Clicky

Statistiken Fotoentwicklung - Dunkelkammer
Logo


Autor Thema: Statistiken Fotoentwicklung  (Gelesen 3017 mal)

Mandy S.

  • Gast
Statistiken Fotoentwicklung
« am: 21. November 2008, 14:05 »
Hallo zusammen!

Im Rahmen meiner Bachelor Thesis muss ich folgende Frage beantworten können:

Welche Personen lassen heute noch Fotos entwickeln?

Ich soll nach Statistiken suchen. Hat jemand von Euch einen Tipp, auf welchen Seiten ich schauen kann? Ich hab zwar gegooglet, aber leider ohne Erfolg. Vielleicht kennt Ihr auch hilfreiche Bücher?

Wäre super, wenn Ihr mir helfen könnt!

Freue mich auf jede Antwort.

Gruß, Mandy

Statistiken Fotoentwicklung
« am: 21. November 2008, 14:05 »

Jo.PinX

  • Gast
Re: Statistiken Fotoentwicklung
« Antwort #1 am: 21. November 2008, 14:27 »
Mandy, Du müßtest Deine Frage vielleicht präzisieren.
Filme läßt man entwickeln und dann von fertig entwickelten Filmen Abzüge/Fotos erstellen. Entwickeln lassen also grundsätzlich Analog-Fotografen (oder entwickeln sogar selber!). Ausbelichten/Abzüge erstellen lassen sowohl Analog-Fotografen, als auch Digital-Fotografen, wenn sie denn ein Foto physisch in der Hand halten wollen.
Statistisch wird das schwer zu greifen sein, vermute ich!
Grüße, Jo.

Offline Jamo

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 3375
    • mein privates Portfolio
Re: Statistiken Fotoentwicklung
« Antwort #2 am: 21. November 2008, 14:47 »
Du stellst die Frage so, als würde niemand mehr Fotos enwtickeln lassen. Bei CEWE allerdings waren dieses Jahr erstmals mehr als 2/3 aller Fotodrucke Digitalprints. Der rest kommt noch von analogen Filmen. Gar nicht so wenig finde ich.
Link zum Artikel

gruß
My Instagram @manufolio ||
Mein FlickR FotoStream
"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy, what unholy stands for?" (gentleman)

digilux

  • Gast
Re: Statistiken Fotoentwicklung
« Antwort #3 am: 21. November 2008, 16:08 »
... damit hat Jamo schon ein Stichwort gegeben. Ich würde mich an die großen Fotolabore wenden, das sind ja nicht mal ne Hand voll. Die haben sicher einen Pressebeauftragten oder so was, jemand, der die Öffentlichkeit auf Abstand hält. Und die haben - schon für die eigene Geschäftsentwicklung und Perspektive auch gewisse Daten und Statistiken sicher auf Lager. Schildere Deine Arbeit und frag mal nach!
Aber, wie Jo schon sagt: Etwas präziser sollte die Frage schon gestellt werden - auch für die Arbeit selbst, denn das Wesen aller Wissenschaft ist Präzision, und die sollte sich auch in so einer Arbeit widerspiegeln...

LG Lüder

Mandy S.

  • Gast
Re: Statistiken Fotoentwicklung
« Antwort #4 am: 22. November 2008, 14:34 »
Hallo zusammen!

Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!  :)

Also erstmal muss ich sagen, dass meine gestellte Frage nicht wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit ist. Ich sollte diese Frage nur klären. Bei meine Arbeit geht es hauptsächlich um Guerilla Marketing. Ich konzipiere für eine Ferienpark-Kette eine Kampagne, die etwas mit Fotos zu tun hat.

Das ist eine super Idee, in Laboren nachzufragen! Es geht tatsächlich darum herauszufinden, welche Personen (bezogen auf das Alter) ihre Bilder überDrogerien, etc. entwickeln zu lassen - ob analog oder digital. Das ist egal.

Danke für Eure Tipps!!!  :up:

Gruß, Mandy


Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Statistiken Fotoentwicklung
« Antwort #5 am: 22. November 2008, 14:52 »
ihre Bilder überDrogerien, etc. entwickeln zu lassen

Nimm den Hinweis auf die Bedeutung des Begriffs "entwickeln" ernst.

Entwickelt wird der Film; ein Bild wird ausbelichtet. Du solltest in einer wissenschaftlichen Arbeit nicht die volkstümliche (=falsche)  Verwendung dieser Begriffe übernehmen.


Mandy S.

  • Gast
Re: Statistiken Fotoentwicklung
« Antwort #6 am: 22. November 2008, 19:41 »
Hallo Rainer!

Danke, das werde ich :)

Ihr blickt da natürlich eher durch als ich, bin halt nicht so'n Foto-Freak ...

Gruß, Mandy

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Statistiken Fotoentwicklung
« Antwort #6 am: 22. November 2008, 19:41 »