Clicky

Vergrößerer - Dunkelkammer
Logo


Autor Thema: Vergrößerer  (Gelesen 8534 mal)

travelerine

  • Gast
Vergrößerer
« am: 28. Juli 2009, 16:28 »
Hallo!

Bei meiner Suche nach Vergrößerern wird mir ganz schwindlig vor lauter unetreschiedl. Angeboten. Habe schon in Dunkelkammern gerarbeitet und möchte mir nun meine eigene (provisorische) aufbauen.

Könnt ihr mir bitte einige Tipps geben und eure Meinung zu folgenden Geräten sagen:

1. Axomat 4, Objektiv f4,5 50 mm (nur 35 mm möglich und nur s/w)
2. Durst 301, Objektiv Schneider Kreuznach f3,5 50 mm ( auch nur 35 mm aber auch Farbentwicklung möglich)

---> beide Geräte sind sehr günstig (Unter 20 Euro zu erhalten)

3. Opemus 5 und Opemus 6 (klarer Vorteil: Mittelformat möglich)
4. Axomat 5a (nur 35 mm)

Ich muss sagen ich kenn mich wenig mit Objektiven aus, weiss aber schon das ich fürs erste mit nur mit 35 mm Format arbeiten werde und mir daher lieber erstmal ein etwas billigeres Gerät kaufen möchte und später eventuell nachkaufen möchte.  Das Objektiv ist schon wichtig da ich ja schon gerne grössere Fotografien entwickeln möchte. Aber leider habe ich selbst wenig Ahnung welches Objektiv nun gut ist und auf welchen Vergrößerer welches Objektiv etc..  ;D

Ich freue mich auf eure Meinungen!!

Vergrößerer
« am: 28. Juli 2009, 16:28 »

travelerine

  • Gast
Re: Vergrößerer
« Antwort #1 am: 28. Juli 2009, 16:31 »
Sorry für Rechtschreibfehler hab nebenbei schon ein ebay angebot laufen und musste deswegen recht schnell geschrieben werden ;)

ich meine natürliche "vor lauter unterschiedlichen Angeboten"..

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Vergrößerer
« Antwort #2 am: 28. Juli 2009, 16:42 »
Das Objektiv ist schon wichtig da ich ja schon gerne grössere Fotografien entwickeln möchte. Aber leider habe ich selbst wenig Ahnung welches Objektiv nun gut ist und auf welchen Vergrößerer welches Objektiv etc..  ;D

Um die Objektive beurteilen zu können braucht man die genaue Bezeichnung; Lichtstärke, Brennweite und Herstellernamen sagt nicht viel.

Die besten Objektive sind 6-Linser. Bei Rodenstock heißen sie "Rodagon", bei Schneider "Componon.

Natürlich werden diese selten zusammen mit Einsteiger-Vergrößerungsgeräten verkauft. Es gibt aber auch gute Objektive von Nikon und Minolta.

Gruß

Rainer

travelerine

  • Gast
Re: Vergrößerer
« Antwort #3 am: 28. Juli 2009, 17:13 »
Also kann ich das Objektiv ja dann nachkaufen falls das im Vergrößerer nicht drin ist. Zu welchem würden Sie eher tendieren, Axomat 4 oder Durst M301? Beide sind ja nur für 35 mm Filme aber ich denke der Durst hat den Vorteil auch für Farbfilme geeignet zu sein.

Das Objektiv für den Durst hat eine skala von con 3,5 bis 22 .außerdem steht da coanar-C. Ich weiss leider nicht was genau das bedeutet.

Das Objektiv für denAxomat 4 Vergrößerer ist ein MeOpta Belar 4,5/50 /4,5-22.

Oder sollte man diese beiden lieber ganz lassen und sich lieber nach den Opemus 6 und 7 umschauen, die auch noch in meiner Vorgestellten Preisklasse liegen mit rund 70 Euro?



Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Vergrößerer
« Antwort #4 am: 28. Juli 2009, 18:48 »
Das eine Objektiv dürfte ein Componar-C sein (Dreilinser). beim Belar sagt Google, dass es sich ebenfalls um einen Dreilinser (unterste Kategorie) handelt.

Ich würde nach einem Mittelformat-Gerät wie dem Opemus Ausschau halten; dann hast du weniger mit Randabschattungen zu tun (das KB-Feld ist gleichmäßiger ausgeleuchtet). Achte darauf, dass er eine Filterschublade hat (für Variocontrast-Filter).

Im übrigen lohnt es sich vielleicht, hier in diesem Unterforum ein wenig zu blättern. Gerade die älteren Beiträge wie z.B.

http://forum.foto-faq.de/durst-m301-sw-vergroesserer-t2696.0.html

sind recht aufschlussreich (auch wenn die User hier nicht mehr aktiv sind).

Ich würde mich übrigens nicht ausschließlich auf ebay verlassen. Dunkelkammer-Ausrüstungen werden oft auch lokal angeboten (Tageszeitung, Anzeigenblätter) und wenn man mit konkreten Typenbezeichnungen googelt, stößt man auch auf Portale wie Quoka, kalaydo, markt.de.

Schau dir nur als Beispiel bei kalaydo die aktuellen Angebote mit Kalaydo-Code: 7723440 und Kalaydo-Code: 7719195 an.

Falls du zufällig in Nordhessen wohnst, können wir über meinen Krokus reden. Der braucht aber etwas Platz:

http://i.pbase.com/v3/05/562505/2/44505547.Krokus3color.jpg

(ist nicht meiner, soll nur zur Illustration dienen)

Gruß

Rainer
« Letzte Änderung: 28. Juli 2009, 19:03 von Rainer »

travelerine

  • Gast
Re: Vergrößerer
« Antwort #5 am: 28. Juli 2009, 22:50 »
Danke für die Links Rainer,

ich habe jetzt einen Opemus 5 gefunden komplett mit 2 Objektiven (Meopta Anaret 4,5/50mm und Anaret 4,5/80mm), Meosix Color Analyzer und Vergrößerungsrahmen, Dunkelkammerleuchten, Schalen, Zangen, Bildklammern, Trockenpresse (Rollenquetscher..?) für 100 Euro inkl. Versand.
Ein Schubfach für Korrektionsfilter ist ebenfalls vorhanden.

Die Objektive sind jetzt nicht so gut oder? Ich find den Preis nicht ideal aber ok da es ja eine komplette Dunkelkammer ist..

Danke für die Infos,
Constanze

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Vergrößerer
« Antwort #6 am: 29. Juli 2009, 07:09 »
Hallo Constanze,

letztendlich kann man zu einem Gebrauchtangebot erst etwas sagen, wenn man den Zustand genau kennt. Grundsätzlich halte ich die Ausrüstung für ok.; mit den Objektiven kann man leben (das sind 4-Linser); das 80er ist für Mittelformat-Negative. Evtl. kannst du den Color-Analyser wieder verkaufen, wobei ich davon ausgehe, dass du nur SW-Arbeiten machen willst.

Gruß

Rainer

travelerine

  • Gast
Re: Vergrößerer
« Antwort #7 am: 07. August 2009, 12:57 »
hallo rainer

danke nochmal für deine tips - ich habe gestern also meinen opemus 5 ausprobiert. klappt wunderbar, das einzige was stört ist das ich ohne filter arbeiten muss, die waren noch nicht dabei.

man kann ja die gradationen auch mit dem meosix color analyzer einstellen aber da weiss ich leider nicht wie das funktionieren soll. dazu gibts auch kaum informationen im internet und die anleitung kann ich leider auch nicht übersetzen.

sind diese filter denn zwingend notwendig? ich hab es ja gestern bei einem bild gesehen, das negativ war sehr dunkel, also überbelichtet. wenn man ein überbelichtetes negativ hat, kann man ohne filter dann trotzdem ordentlich arbeiten? ich habe es glaube so gelöst das ich das objektiv auf blende 11 gestellt habe und dann sehr lange belichtet habe. also mit der blende des objektivs kann man schon was rausholen.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Vergrößerer
« Antwort #8 am: 07. August 2009, 23:17 »
sind diese filter denn zwingend notwendig?

Wenn du mit Variokontrastpapier arbeitest sind sie notwendig - bei festen Gradationen geht es ohne Filter.

Zitat
wenn man ein überbelichtetes negativ hat, kann man ohne filter dann trotzdem ordentlich arbeiten?

Ja, du mußt nur enstprechend länger belichten.

Zitat
ich habe es glaube so gelöst das ich das objektiv auf blende 11 gestellt habe und dann sehr lange belichtet habe. also mit der blende des objektivs kann man schon was rausholen.

Blende 11 ist aber bei überbelichteten Negativen eher hinderlich (kleine Blendenöffnung --> lange Belichtungszeit). Offenblende ist allerdings bei einfachen Objektiven nicht ratsam, aber mit Blende 8 sollte es gehen. Ansonsten ist Blende 11 schon nicht verkehrt.

Gruß

Rainer

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Vergrößerer
« Antwort #8 am: 07. August 2009, 23:17 »