Clicky

Aller anfang ist schwer... - Kameras, Objektive, Gerätetechnik
Logo


Autor Thema: Aller anfang ist schwer...  (Gelesen 1248 mal)

Offline Jan Daalmann

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 2
Aller anfang ist schwer...
« am: 29. April 2007, 23:50 »
Hallo erstmal,
ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und befasse mich seit kurzem mit der Fotografie.

Ich bin dazu gekommen als ich vor einiger zeit ne schöne KR-10s geschenk bekommen hab womit ich schon echt super bilder machen konnte habe mir jetzt noch zur ergänzung eine mz-50 gekauft auch eine sehr schöne kamera die mir bis jetzt sehr gefällt.

Weswegen ich diesen Thread eigentlich geöffnet habe ist das ich gerne in sepia fotografieren möchte nur nicht weiß wie man dies zustande bekommt gibt es ensprechende Filme? Wenn ja welche, oder sind es Filter?  Habe noch ncihts dazu finden können.

Und wenn jemand weiß welche Blitzgeräte von anderen marken auf eine Pentax oder Ricoh passen würde mir das auch extrem helfen!

Vielen dank schon mal für eure bemühungen :-)

Gruß

Jan

Aller anfang ist schwer...
« am: 29. April 2007, 23:50 »

Offline Jens

  • ADMIN
  • *****
  • Beiträge: 5117
    • Fotografie Forum
Re: Aller anfang ist schwer...
« Antwort #1 am: 30. April 2007, 00:00 »
Der Film machts....bzw. die Entwicklung. Ich empfehle dir den Film Ilford XP, den du ganz normal im C-41 Prozess entwickeln lässt (also wie einen Farbfilm). Der Effekt ist die Sepiafarbene Tönung. Das gleiche geht beispielsweise auch mit dem Kodak BW 400 CN.

Es kommt allerdings auch auf das Labor an - je nach Art der Entwicklung kann die Sepiatönung stärker oder schwächer sein.
"Deine Kamera macht echt tolle Fotos." - "Dein Herd macht echt tolles Essen."

Offline Jan Daalmann

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Aller anfang ist schwer...
« Antwort #2 am: 30. April 2007, 11:46 »
Okay das ist ja schon nicht schlecht cielen dank!

Vieleicht fällt jemanden ja noch was wegen dem blitz ein wäre super hilfreich!

:-)

Gruß
Jan

Offline Airborne

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 347
Re: Aller anfang ist schwer...
« Antwort #3 am: 30. April 2007, 20:17 »
Sepia wird normal aber als Tönung nachträglich hinzugefügt. Der Effekt bei C-41 Entwicklung ist recht unterschiedlich, nórmal wird der Minilab-Betreiber versuchen das zu verhindern.


zum Blitz: gute Basis für eine Suche ist hier: http://home.arcor.de/keinath/Selbstbau/selbstbau_&_modifikationen.htm

vielleicht findest du was.

Gruß
Torsten
I was NAKED when I wrote this.

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Aller anfang ist schwer...
« Antwort #4 am: 02. Mai 2007, 11:24 »
Wei Torsten schon schrieb:

der Sepia-Effekt kommt nicht durch die Filmentwicklung zustande, sondern ist das Ergebnis bei der Herstellung der Papierabzüge auf Colorpapier. Im Prinzip ist es ein Fehler der Automatik der Printmaschinen, die den Film nicht als SW-Film erkennen.

Normalerweise wird in der SW-Fotografie die Tönung bei der Herstellung der Abzüge (in der eigenen Dunkelkammer) zugefügt. Dafür gibt es spezielle Chemikalien.

Zum Blitzgerät:

Die Ricoh hat nur einen Mittelkontakt, d.h. es gibt keine Steuerungselektronik in der Kamera. Du kannst also mehr oder weniger jedes Blitzgerät mit Standardfuß verwenden.

Die MZ30 verfügt über eine TTL-Blitzautomatik, die nur mit speziellen Blitzgeräten funktioniert. Ich würde nach einem Metz-Gerät mit austauschbarem SCA-Adapterfuß Ausschau halten. Die Webseite von Metz hilft bei der Suche. Für die aktuellen Blitzgeräte (SYstem SCA 3000)  brauchst Du den SCA 3702 M. Möglicherweise funktionieren aber auch ältere Metz-Geräte aus dem SCA-300-System zusammen mit dem SCA-372.

Für die Ricoh brauchst Du dann einen zweiten SCA-Fuß, der nur den Mittenkontakt hat. Die blitzeigene Sensorautomatik übernimmt dann die Steuerung; man muß die an der Kamera eingestellte Blende auf das Blitzgerät manuel übertragen; die richtige Belichtung erfolgt dann automatisch.

Gruß

Rainer





FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Aller anfang ist schwer...
« Antwort #4 am: 02. Mai 2007, 11:24 »