Clicky

Lampen fotografieren. - Situationen
Logo


Autor Thema: Lampen fotografieren.  (Gelesen 7113 mal)

  • Gast
Lampen fotografieren.
« am: 20. Februar 2006, 22:51 »

Hallo Leute ,
habe gerade dieses Forum entdeckt.
Bin noch ein ziemlicher Anfänger im Fotografieren und will auch kein Meister werden. Habe eine Canon IXus 40 und bin auch sehr zufrieden damit.
Jetzt möchte ich für Unterlagen fürs geschäft einige Bilder von Lampen machen. Am besten beleuchtet, weil da die FArben besser rauskommen. Kann mir jemand Anregungen geben, welche Einstellungen bzw. Beleuchtungselemente man da am besten nutzt um auf einfache Weise die besten Bilder zu erzielen?
Vielen Dank im Voraus, rudi


Lampen fotografieren.
« am: 20. Februar 2006, 22:51 »

Offline Jens

  • ADMIN
  • *****
  • Beiträge: 5117
    • Fotografie Forum
Lampen fotografieren.
« Antwort #1 am: 21. Februar 2006, 09:29 »

Hallo,

zunächst würde ich den Blitz ausschalten wenn das möglich ist. Dann solltest du mal in deine Bedienungsanleitung schauen und sehen, ob man die Blende manuell einstellen kann. Blende bedeutet, dass man neben der Länge der Belichtungszeit den Lichtdurchfluss am Objektiv nochmals regeln kann. Bei einer recht hellen Lichtquelle (wie einer Birne) sollte man die Blende also etwas mehr schließen. Bei Digitalkameras geht das meistens in mehreren Stufen
(-2  -1  0  (+1  +2...)

Jetzt ist ausprobieren angesagt (den Lichteinfall minderst du in diesem Fall mit den negativen Zahlen). Mach also einfach je ein Bild bei 0, -1, -2 und sieh dir einfach das Resultat an. Versuche nicht zu weit weg zu gehen, das Motiv sollte schon relativ Formatfüllend sein.

Wichtig ist noch, dass die Kamera irgendwo abgelegt ist oder gar auf einem Objektiv steht. Da die Aufnahmen sicher in einem Innenraum stattfinden wird, ist das Licht trotz Birne möcglicherweise zu gering, so dass die Kamera länger belichtet und die Gefahr von Verwacklung besteht. Einfach irgendwo ablegen. Der Idealfall wäre eine Fern- oder Zeitauslösung. So verwackelt das Bild auch nicht mit dem Druck auf den Auslöseknopf.

Theoretisch kann man mit dieser Methode gute Aufnahmen machen und dabei noch recht warme, natürliche Farben erhalten. Kannst ja dann mal ein paar Bilder hier einstellen und zeigen, was rausgekommen ist.




"Deine Kamera macht echt tolle Fotos." - "Dein Herd macht echt tolles Essen."

crowny23

  • Gast
Lampen fotografieren.
« Antwort #2 am: 21. Februar 2006, 11:57 »

hallo Jens,
danke für die prompte Antwort. Werds mal ausprobieren.


crowny23

  • Gast
Lampen fotografieren.
« Antwort #3 am: 21. Februar 2006, 11:59 »

hallo Jens ,
ich bins nochmal. Was würdest Du als HG für die Lampenbilder nehmen? Sie sind sehr bunt.


Offline Jens

  • ADMIN
  • *****
  • Beiträge: 5117
    • Fotografie Forum
Lampen fotografieren.
« Antwort #4 am: 21. Februar 2006, 12:02 »
ufff...ich glaub da musst du ausprobieren. Mir würde spontan irgendetwas dunkles einfallen. Aber ich denke da gibt es keine pauschale Antwort. Probiere einfach verschiedenes und wähle am Ende aus. Macht mehr Arbeit - aber so fängst du nicht nochmal an, wenn du merkst, dass es nicht passt.

Übrigens, versuche die Aufnahmen irgendwie im Nahaufnahme-Modus zu machen. So wird der Hintergrund in eine leichte Unschärfe getaucht. (Zumindest wenn du entsprechend nah rangehst).
So kann man sich auf dem Bild voll auf das "Hauptobjekt" konzentrieren.


"Deine Kamera macht echt tolle Fotos." - "Dein Herd macht echt tolles Essen."

crowny23

  • Gast
Lampen fotografieren.
« Antwort #5 am: 21. Februar 2006, 13:09 »

Danke, danke, werde ich einfach ausprobieren


Offline Nordlicht

  • Fotograf
  • **
  • Beiträge: 33
Lampen fotografieren.
« Antwort #6 am: 05. März 2006, 16:50 »

Hallo,
wenn Du beabsichtigst richtige sogenannte tabletops zu fotografieren, daß heißt Produkte und Gegenstände so darzustellen, daß sie wie freigestellt, also ohne Hintergrund aussehen, empfiehlt es sich Acrylplatten in weiss oder schwarz, zu benutzen. Es gibt im Fachhandel auch sogenannte Hohlkehlen, Acrylplatten, die durch Ketten in eine hohle Form gebracht werden. Dann stellt man einen Blitz hinter die Platte und eine 2.te Lichtquelle eventuell davor, kommt darauf an, wie transparent das zu fotografierende Objekt ist. Ziel eines tabletops ist es ein möglichst schattenfreies Foto zu schaffen, eventuell mit einer perfekten Spiegelung. Und dann probiert man sich so durch die Blenden und Belichtungszeiten, bis man das gewünschte Ergebniss hat. Aber vorsicht: macht süchtig! Kleines Beispiel: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics...display/5064255
Ist mit ner Nikon Coolpix gemacht, mit ner digitalen Spiegelreflex erreicht ma natürlich ungleich bessere Bilder. Viel Spass!
Grüße vom Meer, Susanne.


Offline Filter Max

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Lampen fotografieren.
« Antwort #7 am: 09. September 2010, 10:09 »
hallo nordlicht,

deine methode produktbilder zu erstellen hört sich sehr gut an. leider kann man dein bild nicht sehen. ist das acryl weiss/transparent oder transparent und mit abstand darunter ein weiteres acryl in weiss? derzeit fotografier ich weissgestellt aber ohne eine reflexion sehen die bilder recht langweilig aus, anbei ein link zu einem beispielbild.

Link entfernt

für Tips zur Verbesserung bin ich sehr dankbar, Viele Grüße

Der Trick, alte Threads auszugraben, um Werbung zu verlinken, ist nicht mehr ganz neu. Falls du ernsthaft am Forum teilnehmen willst, unterlasse solche Versuche in Zukunft. Das wäre mein Verbesserungsvorschlag  ;D

Rainer (Moderator)

« Letzte Änderung: 09. September 2010, 11:04 von Rainer »

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Lampen fotografieren.
« Antwort #7 am: 09. September 2010, 10:09 »