Clicky

Skate-Fotografie - Situationen
Logo


Autor Thema: Skate-Fotografie  (Gelesen 19663 mal)

Offline Dutch

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 1
Skate-Fotografie
« am: 28. Januar 2007, 19:25 »

hallo leute

ich will mich mal an das thema skate-fotografie wagen. ich hab zwar schon ein paar mal was ausprobiert, aber nich mit sehr gutem ergebnis. könnt ihr vielleicht irgendwelche basis-tipps geben oder weiterfürhende links? ach ja, ich hab eine canon eos 400D mit einem 18-55 obejktiv!

viel dank schonmal für die antworten...


Skate-Fotografie
« am: 28. Januar 2007, 19:25 »

Offline sp-projekt

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 188
    • sp Projekt
Skate-Fotografie
« Antwort #1 am: 28. Januar 2007, 19:58 »

Sehr allgemeine Frag, wie ich finde...
Man sollte zum einen natürlich schnell sein, um den Stunt im richtigen Moment zu erwischen. Ich würde Serienaufnahmen machen. Interessant kann es auch wirken, wenn man die später in einem Bild als Bewegungsablauf zusammenfügt.
Außerdem wirkt es bei Skating-Aufnahmen auch immer gut wenn man die Bewegung auf dem Bild sehen kann. Sprich, man zieht mit der Kamera mit, so dass der Skater scharf ist und der Hintergrund verschwommen.
Auf jeden Fall werden auch viele Bilder für den Papierkorb bei dieser Session entstehen...

Viel Spaß beim Experimentieren
Peter


Offline Airborne

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 347
Skate-Fotografie
« Antwort #2 am: 28. Januar 2007, 21:37 »

ich bin mir nicht ganz sicher was du mit Skate-Fotografie meinst

Kannste das weiter ausführen

Torsten
------------------------------------------------------
There are some days even my lucky underpants can't help!

I was NAKED when I wrote this.

Offline joergmoritz

  • *
  • Beiträge: 2208
    • private Fotogalerie
Skate-Fotografie
« Antwort #3 am: 28. Januar 2007, 21:55 »

skateboard fotografie denk ich mal...

also, kurze Belichtungszeiten, evtl. Reihenaufnahme, das sorgtaber für mehr Müll.
Gute Location suchen, interessante Perspektive auswählen.

mehr antworten gibts wenn du dich genauer ausdrückst, vllt. redet man dann zuerst voll in die falsche Richtung
-----------------------------------------------
viele Grüße
jörg

-------------------------------------------------------------
Jörg Moritz | Fotojournalist | www.moritz-foto.de

keno

  • Gast
Re: Skate-Fotografie
« Antwort #4 am: 22. März 2007, 21:15 »
Also ich fange gerade an zu  fotogarfieren  aber ich skate selber  und  wichtig  für skatefotos  sind meiner meinung nach schon mal  das du dich nen bischen auskennst mit skateboarding denn wenn du nen ollie ne 3er treppe runter fotografierst ist das ma nich so spannened ^^      aber das wichtigste is ers ma nen guter skater und nen toller spot dann sollte immer der ganze körper drauf sein mit brett versteht sich ich denke ma das sind schon ma die grundlagen  dan ne schöne perspektive wählen das liegt ja aber immer am spot   naja  du kannst dir ja auch ma nen skateboard magazine hohlen  und dir da schon mal nene paar bilder angucken  oder du gehst ma auf www.helgetscharn.com  das is ma nen richtig guter  macht galub ich schon ewig und drei tage skatefotos
 

Offline luc

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: Skate-Fotografie
« Antwort #5 am: 06. April 2007, 14:46 »
Hallo Keno!

Ich habe zufällig aus das Thema gestossen, doch es hat sofort nach mir 'gerufen', denn ich fahre Skateboard schon seit langer Zeit. Dazu fotografiere ich auch sehr gerne, also denke ich, dass ich hier auch mal sagen darf  ;D

Skateboardfotografie ist wie Skateboardfahren eine Kunst für sich, wie jede Art der Fototgrafie - ist natürlich meine Meinung! Ich glaube es hilft den Forummitgliedern hier nicht viel, wenn mit Ausdrücken wie
Zitat
nen ollie ne 3er treppe runter
. Klar, für uns ist das eine klare Bezeichnung, denn wir kennen uns damit aus, doch die anderen könnten doch Probleme haben zu verstehen was Du wirklich meinst. Soviel dazu. Also ich würde mal vorschlagen, dass Du ein wenig genauer beschreibst (stell Dir vor, es sei hier ein Security Typ, der Euch rausschmeissen will und Du ihm erklären musst, was Skateboarding ist - müssen wir Skater doch immer wieder solche Diskussionen erleben)und dann wirst Du bestimmt auch Hilfe hier im Forum bekommen.

Zitat
aber das wichtigste is ers ma nen guter skater und nen toller spot dann sollte immer der ganze körper drauf sein mit brett versteht sich ich denke ma das sind schon ma die grundlagen  dan ne schöne perspektive wählen das liegt ja aber immer am spot
Hmmm...wenn das alles so einfach wäre ;) Ich finde, dass man in einem Skateboardfoto auch das Gefühl vermittelt, das der Skater fühlt wenn er in der Luft ist. Und das kann doch auch bei einem billigen Ollien am Lidlparkplatz sein, oder? Und ich finde, dass alle Profifotografen wie H.Tscharn, A.Jefferson, T.Gentsch um nur einige zu nennen, uns genau dieses Gefühl mit ihren Fotos ermitteln - das ist für mich die Kunst der Skateboardfotografie!

So. Ich habe wirklich viele Skateboardfotos auf meiner Festplatte, doch leider sind viele sehr schlecht - ich bin sicher, es braucht sehr viel Zeit und Übung um ein gutes Bild zu schiessen. Hier ein Versuch von mir. Dieses Foto ist unscharf und nicht besonders top, doch ich mag es, vorallem in schwarz-weiss. Und es ist nur ein einfacher Wallie, es muss also kein kickflip backside nosbluntslide (für alle Anderen - ein relativ schwerer und komplizierter Trick auf dem Skateboard) sein um ein schönes Foto zu geben.

MFG Lukasz


Offline Haengebauchhase

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Skate-Fotografie
« Antwort #6 am: 18. November 2007, 11:16 »
Da ich mich auch mit dem Thema außeinandersetzte und nicht extra ein neues Thema aufmachen wollte... Also sehr wichtig: Blitz... auch wenn noch so gutes Wetter ist, verwende einen Blitz (manchmal auch nicht wenn das Licht richtig fällt, aber eher selten), denn du willst Konturen, nur die machen ein Skatebild erst schön... ansonsten Rheienaufnahme und kurze Verschlusszeit... mehr gibt es eigentlich nicht zu beachten. Nun ja deine Motive sollten versuchen möglichst lange Hangtimes zu haben und interessante Moves zumachen, aber alles weitere liegt bei dir...
Bei Bild zwei war ich leicht überfordert,w eil ich nicht damit gerechnet hatte und der Fahrer plötzlich nur meinte: "Ich mach's!" und ich mich schnell auf den Boden gelegt habe und nicht mehr wusste ob Goovy oder Regular...

Offline callme-ismael

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 197
Re: Skate-Fotografie
« Antwort #7 am: 18. November 2007, 19:32 »
Nun ja... Weißt... Eine Ahnung vom Sport haben, ist nicht schlecht, jedoch glaube ich nicht, daß jeder Sportfotograf alle Tricks und Regeln etc. etc. eines Spieles bis in das kleinste Detail kennt bzw. kennen muss.
Blitz würd´ ich nur dann verwenden, wenn Du ihn wirklich brauchst! Kommt auf das vorhandene Licht an!
Kurze Verschlußzeiten wurden erwähnt. Würde vielleicht auch "Al Servo" bei der Cam einstellen (wenn das jetzt wirkli´so heißt an Deiner Cam!): Da tuste Dir schon mal mit der "Schärfe" leichter!
Eine gewisse Bildeinteilung - also der goldene Schnitt - wäre natürlich auch nicht schlecht zu beachten!
Gutes Gelingen und laß die Ergebnisse sehen!
Ahoi
Yea, foolish mortals, Noah's flood is not yet subsided; two thirds of the fair world it yet covers. "Moby Dick"

Offline Haengebauchhase

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Skate-Fotografie
« Antwort #8 am: 21. November 2007, 20:11 »
Doch ich denke schon, dass du möglichst viel Ahnung haben solltest... sonst weißt du auch nicht auf was du bei einem bestimmten Move beachten musst...

Offline callme-ismael

  • Fotoexperte
  • ****
  • Beiträge: 197
Re: Skate-Fotografie
« Antwort #9 am: 23. November 2007, 11:15 »
@haengebauchhase:

Schau... Du magst scho´ recht haben, aber:

Ich meine lediglich, daß Du in diesem konkreten Fall sowieso eine "gestellte" Szene vorbereiten solltest. Ist am einfachsten, wenn man die Bedingungen selber kontrollieren kann!
Es ist etwas sinnlos, die Leute einfach fahren zu lassen und draufzuhalten. So wird das Ganze nur unnötig kompliziert für den Ablichter
Sicherlich ist ein gewisses Wissen hilfreich... Das mag ich nicht bestreiten!

Aber ganz ehrlich: Wenn mich jemand fragt, ob ich ihn beim skaten fotografiere, ist es mir egal, wie der Trick heißt, weil ich am Foto (Technik, goldener Schnitt!) interessiert bin und nicht am Sport und da bist´e sowieso genug beschäftigt!
Was hilft es mir, wenn ich weiß, wie der Trick heißt und das Foto aber nicht brauchbar ist?

Sportfotografen kennen auch Regeln und Spitzenspieler im Groben und durch die Beobachtung der selben, kommen dann auch bessere Bilder zustande. Das mag ich nicht bestreiten...

Aber jemand der Konzerte fotografiert, muss nicht selber Musiker sein, um das machen zu müssen! Das wollte ich damit sagen und ich hoff´ Du verstehst mich da...

Ahoi
Yea, foolish mortals, Noah's flood is not yet subsided; two thirds of the fair world it yet covers. "Moby Dick"

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Skate-Fotografie
« Antwort #9 am: 23. November 2007, 11:15 »