Clicky

Filme - Zubehör - analog
Logo


Autor Thema: Filme  (Gelesen 2572 mal)

Christian Z

  • Gast
Filme
« am: 26. September 2005, 18:16 »

Hi Leute,
ist jetzt mal ne ganz doofe Frage von nen Anfänger ich hab nen Film verknipst un möchte diesen jetzt selbst entwickeln. wie geht der Film aus seiner schutzhülle wie funktioniert sowas?
mfg Christian


Filme
« am: 26. September 2005, 18:16 »

Horst

  • Gast
Filme
« Antwort #1 am: 27. September 2005, 06:23 »

Hallo Christian,
es freut mich ,daß Du Dich entschlossen haßt, Deinen Film selbst zu entwickeln.

Zunächst einmal, hoffe ich, daß es sich um einen S/W-Film handelt.
Den Film, bekommst Du ganz einfach aus dem Metallgehäuse.
Schau Dir den  Film mal genau an. Dann wirst Du feststellen, daß er eine Flache Seite und eine Seite mit einer Art "Zapfen" (Filmmitnehmer in der Kamera) hat.
Die "Flache" Seite ( ohne Zapfen) ist die Seite wo der Film geöffnet wird. Dazu brauchst Du einen Film-Öffner (Fachhandel). Es geht aber auch mit einem Flaschen-Öffner.
Du hebst einfach den Metall-Deckel mir dem Flaschen-Öffner ab.
Die Filmcasette ist danach zerstört.  
VORSICHT:
Nicht mit den Fingern die Film-Emulsion betatschen.
Nun kannst Du den Film vorsichtig entnehmen und auf die Entwicklungsspule aufspulen.
Hast Du dies (aufspulen) schon mal gemacht ? Ist nicht ganz einfach !

Wenn Du so etwas noch nie gemacht haßt, empfielt es sich es erst einmal an einem "alten" Film zu versuchen, welcher sowieso nicht mehr benutzt wird ( z.B. Überlagert ).
Bei Tageslicht kannst Du es da mal versuchen.
Bedenke, wenn Du den "richtigen" Film entnehmen willst, muß dies in absoluter Dunkelheit geschehen (Lichtdichtes WC z.B.).

Hast Du alle erforderlichen Chemikalien vorbereitet.?
Hast Du einen Platz, wo Dein Film trocknen kann (staubfrei) ?

Dies sind Fragen, welche man sich vorher stellen sollte. Erleichtert die Arbeit.

Wenn Du noch Fragen haßt, dann immer munter drauf zu.
Es freut mich, als "Analoger", wenn wieder ein Laborpanscher dazu kommt.

Wenn es beim ersten mal nicht klappt. Nicht den Mut verlieren.
Bei mir hat es auch ettliche Filme gekostet. Heute lache ich darüber. So wird es Dir, nach den ersten 30 Filmen auch gehen (es wird zur Routine ).

So long !
Horst


Hartmut

  • Gast
Filme
« Antwort #2 am: 27. September 2005, 08:47 »

Hallo Christian

Der alter Spruch: Es gibt keine doofen Fragen, eher doofe Antworten
Sollte dein erster Versuch klappen - oder auch nicht - so berichte mal.

Es ist übrigens nicht ganz so schlimm wie Horst beschrieben hat - du brauchst bestimmt keine 30 Film zum Üben.

Viel Spass   Hartmut


FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Filme
« Antwort #2 am: 27. September 2005, 08:47 »