Clicky

"Streichen" - GALERIE: Farben und Strukturen
Logo


Autor Thema: "Streichen"  (Gelesen 2047 mal)

macu

  • Gast
"Streichen"
« am: 10. Juni 2012, 16:38 »

"Streichen"
« am: 10. Juni 2012, 16:38 »

Offline kaliko

  • *
  • Beiträge: 2605
Re: "Streichen"
« Antwort #1 am: 10. Juni 2012, 16:46 »
Kommentar: 08 06 bchica.jpg
Hi!
Bei dem ersten ist das Holz doch sehr konkret im Vergleich zu dem anderen; - das wirkt viel abstrakter. Beabsichtigt?  - So: man beginnt langsam mit dem Streichen, und dann bekommt man irgendwann den richtigen Rhythmus und deckt mit Schwung alles zu?

lg
Brigitte

Mach sichtbar, was ohne dich vielleicht nie wahrgenommen worden wäre (Robert Bresson)

macu

  • Gast
Re: "Streichen"
« Antwort #2 am: 10. Juni 2012, 17:02 »
Kommentar: 08 06 bchica.jpg
Hi!
Bei dem ersten ist das Holz doch sehr konkret im Vergleich zu dem anderen; - das wirkt viel abstrakter. Beabsichtigt?  - So: man beginnt langsam mit dem Streichen, und dann bekommt man irgendwann den richtigen Rhythmus und deckt mit Schwung alles zu?

lg
Brigitte

 ;D ja Brigitte! mit richtig Schwung ist zum schluss einer und alles gut eingesaut  :rofl:
Die habe ich mit Stativ geschossen
Ist schon ein kompliziertes Thema finde ich... da noch eine art Komposition reizukrigen...
Nun, ich sehe die leichte verbindung der bieden Fotos in den Linien (Streich und Statisch) und weiss noch nicht ob ich es als Abstrakt bezeichen möchte  :think: da doch noch gegeständlichkeit zu erkennen ist... grübel...
 :hut:

Offline Subhash

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 11
    • Anschauungen photosophisch
Re: "Streichen"
« Antwort #3 am: 10. Juni 2012, 17:06 »
Das zweite Bild gefällt mir gut, das kann auch für sich alleine (be)stehen. Das erste ist mir zu wenig verwischt. Da frag’ ich mich, wozu überhaupt. Ja, es gibt eine andere Bewegung zu der primären Diagonale hinzu, aber sie balanciert mE diese nicht aus. Bei der zweiten Fotografie hält die Komposition.

(Das sind keine Wahrheiten sondern meine Sichtweise.)
Subhash
Künstlerische Fotografie
http://www.das-ist-keine-pfeife.at
Fotoblog
http://fotoblog.subhash.at

macu

  • Gast
Re: "Streichen"
« Antwort #4 am: 10. Juni 2012, 17:18 »
Das zweite Bild gefällt mir gut, das kann auch für sich alleine (be)stehen. Das erste ist mir zu wenig verwischt. Da frag’ ich mich, wozu überhaupt. Ja, es gibt eine andere Bewegung zu der primären Diagonale hinzu, aber sie balanciert mE diese nicht aus. Bei der zweiten Fotografie hält die Komposition.

(Das sind keine Wahrheiten sondern meine Sichtweise.)

Interessant mal offen eine konstruktive meinung zu bekommen, so stelle ich mir ein Forum vor!  :up: :up:
Wie Brigitte schon sagte, das zweite ist Absatrakter und nun sehe ich es ähnlich: eizelbilder oder möglicherweise das erste ausweckseln...  :think: mal sehen ob sich beim rumstöbern was finded..

 :hut:

Offline kaliko

  • *
  • Beiträge: 2605
Re: "Streichen"
« Antwort #5 am: 10. Juni 2012, 20:39 »
Ja, es gibt eine andere Bewegung zu der primären Diagonale hinzu, aber sie balanciert mE diese nicht aus. Bei der zweiten Fotografie hält die Komposition.

Wobei - es gibt ja auch noch den Aspekt der Geschichte, die in einem Bild (noch mehr in Diptychen oder Triptychen) steckt oder stecken könnte. Und so gesehen - abseits der puren grafischen Gestaltung - ist doch eine Entwicklung von konkret zu abstrakt auch denkbar, meine ich. Streichen ist ja ein dynamischer Prozess, vielleicht würde ein drittes (noch abstrakteres?) Bild diesen sogar noch verdeutlichen.  Anfangs gibt's halt nur die eine Bewegung und den Gegenstand: "der erste Pinselstrich". Das könnte sich dann steigern.

Aber - ich weiß natürlich nicht, was du selber im Sinn hattest, Marcus!  :)
Rein für zwei abstrakte Kompositionen wäre es mir links halt auch zu deutlich.

lg
Brigitte
Mach sichtbar, was ohne dich vielleicht nie wahrgenommen worden wäre (Robert Bresson)

macu

  • Gast
Re: "Streichen"
« Antwort #6 am: 11. Juni 2012, 02:19 »
Hmmmm... Brigitte, nun, leider sehe ich selber keinen "Starken" Sinn, also eine wie du sagst "Geschichte" (sonst wäre die doch jemand aufgefallen) also erkenne ich die Arbeit als ein Spiel mit Farben und Linien, Abstrakt könnte man sagen; so verstehe ich was (wie heisst er noch?) subhash  ::) meint: Also entweder beide ganz Abstrakt oder das zweite einzeln.
Ich werde sicher noch andere variationen versuchen.
 :hut:


« Letzte Änderung: 11. Juni 2012, 02:30 von macu »

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: "Streichen"
« Antwort #6 am: 11. Juni 2012, 02:19 »