Clicky

Neueste Beiträge
Logo


Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
GALERIE: Architektur und Gebäude / Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Letzter Beitrag von Florian Selig am 16. Dezember 2015, 09:40  »
Hallo Rainer,

vielen Dank für deine Antwort, vielleicht weißt du wo ich die Offioziellen Objektivkorrekturdaten für das EF 11-24mm F4,0 L USM her bekomme?
Canon bietet leider bisher nur die Korrekturdaten für ein EF-M11-22 F4-5,6 IS STM an. Und damit erziehlt man grausige ergebnisse. Ich weiß auch, dass man sich eigene Korrekturdaten selber erstellen & speichern kann. Die Werkzeuge hierfür sind mir allerdings zu ungenau. Also muss leider meiner Meinung nach der Besitzer dieses stolzen 3000.-€ Objektives die leichten Verzerrung in kauf nehmen.


 
92
GALERIE: Architektur und Gebäude / Re: Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Letzter Beitrag von Rainer am 15. Dezember 2015, 16:21  »
Es gibt keine verzeichnungsfreien Weitwinkel-Zoomobjektive. Das ist allerdings auch kein Problem mehr, seit es Bildbearbeitungsprogramme gibt, die eine Objektiverkennung haben und mit dem entsprechenden Korrekturprofil im Rahmen der RAW-Entwicklung die Verzeichnung automatisch korrigieren.
93
GALERIE: Architektur und Gebäude / Test Canon 11-24 mm Phillharmonie Luxenburg
« Letzter Beitrag von Florian Selig am 15. Dezember 2015, 11:44  »
Hallo,

hier habe ich das canon 11-24 mm Objektiv in Luxenburger an der Philharmonie getestet.

die schärfe war super, allerdings hat das objektiv immer noch eine tonnenförmige verzeichnung - auch wenn diese sehr gering ist und andere objektive noch viel schlimmer sind.

wenn mir jemand ein besseres weitwinkel für meine canon vollformatchip empfehlen kann, dann bitte ich um eine nachricht!
94
Digitalkamera, DSLR, Objektive / Re: ISO Einstellungen
« Letzter Beitrag von Juplet am 10. November 2015, 10:35  »
Hallo Rainer,
vielen Dank für Deine Auskunft. Da lag ich ja doch nicht so falsch mit meiner Annahme. Dass die Dynamik von der ISO Einstellung abhängen soll, will mir nicht so recht einleuchten. Meines Erachtens hängt sie nur vom Sensor ab, egal ob verstärkt wird oder nicht. Wenn natürlich mit extrem hoher Empfindlichkeit gearbeitet wird, ist das Bild kaum noch zu bearbeiten (z.B. Aufhellen). Insofern leidet die Dynamik.
Da wir bei der Dynamik sind, weißt Du wieviel Blendenstufen ein Photopapier, das die Belichtungsanstalten verwenden, verkraftet?
Viele Grüsse
Jürgen
95
Digitalkamera, DSLR, Objektive / Re: Powershot A2300 - Hilfe - Kamera löst nicht mehr aus
« Letzter Beitrag von Rainer am 09. November 2015, 22:52  »
Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Mechanischer Defekt beim Auslöser?

Kontaktprobleme beim Auslöser kommen durchaus vor, ebenso wie ein Defekt in der Elektronik möglich ist.

Die Frage ist nur, was du mit dieser Erkenntnis anstellen willst. Eine kostenpflichtige Reparatur lohnt ganz sicher nicht. Wenn du selber nachforschen willst, würde ich mit englischen Begriffen (...repair, disassembly etc.) suchen. Auf youtube findet man dann auch schon mal eine Anleitung.

Gruß

Rainer
96
Digitalkamera, DSLR, Objektive / Powershot A2300 - Hilfe - Kamera löst nicht mehr aus
« Letzter Beitrag von Marco13 am 09. November 2015, 21:58  »
Liebe Foto-Freunde,

seit 4 Jahren habe ich eine Canon Powershot A2300. Ungefähr 3 Jahre lief sie einwandfrei. Seit diesem Zeitpunkt löst die Kamera nicht mehr aus. Akkus sind aufgeladen, alle möglichen Einstellungen habe ich ausprobiert und auch sonst scheint alles wie immer zu sein.

Zwischendurch habe ich es noch einmal geschafft, die Kamera auszulösen ... ich hatte die SD-Karte entnommen und ohne SD-Karte ausgelöst. Danach konnte ich jedoch nicht mehr auslösen.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Mechanischer Defekt beim Auslöser?

Vielen Dank.

Viele Grüße,
Marco
97
Digitalkamera, DSLR, Objektive / Re: ISO Einstellungen
« Letzter Beitrag von Rainer am 07. November 2015, 23:52  »
Es gibt einige Sensoren, die eine Nennempfindlichkeit von ISO 200 aufweisen, so z.B. der Sensor meiner Olympus OM-D M10 II.

ISO 100 machen eine elektronische Dämpfung erforderlich, ISO 400 und mehr eine Verstärkung. Beides verschlechtert die Bildqualität. Bei ISO 100 geht es hauptsächlich um den Dynamikumfang, bei hohen ISO-Werten geht es zunächst ums Rauschen (und letztendlich dann auch um die Dynamik).

Beim Dynamikumfang wird der Unterschied zwischen der minimalen und maximalen Helligkeit gemessen, die der Sensor darstellen kann (hardwaremäßig). Als Zahlenwert nimmt man in der Regel Blendenstufen.

Zum Nachlesen:

http://web-done.de/testbericht_review/dynamikumfang-vergleich-canon-eos-6d-70d-500d/
98
Digitalkamera, DSLR, Objektive / ISO Einstellungen
« Letzter Beitrag von Juplet am 07. November 2015, 17:55  »
Hallo zusammen,
im allgemeinen wird die niedrigste Einstellung (ISO 100) für beste und rauschfreieste Bilder empfohlen. Nicht so bei der LX 100 von Panasonic, da sind es ISO 200, obwohl es auch eine Einstellung ISO 100 gibt, die aber nur umständlich über das Menü zu erreichen ist. Mein Fotohändler erklärte mir dazu, dass die Einstellung auf ISO 100 keine qualitativen Vorteile bringen würde.
Da höhere Empfindlichkeiten nur durch Verstärkung des Signals vom Sensor erreicht werden können, erklärt sich auch sie Zunahme des Rauschens (vom Sensor und Verstärker). Nun meine Frage: Gibt es inzwischen Sensoren, die so viel Energie abgeben, dass ohne Verstärkung eine Empfindlichkeit von ISO 200 erreicht werden kann? Dann müsste allerdings das Signal künstlich herabgesetzt werden, um ISO 100 zu erreichen, was natürlich Blödsinn wäre.
Ich bin auf Eure Antworten gespannt.
Viele Grüsse
Jürgen
99
Zubehör digitale Kameras / Re: Kaufberatung Stativ + Stativkopf
« Letzter Beitrag von Rainer am 07. November 2015, 15:40  »
das Slik macht auch keinen schlechten Eindruck; die Amazon-Rezensionen sind ja recht gut. Schau mal, ob du beim http://stativfreak.de/blog/ weitere Infos findest. Es wird aber anscheinend standardmäßig mit einem Dreiwege-Neiger (Neiger mit N und nicht mit Z) angeboten. Ich mag diese Dinger nicht, weil man immer drei Schraubgriffe nacheinander bedienen muß. Das stört, wenn es schnell gehen muß. Für Landschaft oder Produktfotografie und insbes. wenn man nur eine Ebene verstellen will (Panorama) dagegen ist das ideal. Ich komme am besten mit Kugelköpfen klar. Ein guter Kugelkopf kostet aber auch gutes Geld.

Fürs filmen wäre nactürlich ein Videoneiger das Beste. Damit kenne ich mich aber nicht aus.

Gruß

Rainer
100
Zubehör digitale Kameras / Re: Kaufberatung Stativ + Stativkopf
« Letzter Beitrag von Xereal am 07. November 2015, 13:40  »
Hallo Rainer,

vielen Dank für deine Antwort!

Wir sind keine Filmer, wir möchten nur etwas Videomaterial mit der D-SLR filmen. Die Sony wurde nicht nur ausschließlich dafür gekauft und hatte sich damals auch für solche Zwecke ganz gut angehört.

Die Manfrotto-Serie hab ich mir angeschaut. Die sieht auf jeden Fall ziemlich Stabil aus - Manfrotto ist ja auch ein hochgelobter und Qualitätsbeständiger Name in der Szene, korrekt?
Wo genau ist der Unterschied zwischen dem angebotenen Kugelkopf und 3 -Wege Zeiger? Im Endeffekt kann ich doch alles mit beiden machen - ist eben nur Präferenzsache, oder sehe ich da was falsch?

Darüber hinaus bin ich beim googlen auf den Stativ-Test von chip.de und dem Slik 700DX gestoßen. Laut Test kein High-End-Produkt aber durchaus "brauchbar? Bin mir jedoch unsicher inwiefern sowas aussagekräftig ist - kostet immerhin nur die Hälfte inklusive Kugelkopf.

Danke!

Liebe Grüße
Seiten: 1 ... 8 9 [10]