Clicky

Discofotografie - Situationen
Logo


Autor Thema: Discofotografie  (Gelesen 4069 mal)

Offline scout87

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
Discofotografie
« am: 29. April 2009, 17:33 »
Hallo zusammen, ich hab mal ein paar fragen zur discofotografie, hoffe ihr könnt mir dabei helfen!
Erstmal vor ab meine ausrüstug:

canon 40d
speedlite 430exII
canon 17- 85mm
canon ef 50mm 1:1.4

(fotografiere grindsetzlich in der disco mit blitz)
So jetzt meine fragen:

Welche Farbtemperatur stelle ich am besten ein?
Weißabgleich, manuel oder voreingestellte?
In welchem Modus fotografieren(tv;Av;M..usw.)
Was für einen Bildstil stelle ich ein?
mit Welcher Blende?
Gibt es bessere Objektive bzw welches von meinen beiden ist besser geeignet?
Was für einstellungen habt irh allgemein(messfeld ;iso .. usw)

kennt jemand vielelicht internet seite wo sowas gut beschrieben ist like a workshop oder so

hoffe  ihr könnt mir meine fragen beantworten und vielleicht noch ein paar tips geben..
weil disco fotografie ist für mich neuland und ich muss im sommer nach Ibiza und da fotos machen da würde ich gerne von erfahrenen leuten ein paar tips bekommen...



Daaaaankeeee!!

Ps: Hallo ich bin der neue:-D ( bin neu hier im Forum)

Discofotografie
« am: 29. April 2009, 17:33 »

Offline Simbyte

  • Genie
  • *****
  • Beiträge: 634
    • Modding Union
Re: Discofotografie
« Antwort #1 am: 29. April 2009, 19:30 »
Ich versuch mal ein paar der Fragen zu beantworten so gut ich es kann:


Zitat
Welche Farbtemperatur stelle ich am besten ein?
Du kannst es mal mit Leuchtstoffröhren (4000 Kelvin) als Grundeinstellung versuchen, hat sich bei mir bei Konzerten bewährt. Wenn du blitzt natürlich die entsprechende Einstellung dafür. Ich würde dir aber grundsätzlich zum RAW-Format raten, weil du diese Einstellung dann auch noch zu Hause am PC machen kannst.

Zitat
In welchem Modus fotografieren(tv;Av;M..usw.)
Welcher Blende?

Ich nehm für so etwas gerne manuell, nachdem ich nach ein paar Tests die passende Belichtung rausgefunden hab. Ich würde Offenblende oder höchstens ganz leicht abgeblendet nehmen, hier ist jedes Licht kostbar.

Mit dem Blitz solltest du eine Belichtungszeit von ca. 1 Sekunde, je nach Helligkeit etwas kürzer nehmen. Auf jeden Fall so, dass das Hintergrundlicht noch wirken kann, sonst wirkt das Bild totgeblitzt und langweilig. Hier ist was die Belichtungszeit angeht experimentieren angesagt.

Mit der Möglichkeit von F/1.4 kannst du es aber ruhig auch mal ohne Blitz versuchen. Hier ISO auf maximal und TV (Belichtungszeit etwa 1/125, je nachdem wie wild die Personen sich bewegen auch kürzer).
Falls die Bilder mit dieser Einstellung noch unterbelichtet werden bleibt dir tatsächlich nur der Blitz, aber mit den ganzen Scheinwerfern die dort leuchten kann das durchaus ohne Blitz was werden.
Ich versuch den Blitz wenns irgendwie geht zu vermeiden, weil er für mich die Bildstimmung verfälscht.


Zitat
Gibt es bessere Objektive bzw welches von meinen beiden ist besser geeignet?

Ohne Blitz natürlich das 50er, mit Blitz eher das 17-85, weil du hier mit dem Zoom mehr Spielraum hast.

Zitat
Was für einen Bildstil stelle ich ein?

Ich benutz eine digitale Bearbeitung nie kameraseitig, solltest du eher mit dem PC machen. Mit dem erwähnten RAW-Format hast du da viele Möglichkeiten.


Zitat
Was für einstellungen habt irh allgemein(messfeld ;iso .. usw)

Messfeld könnte sich hier mittenbetont bewähren, ISO bei Blitz 100, ohne maximal.



Ich hoffe ich konnte schon etwas helfen, wenn du noch Fragen hast nur raus damit ;)



Gruß Simon

Offline scout87

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Discofotografie
« Antwort #2 am: 29. April 2009, 19:37 »
danke, das war schonmal nicht schlecht für den anfang, aber wenn ich im raw format arbeite sitz ich ja quasi nochmal genau so lang vorm rechner , wie ich in der location war.. das ist mir zu viel arbeit.. ich mein da muss ich ja ab und zu mal über 200 fotos nachbearbeiten.. das bisschen umständlich wie ich finde..
klar ohne blitz ist das bild  bei weitem besser bzw farbechter, aber ich muss ja menschen fotografieren die meistens nicht viel zeit haben und einfach ein foto wollen, da ist es doch mitm bltz besser(einfrieren)

aber danke für deine tipps!!!!
wär trotzdem cool wenn mir noch andere ihre ideen schreiben würden...

Offline Jamo

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 3375
    • mein privates Portfolio
Re: Discofotografie
« Antwort #3 am: 29. April 2009, 20:11 »
Du kannst auch RAW + JPG abspeichern, je nach Kamera. Dann hast du alle Fotos schonma als Jpg und bearbeitest die nach, bei denen du mehr rausholen willst.
Alternativ einfach mit der Stapelverarbeitung aus Photoshop oder anderen Progammen die RAWs automatisch in JPEG umwandeln lassen, dauert 5 minuten ;)

gruß
My Instagram @manufolio ||
Mein FlickR FotoStream
"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy, what unholy stands for?" (gentleman)

Offline scout87

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Discofotografie
« Antwort #4 am: 29. April 2009, 20:13 »
na super dann kann ich mir ja fast nen terabyte an speicherkarten mitnehmen:-D

Offline Simbyte

  • Genie
  • *****
  • Beiträge: 634
    • Modding Union
Re: Discofotografie
« Antwort #5 am: 29. April 2009, 20:21 »
Mir ist noch eingefallen, dass hier im Forum mal ein Videotutorial gepostet wurde, in dem es um die gute Kombination von Blitz und Hintergrundbeleuchtung ging. Das ganze wurde in einer Kneipe aufgenommen.

Ich finde es allerdings auch mit der Suchfunktion nicht, hat jemand von euch den Thread vielleicht parat?

Offline Pumukel

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 139
Re: Discofotografie
« Antwort #6 am: 29. April 2009, 21:07 »
ich glaube du meinst dieses oder?

http://www.fototv.de/261-waechter-indoor/

nad

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Discofotografie
« Antwort #6 am: 29. April 2009, 21:07 »