Clicky

Blitz - Wann und wo? - Kameras, Objektive, Gerätetechnik
Logo


Autor Thema: Blitz - Wann und wo?  (Gelesen 981 mal)

Offline Spanky

  • Fotograf
  • **
  • Beiträge: 39
Blitz - Wann und wo?
« am: 14. Juni 2007, 00:05 »
Hallo zusammen,

Wollt mal von Euch wissen, wann ihr so immer einen Blitz verwendet. Ich hab nämlich gehört, dass man es vermeiden sollte mit Blitz zu fotografieren (wenn möglich), hab da auch noch net so viele Kentnisse von. Daher fällt mir indirektes Blitzen und Aufhellblitzen schwer, da ich da einfach keine Erfahrung hab. Setzt Ihr auch Blitze am Tag (trotz ausreichendes Lichtes) ein, also z.B. bei der Makrofotografie von Insekten, etc? Wie schafft ihr es dann, dass das Bild nicht überbelichtet ist? Das fällt mir bei der analogen Fotografie besonders schwer, da man die Bilder ja erst nach dem Entwickeln sieht und ich bis dahin die Einstellungen vergessen hab, da ich sie leider nie mit schreib.
Will halt einfach mal ein paar Erkentnisse von Euch erfahren, hilft mir dann nämlich bei dem Verwenden des Blitzes.

Danke schon mal im Voraus.

Gruß,

Patrick.

Blitz - Wann und wo?
« am: 14. Juni 2007, 00:05 »

Offline Jens

  • ADMIN
  • *****
  • Beiträge: 5117
    • Fotografie Forum
Re: Blitz - Wann und wo?
« Antwort #1 am: 14. Juni 2007, 00:20 »
Zitat
Ich hab nämlich gehört, dass man es vermeiden sollte mit Blitz zu fotografieren (wenn möglich)

Das halte ich für ein Gerücht. Viele Fotografen setzen den Blitz sehr häufig ein, selbst bei bestem Sonnenschein und wenn es nicht nötig wäre. Zum selektiven Aufhellen zum Beispiel. Das ist aber der Punkt: Ein Blitz ist schwer zu beherrschen - und ich finde erst wenn man nicht mehr sieht, dass geblitzt wurde, dann beherrscht man das Handwerk.

Jens (der sich bisher auch davor gedrückt hat)
"Deine Kamera macht echt tolle Fotos." - "Dein Herd macht echt tolles Essen."

Offline edith_krefeld

  • Meister
  • *****
  • Beiträge: 369
    • Meine Fotoseite
Re: Blitz - Wann und wo?
« Antwort #2 am: 14. Juni 2007, 00:41 »
Hallo Patrick,

grad  eben bei Sonnenschein setze ich den Blitz ein. Damit vermeide ich Schatten - grad bei Blumen oder Porträts.

Im Halblicht bzw. bei Dunkelheit versuche ich den Blitz zu vermeiden, da ohne Blitz einfach die Stimmung besser rüberkommt.

Von Makro-Fotografie habe ich leider (noch) keine Ahnung.

Liebes Grüßle

Edith

digilux

  • Gast
Re: Blitz - Wann und wo?
« Antwort #3 am: 14. Juni 2007, 08:31 »
Hallo Patrick,
da stehe ich auch noch am Anfang. Bislang habe ich den Blitz nur im Notfall eingesetzt, oder mehr experimentell. Aber was man braucht sind ERfahrungen und Übung - da scheint mir das Digitale etwas im Vorteil durch die sofortige Kontrollmöglichkeit und die kostenfreie Löschmöglichleit - allerdings haben es viele analoge auch gelernt... Warum auch nicht.
Wichtig ist: Mindestabstand zum Objektiv nicht unterschreiten. Auf kürzeren Distanzen nutze ich meist einen Diffusor um das Licht abzumildern und zu streuen. Für den Makrobereich brauchst Du spezielle Blitze; der normale Blitz wirft sein Licht über das Objekt hinaus, da der Abstand zum Objektiv sehr gering ist.

Besonders bei Portrait und people setze ich zunehmend den Blitz auch am hellerlichten Tage ein. Selten hat man optimal gestreutes Licht, und da eignet er sich sehr gut, die Schatten aufzuhellen. Dazu messe ich das Gesicht (Selektivmessung) aus, dann ist das problemlos. Dabei ist ein größerer Abstand Objektiv-Blitz hilfreich. Ich verstehe bis heute nicht, warum Canon seine großen Teile (ich habe den 550 EX) nicht auch als Stabblitz baut. Die Steuerung der Canons gefällt mir sehr gut, das Aufhellen klappt recht harmonisch.

Zum Probieren: Ich weiß nicht, womit du fotografierst. Aber vielleicht könntest Du Dir irgendwo ein digitales Pendent samt Blitz leihen und einen Tag lang Versuche machen. Die dabei gemachten Erfahrungen lassen sich im Prinzip 1:1 übertragen...
LG Lüder

Offline Frank

  • ADMIN
  • *****
  • Beiträge: 1166
    • Lichterfüllt.de
Re: Blitz - Wann und wo?
« Antwort #4 am: 14. Juni 2007, 15:19 »
Also ich fotografiere recht häufig mit Blitz auch bei Portraits am Tag. Ziel dabei ist es natürlich nicht die Szene auszuleuchten, sondern Gegenlicht zu schwächen und Schatten zu entfernen. Dabei ist weniger oft mehr  ;). Wichtig ist wie schon geschrieben der Mindestabstand und wenn möglich eine Softbox - kann man zur Not auch selbst bauen (Ich hab lange damit gearbeitet: http://www.dforum.de/Technik/softbox/softbox.htm). Denn das direkte Blitzlich "verunnatürlicht" alles was nur irgendwie unnatürlich aussehen kann.


Das mit dem Blitz ausleihe find ich eine sehr gute idee - zur not  (auch wenn man sowas ja eigentlich nicht machen sollt) würd ich einfach einen in einem Onlinegeschäft kaufen. Dank dem Fernabsatzgesetz kannst du ihn ja 14 Tage nach Wareneingang ohne angabe von Gründen zurückschicken - zum Kennelernen reicht die Zeit auf jeden Fall.

lg,
Frank
Ich hab kein Problem mit Autorität, ... ich kann's nur nicht leiden, wenn mir jemand sagt was ich zu tun oder zu lassen hab.

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Blitz - Wann und wo?
« Antwort #4 am: 14. Juni 2007, 15:19 »