Clicky

Gutes Bildbearbeitungsprogramm - EBV, Grafikprogramme & digitale Bildbearbeitung
Logo


Autor Thema: Gutes Bildbearbeitungsprogramm  (Gelesen 1928 mal)

Offline Norgefreund

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 6
Gutes Bildbearbeitungsprogramm
« am: 30. April 2012, 10:11 »
Hei,


kann mir jeman vielleicht ein gutes Bildbearbeitungsprogramm anraten? Habe zu Zeit eins von Kodak und bin nich all zu frieden.

Haenge mal ein Bild von gestern mit an, das offensichtlich ueberbelichtet ist. Dieses moechte ich nun koregieren.




Gruss Mark

Gutes Bildbearbeitungsprogramm
« am: 30. April 2012, 10:11 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Gutes Bildbearbeitungsprogramm
« Antwort #1 am: 30. April 2012, 11:24 »
Hallo Mark,

das Kodak-Programm kenne ich nicht, aber solange du keine aufwendigen Bildmontagen machen willst, reichen die Werkzeuge des kostenlosen Bildbrowsers "Faststone Image Viewer," völlig aus. Den verwende ich meistens, wenn ich Bilder für die Galerie aufbereiten will.

Zu deinem Bild: wenn man es mit dem Histogramm (*) überprüft, sieht man, dass die Tonwerte ausgewogen verteilt sind. Es gibt nur eine leichte Spitze am rechten Rand. Rein technisch hat die Kamera korrekt belichtet. Das Bild wirkt allerdings natürlicher, wenn man die Mitteltöne "abdunkelt". Dies macht man, indem man den Mittenregler nach rechts verschiebt.

Faststone Image Viewer kann auch per USM schärfen, man kann mit den Gradationskurven hantieren, Schatten und Lichter selektiv absenken/anheben und sogar das Stempelwerkzeug für kleine Retuschen (Sensorflecken z.B.) fehlt nicht.

Wenn du mehr willst (Ebenentechnik), kannst du dich in das kostenlose GIMP einarbeiten oder eines der Kaufprogramme erwerben. Solange du nicht ganz spezielle Dinge machen willst, gibt es eigentlich keines, von dem man abraten muß (Photoshop Elements ist weit verbreitet; es gibt viele Tutorials im WWW). Jeder empfiehlt natürlich das Programm, mit dem er vertraut ist.

edit:

Mir fällt gerade ein, dass du mit einer Nikon-Kamera fotografierst. Da liegt es nahe, dass du evtl. die Fähigkeiten des kostenlosen Nikon-Viewers ViewNX ausprobierst. Man kann mit ihm auch im kleinen Rahmen RAW-Dateien entwickeln.

Gruß

Rainer

(*) http://kwerfeldein.de/index.php/2008/07/01/das-histogramm-verstehen/
« Letzte Änderung: 30. April 2012, 11:54 von Rainer »

Offline Jamo

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 3375
    • mein privates Portfolio
Re: Gutes Bildbearbeitungsprogramm
« Antwort #2 am: 04. Mai 2012, 10:03 »
Für den etwas ambitionierteren Einsatz bietet sich vielleicht das nue erschienene Gimp 2.8 an.

Ein bisschen Freeware wird ja auch hier auf der Seite vorgestellt.

Ansonsten gibt es natürlich auch noch die kostenpflichtigen Varianten wie zB Adobe Photoshop oder Lightroom.

Gruß,
Manu
My Instagram @manufolio ||
Mein FlickR FotoStream
"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy, what unholy stands for?" (gentleman)

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Gutes Bildbearbeitungsprogramm
« Antwort #2 am: 04. Mai 2012, 10:03 »