Clicky

Wasserglas zur Kritik - GALERIE: Konzeptuelle und experimentelle Arbeiten
Logo


Autor Thema: Wasserglas zur Kritik  (Gelesen 2200 mal)

Offline aekonet

  • Meister
  • *****
  • Beiträge: 352
    • Das neue Kreativforum
Wasserglas zur Kritik
« am: 11. März 2011, 22:21 »
Hallo liebe Foris!

Ich mache derzeit gerade einen Fotokurs und wir haben unter anderem eine Aufgabe bekommen, ein Glas mit Wasser mit available Light ohne Bearbeitung so gut als möglich zu fotografieren... ich habe dazu einige Versuche gemacht, ein paar davon möchte ich euch hier zeigen (auch mit der Bitte um Kritik und Kommentare)

Merci

lg aekonet

Wasserglas zur Kritik
« am: 11. März 2011, 22:21 »

Offline nico-e420

  • *
  • Beiträge: 2248
    • www.Blende2punkt8.de
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #1 am: 12. März 2011, 10:52 »
Hallo Fori  ;D

Gefällt mir eigentlich schon recht gut. Die Symetrie passt.

Ein paar Kleinigkeiten sind mir dennoch aufgefallen.

In der Spiegelung scheint ein Haar zu liegen oder vllt. ist es ein Kratzer auf dem, ich nehme an Glastisch. Jedenfalls zieht es meinen Blick auf sich.

Das Bild scheint minimal zu kippen. Zumindest wirkt es für mich mit der Spiegelung so.

Durch die Wahl von VG und HG wirkt das Bild schon fast monochrom. Hast du noch andere Aufnahmen mit anderem HG gemacht um das Glas noch mehr hervorzuheben? Andere Perspektiven?

Du hast scheinbar Leitungswasser genommen...wie wäre es mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser.
Die aufsteigenden Bläschen könnten mehr Pepp ist Bild bringen.
LG Nico

"Bilder zu schießen ist die schönste Art jagen zu gehen."

Almut Adler, 1951, münchner Fotokursleiterin

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #2 am: 12. März 2011, 12:52 »
Das Bild strahlt durch das stille Wasser und die "Ton in Ton" Färbung, dazu die Spiegelung, eine schöne Ruhe aus. Genau das finde ich hier gut.
Einem anderen Hintergrund oder Wasserblasen würde ich nicht unbedingt als direkte Verbesserung für das Bild sehen, es entsteht dann ein anderes neues Bild, das wieder für sich besser oder schlechter wirken kann.

Mich irritiert hier etwas, das Du unter der Spiegelung etwas mehr Platz gelassen hast. Etwas mehr nach oben würde ich besser finden.
Als Idee und mich würde es interessieren wie das wirkt, das Glas etwas weiter "seitlich" fotografieren, das die Spiegelung vom Hintergrund nicht direkt in der Mitte sitzt. (Sie ist ja auch nicht ganz Synchron) Dazu das Glas dann auch außermittig, in der anderen Richtung plazieren, eventuell im goldenen Schnitt.
Hast Du das Bild schon leicht beschnitten? Das ist ja auch schon eine Bearbeitung. Den kleinen Rahmen solltes Du dann auch weglassen.
...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

Offline aekonet

  • Meister
  • *****
  • Beiträge: 352
    • Das neue Kreativforum
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #3 am: 12. März 2011, 21:21 »
Vielen Dank für eure konstruktiven Kommentare / Anregungen.  :)

Das "Haar" ist tatsächlich ein Kratzer, deren es auf dem Esszimmertisch, den ich als Stellfläche verwendet habe schon gar viele gibt.
Das Bild ist bereits ein wenig beschnitten, das ist hofffentlich erlaubt... die halbwegs symetrische & mittige Aufteilung ist in dem Fall bewusst gewählt, allerdings ist das Bild wirklich ein wenig "fußlastig", danke für den Hinweis.
Das das Bild kippt, ist mir zuerst nicht aufgefallen, allerdings hast du recht, bei genauem Hinsehen erkennt man es...
Mit färbigem Wasser oder Blasen werde ich es vllt. auch noch mal versuchen-
--- noch bin ich nicht ganz zufrieden...

Hier habe ich noch einen zweiten Versuch zur Ansicht und vllt. Kritik

lg aekonet

Offline blendenfleck

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 182
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #4 am: 12. März 2011, 22:01 »
Hi,

also den zweiten Versuch finde ich sehr gelungen und gefällt mir persönlich
besser als der Erste.
Finde den Wechsel/Aufteilung von Dunkel/Hell sehr cool! :up:

Gruß
Micha

Offline kaliko

  • *
  • Beiträge: 2605
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #5 am: 13. März 2011, 12:13 »
Kommentar: FH_wasserglas01.jpg
Hi!
Ja, durch diesen Schachbretteffekt definitiv interessanter als das erste  :up:  (obwohl ich das für sich auch schon gut fand)! 

lg
Brigitte

Mach sichtbar, was ohne dich vielleicht nie wahrgenommen worden wäre (Robert Bresson)

Offline Downunder

  • *
  • Beiträge: 3225
    • Bill's Downunder Photography
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #6 am: 13. März 2011, 21:21 »
...ich kann mich dem gesagten von michael nur anschliessen.
Das zweite bild finde ich übrigens stark

Offline aekonet

  • Meister
  • *****
  • Beiträge: 352
    • Das neue Kreativforum
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #7 am: 14. März 2011, 07:50 »
Danke für eure Meinungen & Anregungen!

Ich habe hier noch ein Bild, das von der Konzeption ganz anders ist, Beleuchtung minimalistisch von unten durch einen Glastisch mit schwarzem Hintergrund.

Wäre euch sehr verbunden, wenn ihr auch hierzu Kommentare abgeben könntet.

Danke :)

lg aekonet

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #8 am: 14. März 2011, 14:51 »
Ein interessantes Thema. Das wäre vielleicht auch etwas für:...zeigt her eure Wassergläser.  :think:

Die Aufteilung im zweiten Bild finde ich sehr gut. Das Karomuster wirkt gut und gelungen.

Der andere Stil des letzten Bildes ist auch interessant. Das wirkt gleich anders als bei Tageslicht. Ich überlege ob man hier auch ein Hochformat nehmen könnte. Sicher gibt es hier einige Möglichkeiten im Format und der Anordnung des Glases.
Im Hochformat würde die Verzeichnung weniger auffallen, auch wenn sie sehr gering ist. Falls eine Bearbeitung in dieser Richtung erlaubt ist kann man das auch gut nachträglich machen. Vielleicht könnte man das auch mit einer anderen Kameraausrichtung minimieren. Der Blick von der Kante aus wirkt hier aber gerade gut. (Also dann eher so lassen)
Hast Du das Bild auch mit dem 100mm gemacht? Das dürfte ja eigentlich keinerlei Verzeichnung zeigen.
...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

Offline aekonet

  • Meister
  • *****
  • Beiträge: 352
    • Das neue Kreativforum
Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #9 am: 14. März 2011, 16:00 »
Thx für den Kommentar!
Für das letzte Bild habe ich das 50/1.4'er genommen. Kannst du mir sagen, welche Verzeichnung du meinst? Der Tisch selber ist ein Oval, daher nicht ganz gerade, oder meinst du das Glas?

lg aekonet

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Wasserglas zur Kritik
« Antwort #9 am: 14. März 2011, 16:00 »