Clicky

Nachtaufnahmen - Situationen
Logo


Autor Thema: Nachtaufnahmen  (Gelesen 2757 mal)

Offline Tinchen

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 211
Nachtaufnahmen
« am: 12. September 2008, 15:50 »
Hallo!


Am Dienstag war ich "nachts" in Dresden (es war schon dunkel) und habe versucht Bilder vom Panorama zu machen und auch von den Spiegelungen in der Elbe.
Aber irgendwie bin ich mit dem Ergebnis gar nicht zufrieden. Da ich kein Stativ habe,musste ich das ISO sehr hoch wählen, um die Kamera still halten zu können. Demzufolge ist es verpixelt, was ja aber bei dem großen Schwarzanteil nicht viel ausmacht. Aber trotzdem ist es ein klein wenig unscharf, habt ihr Tipps wie man das verhindern kann?
Außerdem habe ich dann noch das Problem der Farben. Manche Gebäude werden so rötlich/orange/gelb angestrahlt, andere mit weißem Licht, andere gar nicht. Dann noch dazu die Straßenlaternen, Autos und Boote die wieder in anderen Farben leuchten.
Wie bekomme ich die alle unter einen Hut, sodass ALLE Farben natürlich aussehen? Denn die mit warmen Farben angestrahlten Gebäude sehen meiner Meinung nach zu rot aus und das weiß angestrahlte Gebäude sieht überbelichtet aus.

Habe gestern stundenlang dagesessen und versucht die Bilder zu bearbeiten, was aber absolut nicht zufriedenstellend war.
Wenn ich die Helligkeit hochgenommen habe, damit man die Spiegelungen besser sieht, war der andere Rest des Bildes wieder viel zu hell. Habe es dann nach drei Stunden aufgegeben.

Es ist einfach komplett zum Verzweifeln :heul:

Habt ihr Ideen oder Ratschläge wie ich gute Nachtaufnahmen machen kann, bei denen die Farben und Helligkeit einigermaßen stimmen und ich sie dann auch gut bearbeiten kann ohne dass solche krassen Unterschiede am Ende rauskommen?

Nachtaufnahmen
« am: 12. September 2008, 15:50 »

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Nachtaufnahmen
« Antwort #1 am: 12. September 2008, 16:33 »
Hast Du auch ein Beispielbild, vielleicht auch unbearbeitet?

Gegen das Rauschen kannst Du nur eine geringere ISO Einstellung wählen und länger belichten. Nachts hast Du ohne Stativ oder die Kamera aufzulegen dann kaum eine Chance.

Da die Lichter auch so unterschiedlich aussehen, muß man diese nicht unbedingt alle unter einen Hut bekommen.
Das ist eine Sache des Weißabgleichs welche Lichter wie auf dem Foto gezeigt werden.
Bei unterschiedlichen Lichtquellen kannst Du dich nur für eine Entscheiden und auf diese den Weißabgleich einstellen, so wie dir die Bilder ab besten gefallen. Bei RAW kannst Du auch gut nachträglich den Weißabgleich setzen.

Gerade auch die unterschiedlichen Lichter wirken interessant.

...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

Offline Tinchen

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 211
Re: Nachtaufnahmen
« Antwort #2 am: 12. September 2008, 17:07 »
Ich stand direkt im ehemaligen Flussbett der Elbe, die zur Zeit wirklich viel Wasser verloren hat. Dort war so viel Geröll und Schutt das man fast selber nicht stehen konnte. Also glaube ich auch nicht wirklich, dass dort ein Stativ sicher und fest stehen würde :no:
Aber wenn man sich auf eine Brücke stellt, ist alles ringsrum wieder so verdammt hell durch die vielen Laternen und Autos und Straßenbahnen.
Gar nicht so leicht.

Hier ist mal ein Original Bild. Mal abgesehen vom Bildausschnitt, mit den Farben und der Helligkeit/ Dunkelheit bin ich gar nicht zufrieden.

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Nachtaufnahmen
« Antwort #3 am: 12. September 2008, 22:57 »
So schlecht finde ich die Aufnahme garnicht. Man sieht das das Bild leicht verwackelt ist. Mehr Möglichkeiten hast Du bei RAW Aufnahmen. Für ein jpg ist das schon fast etwas hell, da könnte es eine Idee dunkler sein, damit die hellen Stellen nicht aufreißen. Es ist dann besser dieses nachträglich etwas aufzuhellen.

Die Helligkeit stellt man auch besser mit der Gradiationskurve ein. Dort kannst Du gezielt die dunklen Töne aufhellen.
Farben solltes Du zu erst mit der Tonwertkorrektur berichtigen.
Beim Nachschärfen erhöt sich auch der Kontrast.

Hier habe ich mal mit der Tonwertkorrektur nur die Tiefen Töne der roten Kanals korrigiert, das Bild mit der Gradiationskurve etwas dunkler gemacht und geschärft.



...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

Offline Tinchen

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 211
Re: Nachtaufnahmen
« Antwort #4 am: 13. September 2008, 10:58 »
Okay, danke dir,das werde ich mir merken.

Also sollte ich die Bilder besser als Raw statt als jpg speichern?
Wie sieht das dann aus,was ich speicher?

Das versteh ich irgendwie nicht :think:

Offline faolchu

  • *
  • Beiträge: 3055
Re: Nachtaufnahmen
« Antwort #5 am: 13. September 2008, 14:08 »
Im Prinzip sieht die Aufnahme genau so aus. Bei jpg werden alle Kameraeinstellungen direkt auf das Bild angewandt.
Bei RAW Bildern kannst Du verschiedene Parameter auch noch nachträglich ohne Verlust ändern.
Lese am besten auch hier.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rohdatenformat_(Fotografie)

Zum Bearbeiten kann ich dir z.B. Raw Therapee empfehlen.
http://www.rawtherapee.com/

Du solltes Dir auch noch die Ausgabe 19 der C'T zulegen, dort gibt es wieder einen Foto Workshop und viel Software auf der Heft DVD.
...man weiß, daß bei zehn Photographen vor der selben Wirklichkeit mit dem selben Apparat, dem selben Film und dem selben Licht keine zwei identischen Bilder herauskommen werden.

Offline Marco Polo

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 119
Re: Nachtaufnahmen
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2008, 08:47 »
Also das Motiv ist wirklich klasse, allerdings waere das fuer mich ein Kandidat fuer einen HDR Versuch.
Dafuer muesstest du allerdings wirklich ein Stativ haben um die benoetigte Serienbelichtung hinzubekommen.
Ich denke auch das die leichte Unschaerfe vom verwackeln kommt, welches durch ein Stativ auch behoben sein sollte.

Fazit: Kauf dir ein Stativ oder zumindest ein Gorillapod  ;)

Gruesse

Marco

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Nachtaufnahmen
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2008, 08:47 »