Clicky

Nikon D3200 - Digitalkamera, DSLR, Objektive
Logo


Autor Thema: Nikon D3200  (Gelesen 3443 mal)

Offline purzelbiene

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 7
Nikon D3200
« am: 03. März 2014, 19:07 »
Hallöchen Alle beisammen!  ;)

Ich habe mir nun vor einer relativ kurzen Weile die Nikon D3200 mit Kit zugelegt, bin auch ziemlich zufrieden mit dem Kauf nur stören mich noch zwei Punkte. Ich weiß nicht ob ich mich daran gewöhne bzw dies vllt sogar zu ändern geht.
Daher hoffe ich auf ein paar Nikon erfahrene vllt sogar aufmunternde Antworten oder Hilfestellungen.

Punkt 1 ist der Autofokus. Fotografiere ich im AF reagiert die Kamera extrem langsam. Die Zeit des Auslösens bis zum endgültigen knipsen/reagieren dauert ziemlich lang, was für mich in erster Linie bedeutet, daß Situationsfotos fast unmöglich sind, da die Kamera für fast jede Situation (und sei es nur Kind macht was niedliches) zu langsam ist. Was mach ich falsch? Kann ich daran noch etwas ändern?
Das ist mit AF sowohl im Auto Modus, als auch im manuellen so der Fall!

Punkt 2 ist die Helligkeit des Auto Modus. Wenn ich Alltagsfotos machen möchte, sowie Situationsfotos, ist der Auto Modus ja die schnellste und einfachste Variante, aber zum einen besteht ja das Problem das es eben auf Grund des Af nicht die schnellste ist und zum anderen werden die Bilder völlig überbelichtet. Zwar gut erkennbar aber viel zu hell, allein die das automatische wählen eines ISO 3200 find ich schon heftig. Ich habe mal den Vergleich gemacht zwei Fotos vom selben Motiv in selben Licht, einmal im Auto Modus und einmal mit M. Manuell habe ich wesentlich schöner fotografiert, als im Auto. Allein die Tatsache das die Bilder ab bestimmtem ISO verrauschen oder bei falscher Einstellung verschwimmen sollte doch in einer Auto-Einstellung berücksichtigt sein  :think:

Dieses Modell sollte ja eigentlich, als "Einsteigermodell" besonders einfach zu bedienen sein und im Auto- sowie im Guide Modus glänzen, wobei ich jetzt feststellen muss das ich entweder etwas völlig übersehen habe (vllt sogar als Einsteigerin nicht einmal tauge  :doof:) oder mein Baby hier mehr Zuwendung braucht, als bei einen Automodus sprich in dem Fall gar nicht so glänzt wie gedacht.

Ich bin gespannt und hoffe auf Rat!

liebe Grüße  :hut:

Nikon D3200
« am: 03. März 2014, 19:07 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Nikon D3200
« Antwort #1 am: 03. März 2014, 19:35 »
langsamer Autofokus: fotografierst du über den Sucher oder das Display? Der AF im Lifeview-Modus ist (wie bei allen DSLRs) sehr langsam, aber selbst im normalen Modus (mit Sucher) ist die D3200 nicht die schnellste.

Sie auch http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Nikon_D3200/7759.aspx

Allerdings sollte man wissen, dass die Performance des AF von den Lichtverhältnissen, den vorhandenen Kontrasten und vom Objektiv abhängt. Wohnungslicht und einfaches Kitobjektiv ist die ungünstigste Kombination.

Automodus: schau mal im Handbuch nach, ob du den ISO-Wert begrenzen kannst. Abgesehen davon kannst du im grünen Modus den Schärfepunkt nicht selber festlegen.

Mein Rat: P-Modus. Hier kannst du den ISO-Wert selber festlegen. Allerdings mußt du dann darauf achten, dass die Belichtungszeit nicht zu lang wird. Je nach Lichtverhältnissen wirst du in der Wohnung kaum unter ISO 1600 kommen, wenn du bei Offenblende (Kitobjektiv im Weitwinkel Blende 3,5) nicht unter 1/30 sec kommen willst. Und selbst 1/30 sec sind noch zu lang, wenn sich das Kind bewegt.

--> http://www.fotolehrgang.de
--> http://rofrisch.wordpress.com/anfangerkurs/

Die Ursache Überbelichtung kann ich aus der Ferne nicht analysieren. Zumindest brauche ich dazu ein Beispielfoto, in dem die Aufnahmedaten (EXIF-Daten) enthalten sind.

Gruß

Rainer

Offline purzelbiene

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Nikon D3200
« Antwort #2 am: 03. März 2014, 21:07 »
Ich habe den Unterschied von Life view zum Sucher schon bemerkt und fotografiere daher über den Sucher.
Habe vorher auch schon in Tests gelesen, dass sie im Autofokus etwas langsamer ist, aber für ein Foto gefühlte drei Sekunden auf den Auslöser drücken zu müssen, finde ich schon sehr lang.
Auch habe ich die Unterschiede mit Belichtungsdauer, Tages- und Lampenlicht ausprobiert und kam immer wieder auf das Ergebnis, dass es mir zu lang dauert.
Klar ist es in dem Moment der Portrait oder Landschaftsfotografie nicht ganz so ausschlaggebend, und wenn könnte ich da auch komplett manuell arbeiten, aber im Alltag ist es doch ab und zu hinderlich.

Macht ein anderes Objektiv da so einen Unterschied? -Das wäre ja sowieso irgendwann die nächste große Anschaffung, aber dazu  brauche ich erst mehr Input und wollte mich vorher auch erst so ausprobieren.

Im grünen Modus kann ich offensichtlich fast garnichts festlegen musste ich feststellen.
Auch auf die Idee im Handbuch nach einer ISO Begrenzung oder ähnlichem zu suchen kam ich schon, daher habe ich gehofft das andere hier aus der Erfahrung heraus Tipps geben können.

Auf Grund von dem was ich gelesen habe und meinen Erfahrungen bis jetzt gehe ich bis ISO 1600 maximum, klar sollten dazu Blende und Verschlusszeit passen.
Im P Modus habe ich jetzt aber noch keine Erfahrungen gesammelt, werde ich in diesem Fall wohl dann in Angriff nehmen.
Wobei aber dennoch der AF noch meine Sorge bleibt.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Nikon D3200
« Antwort #3 am: 04. März 2014, 10:10 »
...und kam immer wieder auf das Ergebnis, dass es mir zu lang dauert.

Dann hilft nur ein Zurückbesinnen auf die Zeiten, als es noch keinen Autofokus gab. AF abschalten, manuell vorfokussieren, Blende 11, damit es genug Schärfentiefe gibt und ISO hoch genug, um nicht zu verwackeln. Das nannte man seinerzeit die Schnappschuß-Einstellung.

Zitat
Macht ein anderes Objektiv da so einen Unterschied?

Am besten mal im Fotoladen andere Objektive ausprobieren. Und vielleicht auch mal ein anderes Gehäuse.

Zitat
Im grünen Modus kann ich offensichtlich fast garnichts festlegen musste ich feststellen.

Das ist nicht verwunderlich. Dieser Modus ist ja auch für diejenigen gedacht, die nichts einstellen wollen.

Zitat
Im P Modus habe ich jetzt aber noch keine Erfahrungen gesammelt, werde ich in diesem Fall wohl dann in Angriff nehmen.

In diesem Modus sollte man natürlich die angezeigten werte von Blende und Belichtungszeit im Auge behalten. Ich selber fotografiere in 99 % der Fälle mit Blendenvorwahl (damit ich die Schärfentiefe einschätzen kann) und achte darauf, dass die Belichtungszeit nicht zu lang wird - und setze den ISO-Wert höhe, falls es nicht anders geht.

Offline purzelbiene

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Nikon D3200
« Antwort #4 am: 09. März 2014, 13:36 »
Ich habe die Tage noch ein bisschen rumprobiert und mich nebenbei zum Thema belesen. Kam dabei zu dem Schluss das der Bildstabilisator (den man beim AF aber auch anhaben sollte, was Bildergebnisse zeigen) das "Übel" ist, welches dafür sorgt das der AF so lang braucht, in einem Artikel wurde auch beschrieben, das die Kamera dann auch wie ziellos umherirrt, bis sie dann endlich nach gemessenen ca 2 Sekunden auslöst. Was aber auch ein Makel des Kit Objektivs zum Teil sein soll.
Man kam zu dem Schluss das diese Kamera wie konzipiert ist für Ein und Aufsteiger, sie verführt gerade zu den Benutzer in die Manuelle Steuerung zu gehen und mit passenderen Objektiven auch eine gute Wahl ist.....  Zu dem Schluss bin auch ich nun gekommen und werde versuchen die für mich besten Einstellungen für jeweilige Momente zu finden.
Mit allem anderen dieser Kamera bin ich sehr zufrieden. Sie ist leicht, handlich, einfach zu handhaben und die Bildqualität lässt bei richtiger Bedienung kaum zu Wünschen übrig. Eben das was ich wollte  ;D Ich danke fürś erste  :hut:

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Nikon D3200
« Antwort #4 am: 09. März 2014, 13:36 »