Clicky

Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl? - Kameras, Objektive, Gerätetechnik
Logo


Autor Thema: Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?  (Gelesen 8344 mal)

Hartmut

  • Gast
Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?
« Antwort #10 am: 11. September 2005, 18:03 »

Hallo Patrick

Ich sehe gerade,das du das 20-35mm USM von Canon hast. Wie bist du denn damit zufrieden ??

Gruß   Hartmut


Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?
« Antwort #10 am: 11. September 2005, 18:03 »

Offline Patrick_M

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 215
Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?
« Antwort #11 am: 11. September 2005, 21:44 »
Hallo Hartmut!
Bisher habe ich nur einen Diafilm auf der Wartburg damit gemacht.
Ich habe die Bilder aber leider noch nicht mit dem Projektor angeschaut.
Auch ist ein Vergleichsbild dabei, Canon 20-35/3,5-4,5 vs. Soligor 28-80/3,5-5,6 in jeweils 28mm Brennweite.Ab in den Keller..Gerätschaften geholt..Dias in das Magazin getan..aufgebaut..angeschaut!So, meine Meinung:
Erstmal rein das Objektiv, schnelle Scharfstellung dank USM, WW von 20mm wunderbar (gut, Sigma geht bei 17mm los, bin aber immer bei ebay überboten worden), für den Einsatz des Serienblitzes zu groß im Durchmesser->Schattenbildung!, Verarbeitung sehr gut, bin sehr zu Frieden damit.
Die Ergebnisse (bisher nur Dia) überzeugen mich auch sehr, bis in die Ecken scharf(!), Verzerrung für 20mm denke ich im normalen Bereich (keine Referenzbilder vorhanden), Vignettierung ist nicht zu sehen (Dias mit hellem Hintergrund bis in die Ecken gleich hell), Scharfe Bilder in dunklen Räumen ohne Blitz (nicht erlaubt) sind aber nur mit ruhiger Hand, Cam auflegen oder Stativ möglich!
Da ist eben die lichtstärke mit 3,5-4,5 nicht ausreichend gering.Das Vergleichsbild hat ergeben, das Soligor ist zu den Ecken hin etwas unschärfer.

Alles in allem bin ich mit dem Canon sehr zu Frieden.
Nur die Lichtstärke könnte besser sein.

Bisher kann ich aber noch keine Angaben über Ergebnisse mit Filtern machen.


Zoomobjektive, da denke ich ist meine Grenze ebenfalls bei etwa 300 Euro.
Ein SIGMA 135-400mm F4,5-5,6 APO ist bei ebay heute für 373 Euro weg gegangen.

Mein Sigma geht entweder an mich, oder ich hole mir es neu.
Habe nämlich gerade gegoogelt, meine Schmerzgrenze für das fast neue ist identisch mit einem nagelneuen im Preis.
Etwas dumm für mich, aber bereits gemachte Gebote kann ich in der Höhe leider nicht reduzieren.
Vielleicht steigern die anderen ja nicht so weit, dass der Preis für mich nicht zu hoch wird.
Naja, jedenfalls wird es auf alle Fälle das Sigma EX 2,8/28-70 DG asph. IF, 67mm!!!
Wie ist das eigentlich mit der Garantie?
Da sind bei dem Gebrauchten noch 21 Monate drauf, Rechnung in Kopie liegt bei.
Ist die übertragbar?
Auch bei Rechnung in Kopie?
Oder soll ich auf die Originalrechnung bestehen?
Besser wäre es wohl.

Wie ist das mit dem Blendenverlust zu verstehen?
Die Cam regelt doch dann automatisch nach, sprich weniger Blende längere Verschlusszeit, damit die richtige Belichtung erziehlt wird?

Noch mal Fragen zu den Filtern...

Ich soll bei den Pol-Filtern hochwertige nehmen, Hoya, Heliopan.
Welcher von denen ist besser?
Hama HTMC: Mehrschichtvergütung und je Seite 4 aufgedampfte Schichten (67er 66,-).
Heliopan SH-PMC: doppelseitigen Hartvergütung, Filter ist mit einer entspiegelten, kratz - und wischfesten Metalloxydschicht versehen, je Seite 7 aufgedampfte Schichten (67er  85,-).
Hoya HMC : je Seite sieben Vergütungsschichten (67er 53,- best price!).
Von Hama gibt es auch ein Pol-/Sky-Filterset in HTMC-Beschichtung zu 85,-.
Allerdings habe ich bisher als "SLIM"-Filter für mein WeitWinkel nur in besserer Beschichtung den Heliopan SH-PMC zu 105,- gefunden.
Der hat dann 5mm Ringhöhe, kein Innengewinde, Seriendeckel nicht verwendbar.
Normaler Pol etwa 7mm Ringhöhe.
Tendiere beim 67er zu dem Hoya HMC und bei  dem 77er auf Grund der Slim-Bauweise zu dem Heliopan.
Slim gibt es auch noch günstiger als Standardfilter.
Aber ich soll ja gerade bei den Polfiltern hochwertige nehmen.

Wie sieht das denn bei den Skylight- und Gelb-Filtern aus?
Als Sky ein Hoya 1B G-Serie brauchbar oder besser den etwas teureren Heliopan 1A KR1,5??

Dann habe ich im günstigen Segment auch mal den Namen "KOOD" gelesen.

Bei ebay gibt es jedenfalls alle Filter um einiges günstiger als bei Brenner.
Werde erstmal schauen, was ich so alles in einem Shop bekomme, ehe ich bei Brenner bestelle.

Was ist noch in der Fotografie an technischen Sachen sinnvoll?
Ein Stativ habe ich, wenn auch nicht sonderlich hochwertig (Hochkantfotos mit aufgesetzem Blitz->da muss ich den Kopf vor der 90° Winkelung fest anziehen, da durch das hohe Gegengewicht der Cam/Blitz sonst kein korrektes
Bild entstehen würde.
Verbesserungsvorschläge?
Stativ ist von Bilora.


Einen guten Start in die neue Woche!

Patrick


Hartmut

  • Gast
Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?
« Antwort #12 am: 12. September 2005, 20:43 »
Hallo Patrick

Zunächst mal vielen Dank für deine Antwort, leider konnte ich gestern Abend nicht mehr ins Forum - hatten Besuch. Dadurch ging mir auch dieses Objektiv bei eBay durch die Lappen

Nun zu deinen (vielen)Fragen.

1.  Wie ist das eigentlich mit der Garantie?
Ich würde eine Originalrechnung auch nicht beilegen, eher eine Kopie. Wie das rechtlich aussieht habe ich keine Ahnung. Aber warum soll das Objektiv kaputt gehen ?!

2.  Wie ist das mit dem Blendenverlust zu verstehen?
... muß nachlesen...

   mit edit wieder da..... ein Beispiel:
    ohne Filter - Motiv eingestellt mit F=11, Verschlußzeit regelt die Kamera auf 1/60 sec.
    mit Filter  - Motiv eingestellt mit F=11, Verschlußzeit wird jetzt auf 1/15 se. geregelt.
Eine Verschlußzeit von 1/15 sec kann nicht mehr aus der Hand gehalten werden. Mit Stativ kein Problem, aber.......
     

3.  Ich soll bei den Pol-Filtern hochwertige nehmen, Hoya, Heliopan.
    Welcher von denen ist besser?
Polfilter von Hoya oder Heliopan sind o.K., wobei Heliopan qualitativ und preislich besser sind. Von Heliopan gibt es normale Polfilter und Polfilter nach Käsemann. Die letztgenannten sind an den Rändern verkittet, halten dementsprechend länger. Bei den Slim-Filtern mit einer Bauhöhe von 5mm macht es auch keinen Sinn an der Vorderseite noch ein Gewinde anzubringen. Es würden ca. 2 Gewindegänge platz finden. Meine Vorgehensweise bei Polfilteraufnahmen sieht so aus: Motiv einstellen, Polfilter auf`s Objektiv,belichten,Polfilter abschrauben und fertig.

4.  Als Sky ein Hoya 1B G-Serie brauchbar oder besser den etwas teureren Heliopan 1A KR1,5??
Hoya ist bei diesen Filtern völlig ausreichend. Ich würde keinen Heliopanfilter kaufen.

5.  Dann habe ich im günstigen Segment auch mal den Namen "KOOD" gelesen.
Dieser Name bzw. Hersteller ist mir nicht bekannt.

6.  Was ist noch in der Fotografie an technischen Sachen sinnvoll?
Eine sehr relative Frage.
Ein leistungsstarkes Blitzgerät mit LZ 40 oder höher wäre sinnvoll. Achte auf den Ausleuchtwinkel für deine Objektive.
Das Stativ hast du ja schon angesprochen. Natürlich sollte sich der Stativkopf nicht selbstständig machen. Überprüf mal die Feststellschraube.

Gruß   Hartmut


Offline Patrick_M

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 215
Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?
« Antwort #13 am: 12. September 2005, 23:27 »
Hallo Hartmut!

War also meine Beschreibung für Dich etwas aufschlussreich!?
Hier ein Link für eine Auktion: wieder ein 135-400er APO
http://cgi.ebay.de/Sigma-135-400mm-F4-5-...1QQcmdZViewItem

Scheint etwas alt, aber vielleicht interessant.
Gibt aber auch einige 70-300er APOs.
Bin grad am beobachten, für wieviel die so über den Ladentisch gehen...
Haben 58mm Filtergewinde, wenn meine alte Ausrüstung für weniger als 180 Eus weg geht, behalte ich die Filter, da hätte ich dann gleich Polfilter und 'nen Weichzeichner für die Makrofunktion.


"Viele Fragen"
--> Sesamstrasse --> wer nicht fragt bleibt dumm...

Danke Dir für die vielen recht aufschlussreichen Antworten!!!

Objektiv ist nun meines, noch nicht in den Händen, aber hoffentlich bis zum WE!
Hab aber mal den Verkäufer gefragt wegen der Rechnung, mal gucken, was er schreibt.

Blendenverlust, alls klar!
Ist ja klar, die Filter nehmen ja Licht, was irgendwo wieder kompensiert werden muss.
Also längere Verschlusszeit, ergo stativ unter Umständen notwendig.

Stativ: Ich glaube, meines ist einfach für die Cam und den Blitz zu labberig, Plaste eben.
Weiß nicht, ob ich da einen anderen Kopf aus Metall drauf montieren kann.
Mal schauen...

Blitz hab ich, Sigma EF-500ST, geht automatisch bei 28-80mm mit, herausnehmbarer WW-Vorsatz für 17mm, LZ 50, in Höhe und zu den Seiten schwenkbar, leider nicht so gut ausgestattet wie ein Canon 540 EX, aber dennoch ausreichend.

Für das WW nehme ich den Heliopan SH-PMC als Slim, wäre unschön, jedesmal Schatten in den Ecken zu haben!
Für das Sigma wollte ich eigentlich den Hoya HMC nehmen, da er genauso viel beschichtet ist wie der Heliopan SH-PMC (14schichtig), nur ist der Hoya 32 Euro günstiger!!
Hoya als Sky ist also vollkommen ausreichend? Gut.

Gibt es dann diese Woche noch 'ne Großbestellung bei Brenner und bei ebay.
Dass Hobbies immer so teuer sein müssen...das Geld ist meist schneller ausgegeben als verdient!!


Gruß
Patrick


Hartmut

  • Gast
Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?
« Antwort #14 am: 13. September 2005, 20:51 »

Hallo Patrick

Sesamstrasse hat recht !!

Dieses Sigma-Objektiv ist schon was tolles, aber bedenke, bei 400mm mindestens mit einer Verschlußzeit von 1/500 sec belichten. Ich glaube nicht, das du noch eine 1/250 sec noch aus der Hand halten kannst. Zu deinem Stativ noch eine Bemerkung. Ein neuer Kopf ist nur der halbe Weg, die Vibration entsteht in den Beinen und setzt sich zum Kopf hin fort. Vielleich wäre ein neues Stativ doch die bessere Lösung, aber das kostet noch mal ein
paar (T)Euros. Dein Blitzgerät ist ja ganz gut. Mit Streuscheibe bis 17mm bei LZ = 50, nicht schlecht!!

Weiterhin noch viel Spass

Gruß   Hartmut


FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Canon EOS 30-Welches Objektiv die bessere Wahl?
« Antwort #14 am: 13. September 2005, 20:51 »