Clicky

kaufberatung - Digitalkamera, DSLR, Objektive
Logo


Autor Thema: kaufberatung  (Gelesen 1839 mal)

Offline zephir

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
kaufberatung
« am: 11. Juni 2014, 22:21 »
hallo, ich bin neu hier und auch Anfänger in Sachen Fotografie. Da meine
alte Dirgitalknipse kaputt ist,  stehe ich vor dem Problem der Auswahl der
neuen Kamera. Diesmal sollen manuelle Einstellungen möglich sein, Video
in FullHD ist mir wichtig, ein lichtstarkes Objektiv, guter Bildstabilisator und
starker Zoom. In der näheren Auswahl sind die Canon S100 (die S110 hat zu viel
Schnickschnack und e. zu komplizierte Bedienung wie mir scheint) und die  canon
SX 280. Hat jemand Erfahrung mit einem oder beiden Modellen?
Bin für jede  Anregung bzw. Tipp dankbar.
Im voraus vielen Dank für Eure Mühe

kaufberatung
« am: 11. Juni 2014, 22:21 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: kaufberatung
« Antwort #1 am: 11. Juni 2014, 22:39 »
Starker Zoom (besser ausgedrückt: großer Brennweitenbereich) und "lichtstark" schließen sich bei Kompaktkameras leider aus - jedenfalls in der Preisklasse bis 300 Euro. Die einzige halbwegs bezahlbare Ausnahme wäre die Olympus Stylus 1., die ein 10x-Zoom-Objektiv bei gleichbleibender Lichtstärke 2,8 hat und eine sehr gute Bildqualität bietet ähnlich wie die S100/110. Die SX280HS spielt in einer Liga darunter, ist aber immer noch eine der besseren Kompakten.

Konkret: die Canon S100  hat keinen "starken" Zoom - die S110 übrigens auch nicht, was man auch den Prospektangaben entnehmen kann (5x-Zoom) und die SX280HS hat kein lichtstarkes Objektiv (Lichtstärke definiert man durch die größtmöglichen Blendenöffnung).

Davon abgesehen: die S110 dürfte sich in der Bedienung aber nicht großartig von der S100 unterscheiden. Die Lektüre des Handbuchs sollte man sich bei jeder Kamera antun - insbes. wenn man manuelle Einstellungen vornehmen will. Alles andere ist Übungssache und niemand ist gezwungen, alle Spielereien auszuprobieren.

Falls du mit den Fachbegriffen nicht vertraut bist, ein Linktipp:

http://rofrisch.wordpress.com/anfangerkurs/

Offline zephir

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
Re: kaufberatung
« Antwort #2 am: 13. Juni 2014, 00:16 »
Danke für die Antwort und den link zu Rolands Fotokurs. Ich bin grade dabei, mir die Grundlagen zu erarbeiten,
um die Kameratechnik besser einschätzen zu können. Hatte vergessean anzugeben, dass es auch eine Unterwegskamera werden soll, und daher die Olympus  mit ca 400 gr mir etwas zu schwer erscheint. Vllt bestell ich beide, die canon sx 280 und die S100 zum Vergleich, wobei zur Zeit kurioserweise die canon S100 teurer ist als das Nachfolgemodell S110, obwohl weniger Ausstattung.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: kaufberatung
« Antwort #3 am: 13. Juni 2014, 00:52 »
wobei zur Zeit kurioserweise die canon S100 teurer ist als das Nachfolgemodell S110, obwohl weniger Ausstattung.

Preise regeln sich durch Angebot und Nachfrage. Die S100 ist nur noch bei  6 Versandhändlern (lt. idealo) gelistet, d.h. es sind nur noch geringe Stückzahlen auf dem Markt.

Die Preise sind am niedrigsten, wenn beim Erscheinen des Nachfolgemodells noch große Stückzahlen in den Lagern sind. Sobald diese großenteils abverkauft sind, gehen die Preise wieder nach oben. Das ist der übliche "Schweinezyklus". Die S100 ist aus dem Jahr 2011, die S110 kam im Herbst 2012 auf den Markt. Aktuell ist derzeit (noch) die S120.
« Letzte Änderung: 13. Juni 2014, 09:07 von Rainer »

Offline zephir

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
Re: kaufberatung
« Antwort #4 am: 13. Juni 2014, 16:46 »
Die Preisgestaltung muss man wohl durch die brille des irrationalen kaufverhaltens sehen.
Noch eine Anfängerfrage: wenn ich mich jetzt für den größeren zoom entscheide und damit
für eine geringere Lichtstärke, wäre es möglich  über Picasa od. andere Bildbearbeitung das
Helligkeitsniveau anzuheben oder wird es im Nachhinein verwaschen, da der Kontrast der
natürlichen Lichtquelle fehlt?  Vielen Dank!

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: kaufberatung
« Antwort #5 am: 13. Juni 2014, 18:17 »
Du verwendest den Begriff "Lichtstärke" nicht definitionsgemäß. Sie hat nichts mit der Motivhelligkeit zu tun.

Nochmals: Die Lichtstärke eines Objektivs definiert sich durch die größtmögliche Blendenöffnung.

Die Blende ist aber nur einer der Parameter einer Belichtung. Entscheidend sind auch Belichtungszeit und ISO-Wert. Fehlende Lichtstärke wird durch eine entsprechende Anhebung der Belichtungszeit und/oder des ISO-Wertes ausgeglichen. Da muß man normalerweise nichts nachträglich korrigieren. Du mußt lediglich darauf achten, dass die Belichtungszeit noch kurz genug ist, um keine Verwackler zu bekommen. Wenn das nicht geht, ist eine feste Auflage (Stativ etc.) erforderlich.

Oder anders ausgedrückt: man kann auch mit einem lichtschwachen Objektiv bei jedem Licht fotografieren, wenn man korrekt belichtet. Ein lichtstarkes Objektiv bietet allerdings mehr Reserven, wenn man hohe ISO-Werte vermeiden will oder wenn es auf kurze Belichtungszeiten ankommt.

Hohe ISO-Werte führen zu Bildrauschen bzw. zu Verwaschungen feiner Details bei aktiver Rauschunterdrückung. Die Sensorgröße (genauer: Pixeldichte) spielt hierbei eine wichtige Rolle. So hat z.B. die Canon S100 einen größeren Sensor als die SX280HS und ist deshalb weniger rauschempfindlich .

Die Nachbearbeitung eines Bildes am PC  ist aber nicht grundsätzlich überflüssig. Das ist aber ein ganz anderes Thema.

Nachtrag: wenn du die GPS-Funktion nicht brauchst, kannst du auch die ansonsten nahezu baugleiche SX270HS kaufen und dabei ca. 40 Euro sparen.
« Letzte Änderung: 15. Juni 2014, 11:08 von Rainer »

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: kaufberatung
« Antwort #5 am: 13. Juni 2014, 18:17 »