Clicky

Antworten
Logo



Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: mikewhv
« am: 13. August 2008, 16:08  »

Hallo,

wenn es denn unbedingt negative sein sollen, warum dann nicht gleich analog fotografiert, gute analoge gibt es für einen apfel und ein ei, objektive kommt drauf an was man braucht, ist aber aus meiner sicht die einfachere lösung.

Problem man muß (eventuell) zwei kameras mit sich rumschleppen.


Mike

Autor: Rainer
« am: 13. August 2008, 14:51  »

Fotoleinen gibt es als fertig beschichtetes Produkt, denn irgendwoher müssen es die Ausbelichter ja herhaben. Eine Bezugsquelle habe ich auf die Schnelle nicht finden können (früher gab's das in jedem besseren Fotogeschäft).

Frag' mal bei http://www.phototec.de/catalog/index.php (im Webshop habe ich nichts finden können).
Autor: mendo
« am: 13. August 2008, 14:28  »

ok, vielen Dank für die hilfreichen Infos!

noch eine weitere Frage wäre, wie man Leinen oder andere Materialen belichten könnte?
kann man die Fotoshicht selber auftragen oder wo gäbe es was fertiges zu kaufen?

Danke
Alex
Autor: Rainer
« am: 13. August 2008, 14:23  »

Du kannst digitale Dateien ausbelichten lassen. Das macht jeder bessere Fotodienstleister - auf Diafilm für die Projektion.

Du bist aber vermutlich der erste, der die Ausbelichtung auf Negativfilm haben will. Das geht sicher auch (einfach mal fragen). Einen Vorteil sehe ich aber nicht - schon alleine wegen der Kosten.

Wenn du in der Dunkelkammer arbeiten willst, kauf dir für ein paar Euro eine analoge Kamera. Damit kommst du günstiger weg.


Autor: mendo
« am: 13. August 2008, 14:13  »

die Digitalen Bilder haben denke ich mal eine ausreichen Auflösung,
die Frage ist ob man es auf eine "Folie" (als Negativ) drucken könnte, um weiter analog zu arbeiten.
Autor: Rainer
« am: 13. August 2008, 13:25  »

gibt es den eine Hardware, um vom PC-Bild ein negativ zu erzeugen?

Ich weiß nicht genau, was du meinst.

Ein positives Bild (aus einer Digitalkamera) kannst du mit fast jedem Bildbearbeitungsprogramm in ein Negativ umwandeln.

Das eigentliche Problem ist die Projektion auf Fotopapier. Es hat ja einen bestimmten Grund, wenn selbst bessere Beamer nicht mehr als HDTV-Auflösung können - und die reicht nicht annähernd, um einem Negativ Konkurrenz zu machen. Und die Auflösung ist ja nicht der einzige Parameter, auf den es ankommt.

Gruß

Rainer
Autor: mendo
« am: 13. August 2008, 12:50  »

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ist sicherlich genau das, was ich gemeint habe,
ist aber etwas zu teuer  ;D

gibt es den eine Hardware, um vom PC-Bild ein negativ zu erzeugen?

Gruß
Alex
Autor: Rainer
« am: 13. August 2008, 09:32  »

Hallo Alex,

alles kein Problem:

http://de-vere.com/
http://www.variochromat.de/

Eine Meldung dazu: http://www.photoscala.de/node/743

Gruß

Rainer
Autor: mendo
« am: 13. August 2008, 08:27  »

Hallo Zusammen,

ich überlege mir ein neues Hobby zuzulegen:)
Nach einiger Reschersche ist mir die Überlegung gekommen,
digitale Fotos selber zu belichten.

Leider hebe ich kein passendes Gerät analog zu dem Vergrößerer gefunden.
Es müsste eine Art Beamer sein, welches ein digital Bild von PC auf das Fotopapier proiziert.

Kann mir da eventuell jemand weiterhelfen?


Ich Danke für die Mühe im Voraus

Alex