Clicky

Macrophotographie mit meinem Set? - Kameras, Objektive, Gerätetechnik
Logo


Autor Thema: Macrophotographie mit meinem Set?  (Gelesen 899 mal)

Offline manib 213

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 2
Macrophotographie mit meinem Set?
« am: 27. Juni 2007, 18:14 »
Hallo,
Als erstes gesagt ich kenne mich mit dem fotografieren gar nicht aus.
Ich habe einen alte Canon T 50 geschenkt bekommen. mit zwei Objektive.
Auf einem steht  28-70mm 1:4
Und auf dem zweiten steht 70-210mm 1:4.
Ich würde gerne Macrophotographie ausprobieren.
geht das mit dem Set was ich da habe?
Was muß ich mir noch dazu kaufen?
Das mit diesen Zwischenringe habe ich leider nicht so ganz verstanden!
Was hat das mit dem Balgengerät auf sich?
Wenn ihr mehr Technische Daten braucht fragt einfach.
Oder kennt ihr einen guten Link im Web wo alles genau beschrieben wird.

Macrophotographie mit meinem Set?
« am: 27. Juni 2007, 18:14 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Macrophotographie mit meinem Set?
« Antwort #1 am: 27. Juni 2007, 18:48 »
Hallo,

es gibt eine gute Einführung in die Makrofotografie:

http://www.andreashurni.ch/makro/index.html

sollte Deine Fragen über Zwsichenringe und Balgengeräte beantworten.

Wenn Du aber mit fototechnischen Begriffen überhaupt nicht vertraut bist, solltest Du bei der Startseite anfangen oder diesen Fotokurs durchackern: www.fotolehrgang.de

Makrofotografie ist die hohe Kunst und es bedarf einiger Erfahrung, um vorzeigbare Ergebnisse zustande zu bringen.

Deine Ausrüstung ist aus zwei Gründen nicht ideal:

1. Die T50 ist meines Wissens ein reiner Programmautomat, bei dem Du Belichtungszeit und Blende nicht manuell beeinflussen kannst. In der Makrofotografie kommt der Blende aber eine große Bedeutung zu, weil sie die Schärfentiefe beeinflußt. Eine A1 oder eine T60 (beides Beispiele, ich habe nicht alle Gehäuse im Kopf)wäre deshalb besser geeignet.

2. Zoomobjektive sind denkbar schlecht geeignet. Sie sind in der allgemeinen Fotografie schon ein Kompromiß. Richtige Makroobjektive für das Canon FD-System sind nicht mehr so teuer, weil es ein totes System ist. Es muß auch nicht von Canon sein. Ich habe an anderer Stelle schon über andere Marken geschrieben; vielleicht findest Du den Thread mit der Suchfunktion.

Als Einstieg wäre auch ein Vorsatzachromat eine Lösung. Das ist eine hochwertige Nahlinse, die wie ein Filter vorne ans Objektiv geschraubt wird. Einfache Nahlinsen ergeben Farbsäume und Randunschärfen und sind deshalb nicht ideal.

Noch etwas: Ohne Stativ geht es nicht, da kleine Blendenöffnungen oft lange Belichtungszeiten zur Folge haben. So kommt es schnell zu Verwacklern. Mit Stativ meine ich nicht die 20-Euro-Wackelpeter aus dem Elektronikmarkt, sondern etwas stabiles.

Aber wie immer im Leben: es kommt auf die Ansprüche an und es macht keinen Sinn, hunderte von Euro auszugeben, wenn dann die Bilder nur in Postkartengröße im Schuhkarton landen.

Ich würde an Deiner Stelle mit der geschenkten Ausrüstung erstmal ganz normal anfangen zu fotografieren (Landschaft, Familie, Hund und Katz etc.), damit Du ein Gefühl für Motiv und Technik bekommst. Das ist sozusagen die Pflicht, bei der die Kurse eine große Hilfe sind. Hier im Forum bekommst Du jederzeit Tipps und Ratschläge; ohne Beispielfotos geht das natürlich nicht - Du müßtest die Bilder scannen und hochladen.

Danach kommt die Kür.

Gruß

Rainer

digilux

  • Gast
Re: Macrophotographie mit meinem Set?
« Antwort #2 am: 27. Juni 2007, 21:30 »
Hallo manib,
Rainer hat Recht: Makro ist etwas sehr schönes, aber wohl weniger geeignet für die ersten Bilder und Erfahrungen. Nimm erst einmal die Ausrüstung und mach solche Erfahrungen. Du wirst bald merken, was diese Kamera kann, und was Du kannst. Du wirst mit der Zeit einen Blick für das Licht kriegen - besonders wichtig für Makro. Und ein Gefühl für vieles andere.
Und irgendwann gibst Du gut 350 Euro aus für ein Makroobjektiv - ach nee, die FD sind wahrscheinlich deutlich günstiger - und hast inzwischen genug gelernt, um richtig gute Bilder zu machen - Kleines ganz groß.
Viel Spaß dabei, und wenn wir helfen können, dann tun wir das gerne!
LG Lüder

Offline manib 213

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Macrophotographie mit meinem Set?
« Antwort #3 am: 29. Juni 2007, 10:01 »
Mit der T50 ist doch nichts mehr geworden!!!
Ich mußte die Kammera zurückgeben, aus dem grund weil das ein errinerungsstück an den Opa war.
Und nur ausleihen wolte ich sie mir nicht denn wenn was passiert mit der Kammera dann ist es ja auch nicht so toll!!
Ich versteh da die Mutter von meiner Freundin.
Ich würde auch nicht die Uhrensammlung von meinem Verstorbenen Opa verschencken!!!!!
Aber trotz alle demm habe ich die 2 Objektive mir behalten dürfen.
Als entschädigung habe ich jetzt ne T 70 von meiner Freundin bekommen mit einem KEPCOR-Objektiv
Brennweite 35-70mm.
Bin ja jetzt besser drann wie zuvor!!!! ;D
Naja werde euch noch bestimmt die ein oder andere Frage stellen!
Aber dazu sind ja Foren da ich kenne es ja gut genug aus dem Drachenfliegen.

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Macrophotographie mit meinem Set?
« Antwort #3 am: 29. Juni 2007, 10:01 »