Clicky

Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg - GALERIE: Architektur und Gebäude
Logo


Autor Thema: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg  (Gelesen 90347 mal)

Offline Florian Selig

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
    • florianselig.com
Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« am: 15. Dezember 2015, 11:44 »
Hallo,

hier habe ich das canon 11-24 mm Objektiv in Luxenburger an der Philharmonie getestet.

die schärfe war super, allerdings hat das objektiv immer noch eine tonnenförmige verzeichnung - auch wenn diese sehr gering ist und andere objektive noch viel schlimmer sind.

wenn mir jemand ein besseres weitwinkel für meine canon vollformatchip empfehlen kann, dann bitte ich um eine nachricht!

Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« am: 15. Dezember 2015, 11:44 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Antwort #1 am: 15. Dezember 2015, 16:21 »
Es gibt keine verzeichnungsfreien Weitwinkel-Zoomobjektive. Das ist allerdings auch kein Problem mehr, seit es Bildbearbeitungsprogramme gibt, die eine Objektiverkennung haben und mit dem entsprechenden Korrekturprofil im Rahmen der RAW-Entwicklung die Verzeichnung automatisch korrigieren.
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2015, 21:48 von Rainer »

Offline Florian Selig

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
    • florianselig.com
Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2015, 09:40 »
Hallo Rainer,

vielen Dank für deine Antwort, vielleicht weißt du wo ich die Offioziellen Objektivkorrekturdaten für das EF 11-24mm F4,0 L USM her bekomme?
Canon bietet leider bisher nur die Korrekturdaten für ein EF-M11-22 F4-5,6 IS STM an. Und damit erziehlt man grausige ergebnisse. Ich weiß auch, dass man sich eigene Korrekturdaten selber erstellen & speichern kann. Die Werkzeuge hierfür sind mir allerdings zu ungenau. Also muss leider meiner Meinung nach der Besitzer dieses stolzen 3000.-€ Objektives die leichten Verzerrung in kauf nehmen.


 

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Antwort #3 am: 16. Dezember 2015, 13:30 »
Hallo Florian,

da muß ich passen. Ich bin davon ausgegangen, dass die gängigen RAW-Konverter die Korrekturdaten solcher Objektive "eingebaut" haben. Ich selber nutze ACDsee Ultimate 9. Eine Liste aller Objektive kann ich auf die Schnelle nicht finden. Ich könnte aber testen, ob dein Objektiv erkannt wird, wenn ich eine Originaldatei zur Verfügung habe. Du könntest z.B. eine Datei auf www.daten-transport.de hochladen und hier verlinken, dann schaue ich mir das an.

Eine weitere Option wäre, bei den Herstellern der Programme anzufragen.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Antwort #4 am: 16. Dezember 2015, 21:51 »
Nachtrag: das 11-24 ist auch bei ACDSee bisher nicht eingepflegt

Offline Florian Selig

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
    • florianselig.com
Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Antwort #5 am: 17. Dezember 2015, 09:49 »
Es gibt noch mehr Objektive, bei denen Canon keine Objektiv-Korrekturen Daten zur Verfügung stehlt. Darunter sind auch alle TSE Obtiken. Dabei könnte man die Tilt & Shift Daten an die Kamera übermitteln, funktioniert bei einem Zoom ja auch. Wobei das bei den TSE-Optiken mit Sicherheit einen klugen Kopf nebötigt und viel Zeit braucht. Man kann nur hoffen, dass sich da bald jemand ran setzt. Da dies den KB- DSLR Fotografen im Architekturbereich wahnsinnig viel Geld einsparen würde. Man könnte endlich seine Fachkamera mit den noch teureren Obtiken verscherbeln und müsste die nicht immer mit sich rumschleppen.


 


FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Antwort #5 am: 17. Dezember 2015, 09:49 »