Clicky

Antworten
Logo



Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Wilfried
« am: 24. Juni 2007, 23:23  »

@ Rainer

Hallo Rainer, vielen Dank nochmals für Deinen Hinweis. Er war Gold wert! Ich habe das Programm gedownloaded und es hat funktioniert! Alle 131 Bilder wurden wieder in einwandfreiem Zustand hergestellt. Diese Programm kann man nur weiter empfehlen. Bin gerade mit der Bearbeitung und Archivierung der Bilder fertig geworden.

Ich bleibe dem Forum auf jedenfall treu.

Wilfried

Autor: Rainer
« am: 24. Juni 2007, 17:33  »

zweiter Versuch mit formatieren. Die Bilder waren anschließend nicht auffindbar.

Versuche es mit dem zweiten Link aus meinem Beitrag.
Autor: Wilfried
« am: 24. Juni 2007, 17:27  »

Hallo an alle,
in der Zwischenzeit habe ich mir
1.) das von Johannes genannte Recovery Testprogramm von Ontrack heruntergeladen und
2. folgendes gemacht:
auf einer anderen Karte ein paar Bilder aufgenommen und anschließend mit der Kamera gelöscht.
Dann mit dem Programm bearbeitet und siehe da, die Bilder waren wieder da. Allerdings habe ich keine Möglichkeit gefunden, diese irgendwie zu speichern.
dann,
zweiter Versuch mit formatieren. Die Bilder waren anschließend nicht auffindbar.

Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht, ich weis es nicht. Wenn jemand den gleichen Versuch machen könnte, wäre prima. Allerdings dauert das Herunterladen dieses Testprogramms mehr als eine Stunde mit DSL light  384.

Gruß
Wilfried
Autor: Airborne
« am: 24. Juni 2007, 17:10  »

dem Ingenieur ist nix zu schwör - drum macht er Ihnen das mal vör  :rofl:

streitet euch nicht, irgendwo hat jeder ein wenig Recht und wir schauen mal ob die Daten noch zu retten sind. Er wird ja nur mit dem Image spielen, sollte also kaum was richtig schief gehen können (zumindest nicht schlimmer werden als es eh schon ist).

gespannten Gruß
Torsten
Autor: DSP
« am: 24. Juni 2007, 17:03  »

Das mit dem nie richtig formatieren gilt zumindest beim FAT Dateisystem (das ist das gängige der Speicherkarten).

Beim Hardformatieren einer Festplatte (wird bei heutigen Festplatten ab Werk gemacht) werden die Sektoren angelegt (und wenn man das neu macht ist wirklich alles weg oder bei Verwendung der falschen Parameter kann man die Platte wegschmeisen).

Bei der Vollständigen Formatierung (Bei Windows das Gegenteil der Schnellformatierung) werden je nach Betriebssystem auch die einzelnen Sektoren des Datenträgers mit neuen Daten (Meistens nullen) beschrieben.

Meistens wird schnellformatiert (die "Wo-ist-was Tabelle" gelöscht). War vorher ein anderes Dateisystem (eventuell mit anderer Sektorgröße, Blockgröße usw.) auf dem Datenträger, so wird normalerweise eine komplette Formatierung (mit überschreiben dere Sektoren) notwendig.

Man kann (beim überschreiben der Sektoren) dann zwar wieder den ursprünglichen Inhalt  durch die minimalen Ladungsunterschiede bei Magnetplatten (war es vorher eine 1 so ist es danach nicht ganz 0) zurückholen. Das geht aber nicht in Heimarbeit, da müssen dann die Experten ran und mit Spezialmaschinen an der Plattenelektronik vorbei den Datenträger direkt scannen.

Dirk,

auch ein Dipl. Infonaut.

 
Autor: Geier0815
« am: 24. Juni 2007, 16:58  »

@ Frank,

deine Beschreibung ist bei magnetischen und optischen Speichern zutreffend, aber ich meine dass es bei den SD-Karten und anderen Flashspeichern ähnlich ist wie bei EEPROMs: Formatieren ist gleichzeitig löschen da sämtliche Speicherstellen genullt werden. Da kann ich mich aber auch irren, ist ein bißchen länger her das ich mich mit Flashspeichern beschäftigt habe.
Autor: digilux
« am: 24. Juni 2007, 15:09  »

Na, da habe ich ja noch mal wieder richtig was gelernt - Danke allen!  :up: :up: :up:
LG Lüder
Autor: Frank
« am: 24. Juni 2007, 12:02  »

Je nach Methode werden beim Formatieren nicht die Bilder gelöscht, sondern nur die "Adresse" der Dateien (man verzeihe mir die laienhafte Formulierung).

Um die Grundzüge der Informatik in die Welt hinaus zu posaunen - beim Formatieren werden NIE die Daten glöscht - egal welche Methode man nutzt. Eine formatierung ist das neu schreiben der Dateträgerstruktur - diese Struktur wird allerding lediglich in einer Art Tabelle festgeschrieben. Diese Tabelle wird dabei neu geschrieben. Die Daten werden nie angetastet. Wenn der "Typ" dieser Struktur bekannt ist können Programme die Rohdaten der Datenträger auslesen und und anhand einfacher Logiken herausrechnen wie die Tabele mal aussah. Um wirklich alle Daten auf einem Datenträger wegzubekommen muss er überschrieben werden. Bei Magnetischen Datenträgern muss dies mehrfach geschehen da sich die Vorherigen Zustände der Speichersegmente Anhand deren Umgebung zurückrechnen lassen - für Unternehmen ist dies wichtig um den Diebstahl der Daten durch andere Unternehmen zu verhindern.

Kurz: Deine Daten sind auf keinen Fall verloren - entsprechende Software kann sie wieder her stellen wenn du nach dem Formatieren nicht weitere Fotos gemacht, sondern die Speicherkarte weggelegt hast. Ansonsten wird es nicht möglich sein die Bilder wieder herzustelen die durch neue Bilder überschrieben wurden - denn daten auf Flash speichern sind für gewohnlich nach dem ersten überschreiben nicht mehr wiederherstellbar.

lg,
Frank
Autor: Wilfried
« am: 24. Juni 2007, 11:44  »

Hallo Liebe Forumsteilnehmer, die mir auf meine erste Frage so promt geantwortet haben. Ihr seid Spitze. Ich werde versuchen, die Ratschläge zu verarbeiten und berichte später gerne über die Resultate.
Nochmals herzlichen Dank
Wilfried
Autor: Johannes
« am: 24. Juni 2007, 09:43  »

Hallo Wilfried,

das ist mir im Studio auch schon passiert, allerdings konnte ich einen Großteil der Daten
wiederherstellen. Es gibt von Ontrack ein Programm das sich EasyRecovery nennt. Normaler-
weise kostet die Software einiges an Geld, aber es besteht die Möglichkeit eines kostenfreien
Demo-Downloads. Hier der Link: http://www.ontrack.de/kostenlosesoftware/

Wenn Du das Programm startest, gibt es einen Menüpunkt 'Format Recovery', den auswählen
und dann kann es losgehen. Die Software versucht die Dateistruktur wiederherzustellen, was in
meinem Fall immer sehr gut funktioniert hat, ich habe selbst auf teilweise überschriebenen Karten
noch Daten retten können.

Wünsch Dir viel Glück,

Gruß Johannes
Autor: Airborne
« am: 24. Juni 2007, 08:46  »

AAAAHHHH!

Viel Glück, zur Datenstruktur auf solchen Massenspeichern haben meine Vorredner ja schon genug verzählt. Da hilft nur Bitweise auslesen und 'cutten'...
Was rainer sagt ist wichtig, nicht mit den Rohdaten auf der Karte selbst spielen, sondern ein Image machen und darauf einhauen.

Generell sollte man so oft wie möglich die Bilder sichern. Da ich persönlich analog bin wechsle ich den Film X-mal hin und her, und manchmal sind die auch nur halbvoll und werden weggelegt.
Digital würde ich die kleinstmöglichen Karten kaufen im 10er Pack (dürften für unter 5E/S gehen) und dann alle leicht befüllen. dabei jede Situation auf mehrere Karten verteilen, so kann man relativ sicher gehen das 'von allem' was vorhanden ist.

gruß
Torsten
Autor: Rainer
« am: 24. Juni 2007, 07:25  »

Je nach Methode werden beim Formatieren nicht die Bilder gelöscht, sondern nur die "Adresse" der Dateien (man verzeihe mir die laienhafte Formulierung).

In diesem Fall sollte die Wiederherstellung gelingen, solange die Karte nicht neu beschrieben wurde.

Programme dafür gibt es einige:

http://www.pcinspector.de/smart_media_recovery/welcome.htm
http://www.foto-erhardt.de/foto-forum/ftopic2690.html

Wer ganz sicher gehen will, daß nicht durch die eigenen Versuche die Tür zur professionellen Datenrettung zugemacht wird, legt sich ein Image der Speicherkarte an und arbeitet mit dem Image.

Diesen Tip habe ich aber mangels Bedarf noch nicht ausprobiert.

Gruß

Rainer

Autor: Simbyte
« am: 24. Juni 2007, 02:55  »

Ganz unmöglich dürfte es aber nicht sein.. Schließlich gilt ja beim Löschen nur die Gutmann-Methode als sicher, und die hat ein 35-faches Überschreiben.

Falls das die einzigen Bilder der Hochzeit sind könntest du einen Datenrettungsunternehmen in Betracht ziehen.

Dazu hier ein interesanter Artikel:

http://www.artikel-online.de/Artikel/Computer/festpatten-datenrettung.aspx


Hier wird noch was wichtiges zitiert: http://www.artikel-online.de/Artikel/Computer/datenwiederherstellung.aspx

"Firmen, welche eine professionelle Datenwiederherstellung anbieten, raten von Eigenversuchen zur Datenwiederherstellung ab.
Besonders der Einsatz von so genannten Wiederherstellungsprogrammen ist sehr umstritten. Viele Fachleute gehen davon aus, dass diese Programme mehr Schaden anrichten als dass sie nützen."
Autor: digilux
« am: 24. Juni 2007, 02:06  »

Ach so: Vor allem erst mal: Herzlich willkommen im Forum!  :flowers: :wink:
Autor: digilux
« am: 24. Juni 2007, 02:05  »

Hallo Wilfried,
das sieht übel aus. Es gibt zwar Programme, die gelöschte Daten wieder herstellen können, aber wenn der Datenträger neu formatiert wurde, geht da nach meinem Wissen nichts mehr... Mußt halt auf die nächste Hochzeit warten  :(
LG Lüder