Clicky

Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen - EBV, Grafikprogramme & digitale Bildbearbeitung
Logo


Autor Thema: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen  (Gelesen 2915 mal)

Offline Jamo

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 3375
    • mein privates Portfolio
Hallöchen,

Ich bin gerade über >diesen< Artikel auf Spiegel Online gestolpert. Am Anfang dachte ich: Okay, nettes Spielzeug, aber wer brauch das. Dann habe ich auf die zweite Seite geklickt, wo man ein paar Beispiele anklicken kann und selbst ausprobieren und jetzt bin ich völlig geflasht! Das ist einfach nur der Wahnsinn was da möglich gemacht wird. Wer wissen will worum es geht, sollte den Artikel lesen, nur soviel: Man macht ein Foto, alles wird scharf fotografiert und dann kann man zu Hause nachträglich den Fokuspunkt festlegen!

Über den fotografischen Nutzen bin ich mir jetzt noch nciht so ganz im Klaren, weil spätestens dann MUSS man jedes Bild naachbearbeiten und mit konzeptioneller Fotografie hat das dann auch wenig am Hut. Aber das Ganze birgt doch enormes Potential und ich find einfach die Tatsache dass eine Technik entwickelt wurde mit der es geht so genial...

Wie denkt ihr darüber? Ich bin hin und weg!

gruß
My Instagram @manufolio ||
Mein FlickR FotoStream
"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy, what unholy stands for?" (gentleman)


Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen
« Antwort #1 am: 27. Juni 2011, 19:58 »
Wie denkt ihr darüber?

Mich erinnert die das ganze (Ankündigung und der Hype darüber) sehr an die Geschichte mit der Einführung der "digitalen Filmpatrone" für analoge Kameras. Die "Erfinder" haben tüchtig Geld eingesammelt, aber zu mehr als einem Holzmodell, das auf einer Photokina gezeigt wurde, ist es nie gekommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/%28e%29film
http://www.schwarzbuntes.de/index.php/nostalgisches-die-digitale-filmpatrone/

Für mich heißt das : in Ruhe abwarten. Die Idee ist gut und ich kann mir auch vorstellen, dass es technisch realisierbar ist. Das Bild enthält aber m.E. zwangsläufig ein vielfaches der bisher gewohnten Datenmengen (für jede Schärfenebene die Datenmenge einer heute üblichen Bilddatei), die auch verarbeitet werden wollen.

Mal sehen, vielleicht liege ich ja auch falsch. Aber wer schon viele "Revolutionen" miterlebt hat (ich darf nur an APS erinnern), die in der Versenkung verschwunden sind, hat gelernt, sein Adrenalin nicht zu verschwenden   :pfeif:


edit: bei dem Straßen Bild mit dem Model fällt auf, dass man den Hintergrund NICHT scharfstellen kann. Honi soit qui mal i pense!

Gruß

Rainer
« Letzte Änderung: 27. Juni 2011, 20:18 von Rainer »

Offline emo-ziege

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 122
Re: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen
« Antwort #2 am: 27. Juni 2011, 22:11 »
ich find die idee super. gerade wenn man nicht viel zeit hat um sich zu überlegen wo der fokuspunkt liegen soll.  :up:

aber sonst find ichs eher unnötig, da es irgendwie den prozes des fotografieren uninteressant macht.  :down:

die meisten hier im forum die eine dslr haben werden sicherlich auch nicht (immer) im vollautomatik modus fotografieren.

mfg, ziege
ale rechtsschreibphela dürfn behallten werdn

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen
« Antwort #3 am: 02. Juli 2011, 16:10 »
http://www.raytrix.de/index.php/modelle.html

Es gibt wohl auch eine Firma die soetwas herstellt. Der Preis der R11 liegt wohl zwischen 25 und 30 -tausend Dollar.

Das spannende das der Fotografie ist auch das man schon bei der Aufnahme überlegen muß. Sicher würde vieles spontanes verloren gehen.
...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

Offline Jamo

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 3375
    • mein privates Portfolio
Re: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen
« Antwort #4 am: 02. Juli 2011, 16:31 »
Ja, das scheint ja wirklich auch sowas zu sein. Wobei der 3D Effekt mich nicht überzeugen kann.

Ich find auch ganz klar das Spannende hieran die Technik & Idee dahinter und die Tatsache dass sowas möglich ist.
Dass damit der künstlerische Schaffensprozess etc verloren geht, sehe ich ganz genauso.

gruß
My Instagram @manufolio ||
Mein FlickR FotoStream
"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy, what unholy stands for?" (gentleman)

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen
« Antwort #5 am: 02. Juli 2011, 19:02 »
Dass damit der künstlerische Schaffensprozess etc verloren geht, sehe ich ganz genauso.

Gab es nicht die gleichen Bedenken beim Übergang von analog zu Digital?

Was spricht denn dagegen, dass ein Teil des Schaffensprozesses ins "Labor" verlagert wird? Das war schon in analogen Zeiten der Fall, ging weiter mit der Bildbearbeitung am PC, nur dass jetzt der Fotograf nicht nur auf den Weißabgleich etc. sondern auch die Schärfenebene Zugriff hat. Heute wird noch aufwändig maskiert und mit Weichzeichner hantiert, morgen ist es ein Mausklick (wenn sich diese Technik durchsetzen sollte).

Nach wie vor wird es in der Fotografie im Wesentlichen darauf ankommen, dass man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und die Kamera in die richtige Richtung blicken läßt.

Gruß

Rainer

Offline Downunder

  • *
  • Beiträge: 3225
    • Bill's Downunder Photography
Re: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen
« Antwort #6 am: 30. Juli 2011, 09:48 »
Die Technik dass sowas machbar ist, ist schon unglaublich. ABER, ich finde beim fotografieren überlegt man wie man das bild gestalten, sprich komponieren will, bevor man den auslöser betätigt und nicht hinterher am pc........es kann durchaus vorteile haben. aber wer einfach denkt, jetzt muss ich nur noch auf den auslöser drücken und alles was schief ist, kann ich am pc korrigieren irrt sich. aus scheiss kann man auch mit ders besten techink nichts gutes machen. als auch wenn diese technik tatsache würde, man sollte und muss trotzdem schon vor der aufnahme überlegen was man will. man kann einfach zu hause am pc allfällige unstimmigkeiten nachjustieren.

Rainer hat es mir seinem letzten satz richtig formuliert.

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Unterwegs fotografieren, zu Hause scharfstellen
« Antwort #6 am: 30. Juli 2011, 09:48 »