Maria - GALERIE: Menschen, Situationen, Streetfotografie
Logo


Autor Thema: Maria  (Gelesen 3436 mal)

Offline KateCC

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 98
Re: Maria
« Antwort #10 am: 18. Februar 2011, 21:47 »
Vielleicht gibt es das Problem weil sich die Augen des Mädchens tief befinden...  :think:
Blendenfleck, ich bearbeite die Haut einzeln so Bearbeitungschritte konnten nicht auf den Augen bleiben  ;)

Danke für eure Meinungen! :flowers:



Katharina

Re: Maria
« Antwort #10 am: 18. Februar 2011, 21:47 »

Offline Lupe

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 130
Re: Maria
« Antwort #11 am: 18. September 2012, 15:13 »
...
Natürlich kann man da mittels ebv etwas machen, falls man dem allgemeinen trend unbedingt folgen will, jedes portrait nur noch gut ist wenn es mehr oder weniger durch die ebv mühle gedreht wurde.
...

Ebv mein wohl Elektronische BildBearbeitung. Ich glaube auch nicht, das Bilder erst gut sind, wenn sie elekronisch bearbeitet wurden. Da sehen dann Omi's wie Barby-Puppen aus. Und Wahlkampfposter machen wir auch nicht.

Sicherlich. Elektronische Bilder brauchen so etwas wie eine elekronische Dunkelkammer, aber ob Augen nun superscharf sind oder etwas verträumt und weichgezeichnet in die Welt schauen, das ist dann künstlerische Freiheit.

Ich habe schon Portraits gemacht, wo ich froh gewesen wäre, wenn die Kamera nicht jede Pore und jeden Bartstoppel gezeigt hätte.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Maria
« Antwort #12 am: 18. September 2012, 20:22 »
Ich habe schon Portraits gemacht, wo ich froh gewesen wäre, wenn die Kamera nicht jede Pore und jeden Bartstoppel gezeigt hätte.

Auch das kann man mit der Bildbearbneitung nachträglich korrigieren. Und ob Barbie oder ein authentisches Bild dabei herauskommt, hängt lediglich von der Wahl der Mittel ab.

Offline Lupe

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 130
Re: Maria
« Antwort #13 am: 19. September 2012, 09:59 »
Auch das kann man mit der Bildbearbneitung nachträglich korrigieren. Und ob Barbie oder ein authentisches Bild dabei herauskommt, hängt lediglich von der Wahl der Mittel ab.

Sicherlich. Wie ich mal gelesen habe, wurde selbst in den Dunkelkammern der analogen Fotographie nachgeholfen.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Maria
« Antwort #14 am: 19. September 2012, 10:35 »
Wie ich mal gelesen habe, wurde selbst in den Dunkelkammern der analogen Fotographie nachgeholfen.

Aber sicher - und wird immer noch. Und das fängt schon damit an, wie (Bewegungsrhytmus, Temperatur) und womit (Rezeptur des Entwicklers) man den Film entwickelt.

Man kann verallgemeinern: jeder Verarbeitungsschritt (ganz gleich ob digital oder analog) beeinflußt das Bild. Die Kunst besteht darin, die Schritte in die gewünschte Richtung zu steuern.

Und es geht noch weiter: die Beeinflussung fängt schon bei der Wahl des Filmmaterials und dessen Entwicklung an. Es gab/gibt z.B. Filme für Porträtfotografie und Reprofotografie (nur als Beispiel) und die Frage, ob Kodak, Fuji oder Agfa die bessere Wahl ist hat ganze Generationen von Diafotografen bewegt  :rofl:

Offline Lupe

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 130
Re: Maria
« Antwort #15 am: 20. September 2012, 11:14 »

Und es geht noch weiter: die Beeinflussung fängt schon bei der Wahl des Filmmaterials und dessen Entwicklung an. Es gab/gibt z.B. Filme für Porträtfotografie und Reprofotografie (nur als Beispiel) und die Frage, ob Kodak, Fuji oder Agfa die bessere Wahl ist hat ganze Generationen von Diafotografen bewegt  :rofl:

Ach ja, das kenne ich: Agfa macht die besseren Bilder, nein Kodak. Agfa, Kodak  >:(

Irgendwie ist und bleibt die Fotografie abhängig von den Fotografen. Und da sieht jeder die Welt aus seinen Augen.

digilux

  • Gast
Re: Maria
« Antwort #16 am: 20. September 2012, 13:48 »
Zitat
da sieht jeder die Welt aus seinen Augen

... und das geht ja beileibe nicht nur den Fotografen so...

LG Lüder

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Maria
« Antwort #16 am: 20. September 2012, 13:48 »