Clicky

Extreme Perspektiven - Zeigt her eure Bilder zum Thema...
Logo


Autor Thema: Extreme Perspektiven  (Gelesen 7418 mal)

Offline bostie

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 8
    • Meine Fotos bei flickr
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #10 am: 21. November 2011, 11:22 »
Kommentar: P1010150-2-web.jpg
Hat es denn auch noch geschmeckt  :pfeif:  ;D

Mike



High, gute Antwort !!!
Grüße bostie

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

FZ 150 / TZ 10 / CS 5 / Lr 3.5

Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #10 am: 21. November 2011, 11:22 »

Offline nico-e420

  • *
  • Beiträge: 2248
    • www.Blende2punkt8.de
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #11 am: 21. November 2011, 21:55 »
Irgendwie hast du mit dem Bild aber das Thema verfehlt  :think:
LG Nico

"Bilder zu schießen ist die schönste Art jagen zu gehen."

Almut Adler, 1951, münchner Fotokursleiterin

Offline bostie

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 8
    • Meine Fotos bei flickr
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #12 am: 22. November 2011, 07:55 »
Hallo Nico, danke für dein Feedback. Aber irgendwie kann ich mit deiner Antwort nicht so recht was anfangen. Bitte lass mich nicht unwissend bleiben.

Lernen ist Erfahrung
alles andere ist einfach nur Information
Albert Einstein
Grüße bostie

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

FZ 150 / TZ 10 / CS 5 / Lr 3.5

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #13 am: 22. November 2011, 10:30 »
@Bostie

dein Bild ist "nur" eine Makroaufnahme.

Das ist nicht abwertend gemeint. Das Thema "Perspektive" verlangt aber Aufnahmen, die ein Motiv aus einem ungewöhnlichen Bildwinkel zeigen. "Ungewöhnlich" bedeutet, dass er abweicht von dem, wie wir es normalerweise (Augenhöhe ca. 1,70, Blick geradeaus) wahrnehmen. Methodisch geht man meistens so vor, dass man Vordergund und Hintergrund in eine neue Beziehung bringt und abei auch mit der selektiven Schärfe spielt.

Die Begriffe "Vogelperspektive" und "Froschperspektive" sind dir sicher vertraut; sie veranschaulichen das Thema ganz gut. Es gibt aber natürlich auch andere Möglichkeiten.

Gruß

Rainer

Offline bostie

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 8
    • Meine Fotos bei flickr
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #14 am: 22. November 2011, 13:55 »
Hallo Rainer, danke für deine Antwort.
Ja, die gewissen Perspektiven sind mir bekannt. Ich lasse mir das noch mal richtig auf der Zunge zergehen.
Suche mal was aus meiner Sammlung und wir schauen uns dann nochmal ein Foto von mir gemeinsam an.

Bis dahin

Grüße Bruckhard
Grüße bostie

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

FZ 150 / TZ 10 / CS 5 / Lr 3.5

Offline bostie

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 8
    • Meine Fotos bei flickr
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #15 am: 23. November 2011, 20:34 »
@ Rainer

Reiner, ich habe mich mit deinen Ausführung beschäfftigt. Ich denk mal, dass hier eine Formperspektive entstanden ist.
1: Das Foto wurde in der Vogelperspektive erstellt.
2. Sollte hier auf die Räumliche Darstellung ankommen.
Ich habe das so verstanden, das es egal ist, ob ich in WW Tele oder Makro eine andere als die Aufrichte 1,7 m Perspektive ablichte.
Wenn ich mich hinstelle und fotografiere meine Füsse, so ist das doch Vogelperspektive, egal mit welcher Brennweite. Es ist für mich in der Vogelperspektive fotografiert, obwohl eine Betrachtung im 1,7 m Aufrechter Position fotografiert wurde. Wäre dir dankbar, wenn du mich evtl von einer falschen denkweise zurückführst...Lernen ist Erfahrung
alles andere ist einfach nur Information

Grüße Burckhard
Grüße bostie

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht,
sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

FZ 150 / TZ 10 / CS 5 / Lr 3.5

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #16 am: 23. November 2011, 21:49 »
Es ist für mich in der Vogelperspektive fotografiert, obwohl eine Betrachtung im 1,7 m Aufrechter Position fotografiert wurde.

Du hast die zweite Bedingung (Blick geradeaus) übersehen. Insofern ist der Blick nach unten eine ungewöhnliche Perspektive.

Meine Anmerkung sollte übrigens kein Dogma sein, sondern nur eine Erklärung, welche Art Bilder ich in diesem Thread erwarte. Wenn du die Erwartungshaltung von mir und Nico nicht erfüllt hast, kann es auch daran liegen, das wir den ungewöhnlichen Blickwinkel (um mal bei dieser Definition zu bleiben) nicht erkannt haben, weil wir mit dem Gegenstand nicht vertraut sind. Wenn schon das Motiv nicht zum üblichen Erfahrungschatz des Betrachters gehört, wird er sich gedanklich erst einmal mit der Frage "Was ist das" auseinandersetzen". Das "so habe ich das noch nie gesehen" (Motto ausgeliehen von ARTE) findet eher statt, wenn vertraute Dinge in einem ungewöhnlichen Blickwinkel oder Umgebung gesehen werden.

paul-linsener-fotografie

  • Gast
Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #17 am: 18. Juni 2012, 18:06 »
Das ist mein Panorama des Grand Canyons.
Es ist ein atemberaubendes Naturwunder, und in der Panorama Perspektive kommt seine ganze Pracht erst zur Geltung.

http://a3.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/466480_369020386479223_2133557656_o.jpg


ich hoffe es gefällt euch :)

Meine Fotoseite auf Facebook,
bitte alle mal ansehen und Tipps geben, danke :)

edit Moderation:

Siehe meine Hinweise zu deinem Posting in
http://forum.foto-faq.de/zeigt-her-eure-bilder-zum-thema/eure-schoensten-herbstbilder-t18254.0.html;msg10028191#msg10028191

Hinweise auf deine Galerie(n) in anderen Portalen kannst du in der Signatur unterbringen. Wenn du aber Tipps haben willst, lade das Bild in die Foren-Galerie hoch und sage ein paar Worte dazu. Bitte mit EXIF-Daten.

Gruß

Rainer
« Letzte Änderung: 18. Juni 2012, 19:16 von Rainer »

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Extreme Perspektiven
« Antwort #17 am: 18. Juni 2012, 18:06 »