 am: 15. Januar 2013, 00:16 »
Klasse das Fotostudio für den Sittig gefällt mir.  :up:

Beim Fotografieren durch die Glasscheibe musst Du sehr aufpassen, man sieht leicht Reflexionen und Störungen.

...wenn ich aber den Sand in der Schubkarre nicht transportieren möchte sondern in einer guten Qualität in unterschiedlichen Sittuationen, vielleicht noch mit unterschiedlichen Models darauf, fotografieren möchte würde ich eher zu der besseren Kamera greifen, die sogar schon vorhanden ist.
Dazu ein Stativ und Kabelauslöser. Gerade Details in Gefieder wirst Du mir einem besseren System verlässlicher erfassen können. Steure doch für die große "Familienkamera" ein passendes Objektiv für deinen Zweck bei, dann ist allen besser gedient. Eventuell ein lichtstarkes 50mm Macro.
Wenn dann noch ein guter Blitz dazu kommt hast Du eine Ausrüstung auch für schlechtes Wetter. Bitte aber die Tiere nur absolut indirekt anblitzen.





« Letzte Änderung: 15. Januar 2013, 00:23 von faolchu »
...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Kaufberatund Kamera
« Antwort #5 am: 15. Januar 2013, 00:16 »