Clicky

Antworten
Logo



Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Rainer
« am: 22. Oktober 2011, 14:43  »

Du hast soeben einen über fünf Jahre alten Thread exhumiert - das hat bisher noch niemand geschafft. Herzlichen Glückwunsch  :flowers:

Man kann es natürlich auch anders sehen: offensichtlich ist die analoge Fotografie eine zeitlose Technik und selbst ein alter Thread erregt allen Megapixeln und Zoomfaktoren zum Trotz immer noch die Aufmerksamkeit der Leser.

Das ist ein  :hut: wert.

Autor: Rasch Erwin
« am: 22. Oktober 2011, 14:24  »

Hallo Leute, ich arbeite nur mit Metall - Entwicklerdosen von Kindermann und bin sehr zufrieden. :hut: :)
Autor: willi1960
« am: 18. März 2006, 19:46  »

Ich arbeite schon seit jahrzehnten mit Jibo Dosen und bin absolut zufrieden.
Besitze beide Systeme 1000 und 2000er , die 2000er benötigt zwar mehr Chemie ist aber in der Anwendung noch einfacherer da die Spulen etwas weiter sind.

Habe mir im Anflug von Wahnsinn mal eine Ilford Edelstahldose mit Edelstahlspirale gekauft-
komme damit absolut nicht klar und benutze nur noch Jobo - für KB,120er und Planfilm - diese Dosen sind einfach universell , leicht zu bekommen ,recht preiswert.
Der einzige Nachteil ist wie Hartmut schon sagt die reinigung . Aber da die Dosen bei ebäh schon für ab 10 Euro zu kriegen sind kann man sich ein paar davon zulegen ist sowieso praktischer.Stopfe das Zeug zum Trocknen in den Geschirrspüler - Der Horror für meine Frau
Ich würde Dir das Jobo System wirklich empfehlen.

Zu Deinen Filmfragen schau mal unter meinen Beiträgen nach , habe da schon einige Berichte zu geschrieben.

Allzeit "Gut Licht" !!!

Willi

Autor: EnJoDa
« am: 18. März 2006, 18:51  »

Hallo Helmut


Ich habe bis jetzt mit Ilfordfilmen S / W  Bilder gemacht Z. B. FP 4,   HP 5.
Kenne aber auch nicht den unterschied dieser beiden Filme. Bei ebay habe ich ein Vergrößerungs- gerät ersteigert von Kaiser  VCP 7002 für 150,-€ .


möchte ich Natur und natürlich Berlin.


Gruß Petra

Autor: Hartmut
« am: 18. März 2006, 17:59  »

Hallo Petra

Schön das es noch Einsteiger in die analoge Fotografie gibt.
Zu deiner 1. Frage kann ich dir die Jobo-Dosen oder die Kindermann-Dosen empfehlen. Bei der Jobo-Dose bzw. Spirale wird der Film von aussen nach innen aufgespult. Die Handhabung ist recht einfach und mit etwas Übung wirst du deinen ersten Film recht schnell auf der Spirale haben. Das Jobo-System ist aus Kunststoff und wird auch heute noch hergestellt. Die Spiralen werden mit der Zeit durch Ablagerungen etwas unansehnlich und das ganze System ist nicht so leicht zu reinigen.
Bei der Kindermann-Spirale wird der Film von innen nach aussen aufgespult. Dieser Vorgang bedarf schon etwas mehr Übung besonders wenn du die Einspulhilfe nicht hast. Aber selbst ohne die Einspulhilfe bekommst du deine Filme auf die Spirale.
Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.
Das Jobo-System ist aus Kunststoff und mir ist schon mal eine Dose vom Tisch gefallen. Die Dose bekam einen Riß und war somit nicht mehr zu gebrauchen. Ausserdem hab ich noch keine wirklich dichte (Chemikalien) Jobo-Dose in der Hand gehabt. Das Kindermann-System wurde aus Edelstahl hergestellt. Die Dosen sind dicht, der Deckel tropft nicht und das ganze System ist sehr leicht zu reinigen. Da das Kindermann-System nicht mehr hergestellt wird, bist du auf Angebote z.B. bei e... angewiesen. Ein weiterer Vorteil der Kindermann-Spiralen ist, das man einen Film auch auf eine nasse Spirale aufspulen kann. Bei einer nassen/feuchten Jobo-Spirale geht das nicht.
Ich verwende beide Systeme wobei mir das Kindermann-System vom Handling viel besser gefällt.

Deine 2. Frage nach Film bzw. Chemikalien ist in etwa so wie die Frage nach dem besten Auto.
Was möchtest du denn fotografieren ?
Ganz allgemein möchte ich dir die Ilford-Filme und Chemikalien empfehlen.

Gruß   Hartmut

Autor: EnJoDa
« am: 17. März 2006, 09:21  »

Hallo

Zum anfang werde ich wohl noch viele Fagen stellen.

Welche Entwicklerdosen und Chemiekalien würdet ihr mir empfehlen,
und welche S/W Filme wie ist eure erfahrung mit den Filmen

 Gruß Petra