Clicky

Optische Bildstabilisierung - Digitalkamera, DSLR, Objektive
Logo


Autor Thema: Optische Bildstabilisierung  (Gelesen 1100 mal)

Offline Juplet

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 64
Optische Bildstabilisierung
« am: 08. Februar 2015, 17:55 »
Hallo miteinander,
in den Bedienungsanleitungen von Digitalkameras findet man den Satz: "Bei Verwendung eines Stativs empfiehlt es sich, die Bildstabilisierung abzuschalten." Ein Grund wird nicht angegeben. Weiß jemand warum?
Viele Grüße
Jürgen

Optische Bildstabilisierung
« am: 08. Februar 2015, 17:55 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Optische Bildstabilisierung
« Antwort #1 am: 08. Februar 2015, 21:17 »
Um die Antwort zu verstehen, muß man in etwa wissen, wie der Stabilisator funktioniert. Der Einfachheit halber beschränke ich mich auf den Fall der Sensorstabilisierung in der Kamera.

Der Sensor ist beweglich gelagert; die Position kann innerhalb gewisser Grenzen durch Elektromagnete verändert werden - so als ob man ein Blatt Papier auf dem Tisch schnell verschiebt, um einen Wassertropfen noch zu erwischen.

Die Information über das Maß der Auslenkung erhalten die Magnete durch sog. Gyrosensoren (Beschleunigungssensoren). Nun ist es so, dass jedes elektronische Bauteil Toleranzen hat. Der Sensor kann also den Übergang von "Kamera bewegt sich nicht" zu "Kamera bewegt sich" nicht 100% exakt definieren. Deshalb kann es vorkommen, dass er zu spät reagiert oder bereits reagiert, obwohl sich die Kamera nicht bewegt.

Und genau der letztgenannte Fall ist die Antwort auf deine Frage. Auf einem stabilen Stativ bewegt sich die Kamera nicht, aber der Sensor meldet evtl. eine Bewegung und veranlaßt die Verschiebung des Sensors. D.h. es wird eine Verwacklung provoziert anstatt sie zu verhindern.

Nun hat sich die Sensortechnik im Laufe der Zeit verbessert und manche Stative sind auch nicht wirklich stabil. Man sollte das einfach ausprobieren, was am besten funktioniert.

Es gibt auch Bildstabilisatoren, die im Objektiv eingebaut sind. In diesem Fall gibt es ein bewegliches Linsenelemnt, das von Magneten in Position gehalten wird. Hierfür gilt das oben gesagte sinngemäß natürlich auch.

Eine etwas ausführlichere Erklärung gibt es hier:

http://www.arstechnica.de/index.html?name=http://www.arstechnica.de/technik/foto/bildstabilisator.html

« Letzte Änderung: 08. Februar 2015, 21:23 von Rainer »

Offline Juplet

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 64
Re: Optische Bildstabilisierung
« Antwort #2 am: 08. Februar 2015, 23:02 »
Hallo Rainer,
auch wenn ich mich wiederhole, ich bin begeistert von deiner Schnelligkeit und Kompetenz! Jetzt habe ich eine plausible Erklärung. Meist schalte ich die Bildstabilisierung nicht ab, wenn ich das Stativ verwende, weil ich davon ausgegangen bin, dass nichts zu stabilisieren ist. Auf die Idee, dass sich die Sensoren irren können, bin ich nicht gekommen. Da ich andererseits keine unerklärlichen Unschärfen beobachten konnte, kommt es wohl selten vor, dass die Sensoren falsch reagieren. Deshalb ist der Hinweis wohl als Empfehlung zu verstehen.
Vielen Dank und viele Grüsse
Jürgen

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Optische Bildstabilisierung
« Antwort #2 am: 08. Februar 2015, 23:02 »