Clicky

Fotosequenz über einen längeren Zeitraum - Situationen
Logo


Autor Thema: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum  (Gelesen 5287 mal)

Offline Foto

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« am: 01. März 2009, 08:28 »
Hallo zusammen!
Ich bin neu hier im Forum  :hut: und möchte doch gleich die erste Frage stellen.
Vorab: Ich habe schon ein wenig die Suchfunktion genutzt, da ich aber als Laie das Fachwort für mein Problem nicht kenne, war ich wenig bis nicht erfolgreich. Von daher bitte ich euch um euer Verständnis  :love: und würde mich freuen, wenn  ihr mir zeigen würdet, wo hier im Forum schon einmal dieses Problem abgehandelt wurde.
Mein Problem: Ich möchte über einen Zeitraum von einigen wenigen Wochen von einer Baustelle eine Fotosequenz schießen :photo:. Meine Fragen zu diesem Vorhaben: Braucht man dafür eine SpezialKamera? Oder geht das mit einer durchschnittlichen kompakte? Wie steuere ich die Kamera? Wie regelmäßig sollte ein Bild geschossen werden? Muss die Kamera über 4 Wochen auf dem Stativ bleiben? Geht das durch die Fensterscheibe (wegen Autofocus)? Wie wechsle ich die Akkus ohne das Bild verwackelt, Woran wuss ich sonst noch denken? Ich würde mich freuen wenn ich ein paar Tipps von euch bekommen könnte. Bis dann!
Einen schönen Tag noch! :wink:
Foto

Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« am: 01. März 2009, 08:28 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #1 am: 01. März 2009, 09:31 »
Hallo,

die Stichworte sind "Intervallaufnahmen" und "Zeitraffer".

Eine Spezialkamera ist nicht erforderlich; allerdings ist diese Technik auch nicht mit jeder beliebigen Kamera möglich.

Aus dem Stand fallen mir Kameras von Ricoh ein (R-Baureihe).

Da du die Fensterscheibe erwähnst, gehe ich davon aus, dass die Kamera in einem Gebäude aufgestellt werden kann. Das erleichtert die Sache. Den AF kann und sollte man abstellen. Die Stromversorgung kannst du über einen Akku-Dummy sicherstellen, der mit einem Netzgerät verbunden wird.

Siehe auch http://szene.digitalkamera.de/forums/t/222157.aspx

Gruß

Rainer


digilux

  • Gast
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #2 am: 01. März 2009, 09:57 »
Hallo "Foto",
willkommen im Forum!  :flowers:
Die Frage ist auch, WIE automatisch das alles sein muß. Bei einer Baustelle, wo vielleicht 2-3 Bilder pro Tag geplant sind (reine Vermutung...) reicht es vielleicht ja auch, die Kamera auf einem Stativ und mit Drahtauslöser hinzustellen; Stromversorgung wie bei Rainer beschrieben. Vielleicht findet sich jemand, der morgens, mittags und abends mal auslöst...
Dann brauchst Du für die Auslösung keine aufwändige Lösung zu suchen...
LG Lüder

Offline Foto

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #3 am: 01. März 2009, 10:50 »
Danke euch beiden für schnelle Antworten! ;D

@Rainer: ich werde mir dieses Frühjahr wohl 'ne neue Digicam kaufen, da ich aber nur "Urlaubsphotograph" bin -schnell solls gehen und einfach musses sein- werde ich mir wohl eher keine Ricoh extra kaufen. :heul:
Das mit dem Dummy war mir neu - muss ich mich gleich schlau machen! :flowers:

@Lüder:  :shame: ich glaube Rainer hat meine Photo-Kompetenz imens überschätzt ! :shame:
Dein Lösungsvorschlag kommt meinen Vorstellungen recht nahe. Zitat:"Die Frage ist auch, WIE automatisch das alles sein muß." SEEEEHR! :pfeif: Aber zum Auslösen hätte ich jemanden  ;). Dreimal am Tag müsste reichen. Auf das Nächstliegende kommt man oft nicht.


Tschuldigung für die Fehler (insbes. im ersten Beitrag) ärgert mich bei anderen immer sehr! Bin aber wohl doch recht abgelenkt mit den Kids!

Auf jeden Fall habe ich schöne Anstösse erhalten, die mich ermuntern als Laie doch dran zu bleiben an der Geschichte und nicht aufzustecken!  :think:  :up:
Vielleicht bekomme ich ja auch noch den einen oder anderen Tipp.

... und jetzt geh ich noch ein wenig Foto gucken bei euch!
Ciao!

Foto 8)

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #4 am: 01. März 2009, 17:47 »
Es gibt eine Reihe von Kameras die Intervall-Funktionen haben. Meist muß man aber danach suchen, da diese, wenn überhaupt, nur am Rande erwähnt wird. z.B. ältere Canon Powershot G5, S3 IS und ähnliche haben so eine Funktion. Das sind auch ganz gute Kameras und vielleicht gebraucht zu bekommen.

Es kommt auch auf die Verwendung der Aufnahmen an, was für einen Aufwand Du betreiben musst oder wieviel Bilder du benötigst.

Wenn jemand für dich dreimal am Tag den Auslöser drücken kann ist das das einfachste. Wird vom selben Fenster aus Fotografiert und immer der selbe Punkt anvisiert sind die Bilder auch ziemlich Deckungsgleich auch wenn kein Stativ verwendet wird.
Das ist dann mit jeder Kamera machbar.




...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

Offline Foto

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #5 am: 01. März 2009, 18:40 »
Die Sicht ist optimal, entweder von Innen oder (halbwegs) überdachter Balkon, da könnte die Cam auch 3 Wochen auf dem Stativ bleiben, Hülle drüber - fertig. Diese recht günstigen Bedingungen haben mich ja überhaupt erst auf die Idee gebracht, die sich inzwischen festgesetzt hat. >:(
Was ich mir hinterher für einen Aufwand mit den Bilden machen werde, das weiß ich jetzt auch noch nicht. Das hängt sicherlich auch davon ab, wie gut die pics werden. :)
Die Canons, die faolchu empfohlen hat  - ist eine gerade diese Minuten für 146 Eu bei ebay übern Tisch gegangen mit n bißchen Zubehör.
"... auch wenn kein Stativ verwendet wird." Hmmh ob ich es mir sooo einfach machen will ..... :think:  ;)

Offline Foto

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #6 am: 30. Juli 2010, 20:34 »
Hallo Leute!  :wink:
Hoffe ihr seid nicht bös dass ich hier olle Kamellen hervorhole.
Ich habe inzwischen ein erstes (und letztes?) Ergebnis von Intervallaufnahmen.
Wie Ihr mitbekommen habt, wußte ich bis vor Kurzem noch nicht einmal die Bezeichnung. Wer möchte, kann sich ja mal auf Youtube die Bilder anschauen. Wer nicht alles sehen möchte, kann auf ca. 1:50 vorspulen, da kommen dann die intervallaufnahmen.
Hoffe euch gefällts -  und seid bitte nicht zuuuuu kritisch, für meine(!) nach wie vor laienkenntnisse ist es ein Kunstwerk.  :pfeif:
Hier ist es http://www.youtube.com/watch?v=m2C3CpjsKo0

Gruß
M.

Offline Jamo

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 3375
    • mein privates Portfolio
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #7 am: 05. August 2010, 17:08 »
Wow, find ich klasse, dass du dich wieder meldest um uns das Ergebnis zu präsentieren! Da gibt man doch gerne Tipps *g*
Ist doch fürs erste nich schlecht geworden, hab da auch keine Erfahrung mit. Aber ich frage mich die ganze Zeit warum du kein Hochformat gewählt hast? Der Turm geht ja doch eher in die Höhe als die Breite  ::)

Die Bilder kann man wegen mir auch gerne etwas schneller abspielen, so viel passiert ja nicht auf den Bildern dass man was verpassen würde wenn man ein Bild nur 1-2 Sekunden sieht.
Und vertu ich mich, oder ist das Ende vom Video, der noch unfertige Turm?  :think:
Ahso... das ganze Video ist von Tag 1, wo das Dach abgedeckt wird? Dann könnte man die Bilder wirklich schneller abspielen lassen finde ich.
Ist das weitere Video auch schon fertig? Das wäre für mich der spannendere Teil wenn was neues drauf kommt *g*

gruß,
Manu

My Instagram @manufolio ||
Mein FlickR FotoStream
"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy, what unholy stands for?" (gentleman)

Offline Foto

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #8 am: 05. August 2010, 21:06 »
Hallo Manu Jamo!
Danke Dir für deine Tipps für den zweiten Teil :flowers:, an dem ich (mental) schon arbeite.
Du hast natürlich Recht. Hochformat :rofl:, schneller laufen lassen :think:. Werde dran arbeiten. Nun ist der Turm erst mal nackisch. Das alleine ist ja auch schon ein Event - den Turm so zu sehen, denn das erlebt man wohl nur dieses eine Mal in seinem Leben. Weiterhin ist der Standort der Kamera natürlich einladend für das "Unternehmen" Intervallaufnahmen :photo:. Jetzt wird bis Oktober das Holz -partiell- ausgetauscht. Ich bin grad am Denken, wie ich die Cam mit Stativ wind- und wetterfest bekomme. Denn neu gedeckt wird eben erst im Herbst. Und dann gibts hoffentlich schnellere Bilder und natürlich Hochformat. (Obwohl  :think:- Eigentlich mag ich es nicht, wenn im Hochformat dann links und rechts die schwarzen Ränder im Bildschirm sind. Und bei 16:9 sind die schwarzen Ränder doch sehr dick? Ich überlegs mir mal. :think:)

Nochmal: Danke für die Tipps. Ich bleibe dran und hoffe, dass ich den spannenderen Teil dann im November (!) nachliefern kann. :)

Gruß

M.

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Fotosequenz über einen längeren Zeitraum
« Antwort #8 am: 05. August 2010, 21:06 »