Clicky

Reinigung - Zubehör - analog
Logo


Autor Thema: Reinigung  (Gelesen 2488 mal)

Offline Arkadius

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 18
Reinigung
« am: 28. Oktober 2005, 14:21 »

Hallo,
ich wollte fragen, wie man am besten die Frontlinse eines Objektivs reinigt? Möchte da nichts falsch machen.
Und wie bekomme ich den Staub vom Spiegel in der Kamera weg? Habe was von einem Blasepinsel gelesen?!?!

Gruß,
Arkadius


Reinigung
« am: 28. Oktober 2005, 14:21 »

Offline Scalar

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 11
Reinigung
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2005, 21:14 »

Hallo Arkadius,

Den Spiegel bläst du mit Luft frei. Wischen würde ich nicht. Die Gefahr ist zu groß, dass du was kaputt machst.

Meine Objektive säubere ich mit dem Lens Pen von Hama, gibt es für 7,95 Euronen bei Conrad. Mein Fotohändler an der Ecke wollte mir 20 Euro abknöpfen! Da soll man nun den Fachhandel am Leben lassen?


LG
Volker

---
Fotografieren - Der feine Rausch.

LG
Volker

---
Fotografieren - Der feine Rausch.

Horst

  • Gast
Reinigung
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2005, 07:34 »

Hallo,

das Reinigen von Objektiven, Frontlinsen,Ferngläser und dergleichen sollte immer nur mit einen kl. Marderhaarpinsel erfolgen.  Hartnäckige Verunreinigungen ( Fett, Fingerprints, Wassertropfen u.s.w.), sollten nur mit einem weichen Wildlederläppchen oder mit einen Anti-Statik-Tuch gereinigt werden.
Ich persönlich bevorzuge das Leder.  Hirzu kaufe ich mir in einer Drogerie ( e.v. l Schlecker) ein Wildleder Fenstertuch.  Dabei ist zu beachten,, daß es sich um ein echtes Wildleder Fentertuch handelt.  Diese sind meist etwas teurr als Imitate.
Dieses Tuch muß man vor gebrauch gut Reinigen ( in warmen Wasser), mit Spühlmittel ( Pril).
Nach der gründlichen Reinigung ( mehrmals), wird das Tuch gewässert. Das Wässern sollte sehr gründlich erfolgen ( mehrmals frisches Wasser), so das sichergestellt wird, dasß sich in dem Tuch (Leder) keine Rückstände ( Spühlmittel) befinden.
Das Tuch wird dann getrocknet. Nach dem Trocknen kann man aus einem Tuch,ca. 4-5 Reinigungstücher heraus schneiden. Nach dem Trocknen und Schneiden, stopfe ich das Tuch in eine saubere Plastik-Tüte, welche sich durch zudrücken verschließen läßt. Das ganze ein parr Tage in der Hosentasche herumgetragen und Ihr habt das weicheste sauberste und schonenst Wildleder-Reinigungs-Tuch, für alle Eure Objektive, Ferngläser und dergleichen.

Es gibt diese Ledertücher im frein Fotohandel auch fertig zu kaufen.
Diese sind erstens Schweineteuerund zweitens zu klein. Ich glaube HAMA bietet si an.

Das gleich betrifft die unverschämt teuren Reinigungsflüssigkeiten.
Diese sind im Fachhandel auch erhältlich. Auch hier mein Tipp:
Kauft einfach ein in der Apoteke  "reinen Alkohol".   Dieser koste ein paar Cent.
Ich fülle es dann immer in eine kl. Fläschchen (braunes Glas), welches Sprüht ( durch mehrmaliges pumpen).

Den Alkohol benutze ich aber nur in äusseret selten Fällen. Nur wenn es durch gar nichts anderes weg geht.

So long !
Horst
Da war mal irgend eine Arznei drin.
Wer sehen kann, kann auch Fotografieren.- Sehen lernen, kann allerdings sehr lange dauern.


Nordlicht

  • Gast
Reinigung
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2005, 14:55 »

Ich bin faul! Ab und an trag ich die Kamera in ein Fotofachgeschäft, jammer ein wenig, und schwupp, macht der nette Herr hinter der Theke, der freundlichen, etwas unbeholfen wirkenden Kundin die Linsen und Objektive und so, fein sauber.
Trick funktioniert auch, wenn man nicht blond ist.
Für den Fall, daß ich mal selbst ran muss, habe ich ein paar Brillenputztücher dabei. Natürlich nur für die äusseren Bereiche, wg. Fettfingern oder ähnlichem.
Grüße vom Meer, Susanne.


Offline ThomasBorchers

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 66
Reinigung
« Antwort #4 am: 09. Dezember 2005, 12:53 »

Hallo,

Spiegel reinigen ist ein heikles Thema. Wischen ist ungünstig, man kann da auch was dejustieren. Druckluft ginge zwar, hat aber den haken das man dann den ganzen Kram im Gehäuse verteilt. Es gab mal ein tolles Teil was wie ein kleiner Staubsauger funktionierte. Ob es das noch gibt ?

Ansonsten würde ich einen Pinsel nehmen aber achtung : Das Ding muß unbedingt fettfrei sein, sonst gibt es die tollsten Schlieren auf dem Spiegel.

Wenn der Staub nicht so stark ist ( kann er eigentlich nicht, wo soll er herkommen... ) würde ich dar gar nichts machen. das Sucherbild wird in der regel nicht beeinträchtigt. Das sieht man erst wenn wenn taub auf der Mattscheibe liegt.

Die Vergütung bei Objetiven ist auf der Frontlines meist "wischfest", na ja, sagen wir relativ stabil. Auf der Hinterlinse ist das ( zumindest vor 10 Jahren ) nicht der Fall. Man merkt beim Wischen richtig wie die Vergütung das Tuch bremst. Habe ich mal ausprobiert.

@ Susanne : Stimmt, das hat schon vor 15 Jahren geklappt !!!

Grüße

Tom  


FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Reinigung
« Antwort #4 am: 09. Dezember 2005, 12:53 »