Clicky

Spinnt der Belichtungsmesser - Kameras, Objektive, Gerätetechnik
Logo


Autor Thema: Spinnt der Belichtungsmesser  (Gelesen 1464 mal)

Offline zippo

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 7
Spinnt der Belichtungsmesser
« am: 14. Februar 2007, 17:38 »

Hallo Leute,
ich bin auf das Wissen erfahrener Fotografen angewiesen. Meine gute alte Canon AE-1 hatte ich eben in der Hand und war etwas verblüfft.
Die hat ja eine Blendenautomatik und ich habe vorhin etwas mit den Zeiten gespielt...soll ja so sein! Und als ich unter 1/2Sekunde gehe(also ab 1Sek) Zeigt sie mir Unterbelichtung an
Was ist denn das????Bei 1/2Sek will sie Blende 5,6 nehmen und bei 1Sek belichte ich unter...na wie das gehen soll?
Jetzt wird es noch besser: Verändere ich die Filmempfindlichkeit dann wirds in Richtung kleiner ASA-Zahlen besser(bei 50ASA geht es bis 2Sek und bei 100 nur bis 1Sek). Dreh ich allerdings in Richtung der hohen ASA´s wird es schlechter.

Kennt einer von euch die Problematik? Ich habe auch keine Anleitung zu dem Schätzchen, weiss also auch nicht ob das "normal" ist.

GrussZippo


Spinnt der Belichtungsmesser
« am: 14. Februar 2007, 17:38 »

Offline gliderpilot

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 192
    • Digitale Schwarzweiss-Fotografie
Spinnt der Belichtungsmesser
« Antwort #1 am: 14. Februar 2007, 18:15 »

Normal kann das ja nicht sein, abr das hast du ja schon selbst herausgefunden. Ist vieleicht die Batterie erschöpft? Dann könnte es zu solchen Fehlmessungen kommen.


Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Spinnt der Belichtungsmesser
« Antwort #2 am: 14. Februar 2007, 18:29 »

@zippo

Die Idee mit der Batteriekontrolle ist schon mal nicht schlecht.

Ansonsten findest Du hier

http://www.canonfd.com/choose.htm

die Anleitung in Englisch (in zwei Teilen als PDF).

Oder hier:

http://www.butkus.org/chinon/canon/canon_ae-1/canon_ae-1.htm

Gruß

Rainer


Offline zippo

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 7
Spinnt der Belichtungsmesser
« Antwort #3 am: 14. Februar 2007, 18:53 »

Batterie ist okay. Kann man mit ner Taste checken. Ich habe gerade Nachricht erhalten, es handelt sich vermutlich um das Messbereichsende der Belichtungsmessung!

Die links kenn ich schon aber alles eben in englischer Sprache, am liebsten wäre mir meine Muttersprache. Hat da jemand einen link?


Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Spinnt der Belichtungsmesser
« Antwort #4 am: 14. Februar 2007, 19:17 »

Es gibt von Canon-Kameras im WWW keine deutschsprachigen Anleitungen zum Download. Canon selber macht es nicht und verfolgt jede nicht autorisierte Veröffentlichung. Das ganze hat nach Aussagen von Canon etwas mit dem Urheberrecht für die deutsche Übersetzung zu tun.

Falls jemand ein Gegenbeispiel findet, hat es Canon vermutlich noch nicht entdeckt.

Gruß

Rainer


Offline zippo

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 7
Spinnt der Belichtungsmesser
« Antwort #5 am: 14. Februar 2007, 19:48 »

verstehen tue ich das Ganze aber nicht! Englisch kein Problem kann jeder haben nur wenn sie deutsch wollen verklagen wir sie???
Und manche Modelle wie z.B. EOS50E kannst du kostenlos bei ihnen runterladen...sinn und unsinn


Offline willi1960

  • Meister
  • *****
  • Beiträge: 416
Spinnt der Belichtungsmesser
« Antwort #6 am: 15. Februar 2007, 13:02 »

Hallo

Es hat tatsächlich nichts mit der generellen Funktionsfähigkeit des Belis zu tun , sondern mit dem zur Verfügung stehenden Bereich - der ist bei der 1/2 bzw 1 sec zu ende und verschiebt sich mit zunehmender Filmempfindlichkeit nach oben .
Anfang der 80er war die Elektronik noch nicht ganz so weit und auch die Empfindlichkeit der Zellen war noch nicht so hoch wie heute.
Zudem hatten die damaligen Filmemulsionen ein wesentlich ausgeprägteres Schwarzschildverhalten als die Filme heute so das in diesem Zeitenbereich der Belichtungsmesser nur "näherungswerte" - je länger die Belichtungszeit wird umso "unempfindlicher" reagiert der Film.

Also don´t worry - das ist ein normales Verhalten des Belis.


FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Spinnt der Belichtungsmesser
« Antwort #6 am: 15. Februar 2007, 13:02 »