Clicky

Ilford Delta 100 Entwickeln - Dunkelkammer
Logo


Autor Thema: Ilford Delta 100 Entwickeln  (Gelesen 9944 mal)

newdass

  • Gast
Ilford Delta 100 Entwickeln
« am: 17. September 2008, 17:42 »
hallo freunde,
so heute oder morgen ist es soweit, ich entwickel meinen ersten film alleine ohne rainer!  :wink:
habe mir heute eine gebrauchte entwicklerdose (englischer hersteller) gekauft, mit englischer bezeichnung: 120or 620-17 1/2 ozs. -500c.c. aber ist gleich 500ml oder?

film:
120 rollfilm ilford delta 100

entwickler:
Afga Rodinal
1+25 bei 20°C 9min   (19,2ml rodinal + 480,8ml wasser =500ml arbeitslösung)                            
1+50 bei 20°C 17min (9,8ml rodinal + 490,2ml wasser = 500ml arbeitslösung)
angaben sind natürlich theoretisch und werden aufgerundet
erste min. kontinuierlich bewegen, anschliesent jede min. 4x schwenken
1x verwenden

Stoppbad:
Labaphot labastopp IS3 (uralt) eigentlich stopper für sw papiere, kann ich den aber trotzdem verwenden?
zitat: Stoppad ist verbraucht wenn farbe umschlägt. >> was heißt das?
1 min. kontinuierlich schwenken/bewegen?

Fixierbad:
Ilford HYPAM schnellfixierer
1+4 bei 20°C 2min (also 100ml fixierer + 400ml wasser =500ml arbeitslösung)
erste min. kontinuierlich bewegen, anschliesent jede min. 4x schwenken
wie oft verwenden?

Wässerung:
nach ilford angabe.
1. frisches wasser derselben temperatur wie entwickler füllen, dose 5x kippen
2. frisches wasser, dose 10x kippen
3. frisches wasser, dose 20x kippen

wo gibt es verbesserungsvorschläge?

lg andi



Ilford Delta 100 Entwickeln
« am: 17. September 2008, 17:42 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #1 am: 17. September 2008, 18:10 »
Hallo Andi,

zur Dose kann ich nichts sagen, aber du kannst ja mal bei geöffneter Dose (ohne Film) 500 ml Wasser hineingeben und schauen, ob die Spirale gut bedeckt ist.

Das Stoppbad kenne ich nicht; es hat offensichtlich einen Indikator, der anzeigt, wenn es verbraucht ist. Das nützt natürlich nur etwas, wenn man zusehen kann (wie bei der Papierentwicklung). Besorge einfach Essig Essenz aus dem Supermarkt (= 25%ig) und verdünne auf 2 % (2 Teile Essenz und 23 Teile Wasser).

Zur Ergiebigkeit von Hypam kann ich nichts sagen. Steht denn nichts auf der Flasche? Google weiß komischerweise auch nichts.

Viel Erfolg beim Einfädeln des Films!

Gruß

Rainer
« Letzte Änderung: 17. September 2008, 18:39 von Rainer »

newdass

  • Gast
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #2 am: 17. September 2008, 18:55 »
du kannst ja mal bei geöffneter Dose (ohne Film) 500 ml Wasser hineingeben und schauen, ob die Spirale gut bedeckt ist.

der film ist einwandfrei bedeckt. also stimmt das mit den 500ml

Besorge einfach Essig Essenz aus dem Supermarkt (= 25%ig) und verdünne auf 2 % (2 Teile Essenz und 23 Teile Wasser).

werde ich machen!
also für eine 500ml arbeitslösung: 40ml essig essenz und 460ml wasser?

Zur Ergiebigkeit von Hypam kann ich nichts sagen. Steht denn nichts auf der Flasche?

doch  :shame:
1 liter hypam fixierbad reicht für 24 kleinbild S/W filme.
aber wie oft kann ich 500ml für 120 rollfilm verwenden?


Viel Erfolg beim Einfädeln des Films!

DANKE! hab aber noch keinen wechselsack! werde das gästeklo mal lichtdicht machen  ;D

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #3 am: 17. September 2008, 19:19 »
also für eine 500ml arbeitslösung: 40ml essig essenz und 460ml wasser?

Bingo!

Zitat
1 liter hypam fixierbad reicht für 24 kleinbild S/W filme. aber wie oft kann ich 500ml für 120 rollfilm verwenden?

Ob gemeint ist, dass ein Liter Konzentrat für 24 Filme ausreicht?

Das wäre wenig. Aber nehmen wir an, dass es so ist. Dann reichen die 100 ml, die du für den einen Film abzweigst und auf 500 ml auffüllst, für 2,4 Filme, also vorsichtshalber 2 Filme. Ob 120er Rollfilm oder KB ist egal. Der eine ist kurz und breit, der andere schmal und lang.

24 Filme mit 1 Liter Lösung wäre die alternative Interpretation - das wiederum kommt mir sehr hoch vor. Ich schau mal nach, ob ich noch irgendwo Hinweise finde.

Zitat
werde das gästeklo mal lichtdicht machen  ;D

Achtung: es dauert gut 5 Minuten, bis sich das Auge an die Dunkelheit gewöhnt hat und selbst kleinste Undichtigkeiten erkennen kann. Es muss ABSOLUT dunkel sein.

Gruß

Rainer

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #4 am: 17. September 2008, 19:58 »
Fundstelle zur Ergiebigkeit von Hypam:

http://www.silverprint.co.uk/PDF/hypam.pdf

Dort steht, daß 5 l Konzentrat für 600 KB-Filme ausreichen. 1 l Konzentrat also für 120 Filme.

Das bedeutet, dass tatsächlich 1 l Arbeitslösung (= 200 ml Konzentrat) für 24 Filme ausreichend ist.

newdass

  • Gast
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #5 am: 17. September 2008, 20:11 »
hallo rainer,
danke für den super link! ja, hab das falsch hingeschrieben (1 liter, arbeitslösung)

hab noch ein paar fragen:
1.die lösung mit der essig essenz nimmt man auch nur einmal her?
2.wo kann ich nachschauen für welchen film ich wie lange entwickel, oder mit welchem konzentrat?

mfg andi

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #6 am: 17. September 2008, 20:23 »
zu 1)

keine Ahnung, aber ich habe die Lösung immer nur einmal verwendet, was ja angesichts des Preises auch nicht wehtut. Schwaben und Schotten würden vermutlich mit der gebrauchten Lösung noch die Kaffeemaschine entkalken  :pfeif:

zu 2)

http://www.phototec.de/infomag_erechner.php

Dort kann man auch die Gradation (das, was Willi als Steilheit bezeichnet hat) als Parameter einstellen.

Gruß

Rainer

newdass

  • Gast
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #7 am: 17. September 2008, 21:43 »
super, danke dir rainer! was würde ich bloß ohne dich tun  :frage:
glaube, ich bin fürs erste mal gerüstet und werde mal meine ergebnisse morgen zeigen!

lg andi

newdass

  • Gast
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #8 am: 17. September 2008, 22:49 »
ok, zwei fragen hab ich jetzt doch noch!  ;D
Übe gerade einen rollfilm einzufädeln:

darf ich in der dunkelkammer bzw. im wechselsack den film anfassen, bevor ich ihn entwickelt habe? es ist ja fast unmöglich den film beim einfädeln nicht an den stellen zu berühren, wo später die belichteten stellen sind?


entspannt sich der film beim entwickeln ein bisschen? weiß das nicht mehr?
wenn ich jetzt den film fertig entwickelt habe und ziehe die spirale auseinander, zieht sich der film wieder fest zuammen! bei nassen film ist das gefährlich oder?

wie wird das normalerweise gemacht?

lg andi

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #9 am: 18. September 2008, 08:12 »
Ohne Anfassen geht es nicht. Vorher Händewaschen und gut abtrocknen - dann gibt es keine Fingerabdrücke.

Nach dem Entwickeln ist die Spannung weg; wenn man den Film dann an einem Ende aus der geöffneten! Spirale nimmt, hängt er locker nach unten.

Gruß

Rainer

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Ilford Delta 100 Entwickeln
« Antwort #9 am: 18. September 2008, 08:12 »