Clicky

Skylightfilter vs. UV-Filter - Zubehör - analog
Logo


Autor Thema: Skylightfilter vs. UV-Filter  (Gelesen 6228 mal)

Offline brummi

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 11
Skylightfilter vs. UV-Filter
« Antwort #10 am: 01. September 2005, 22:35 »

Hallo,
es hat ja nun lange gedauert...
Unter folgendem Link habe ich nun mal ein Ergebnis der Makrolinse eingestellt:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics...display/3849192

Mein Fazit: Wenn ich mir die anderen Makrobilder in der Community so ansehe, weiß ich, dass es einen gewaltigen Qualitätsunterschied gibt. Ich möchte natürlich nicht alles nur der Linse "in die Schuhe schieben", aber ich denke schon, dass man mit einer Linse keine erstklassigen Fotos machen kann. Man muss auch ziemlich nah an das Motiv ran - mögen ja doch nicht alle .
Aber fürs erste Ausprobieren reicht mir die Linse. Ich muss ja noch so viel lernen - und da ist das ok ...
Viele Grüße
brummi


Skylightfilter vs. UV-Filter
« Antwort #10 am: 01. September 2005, 22:35 »

Offline ThomasBorchers

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 66
Skylightfilter vs. UV-Filter
« Antwort #11 am: 09. Dezember 2005, 11:39 »
Hallo Brummi,

Thema ist ja schon ne Ecke älter aber ich will trotzdem noch mal meinen Senf dazu geben.

Um Abstand zu schaffen zur Frontlinse des Objktives würde ich Dir in der Tat auch empfehlen wenn Du einen FIlter als Abstandshalten nimmst entweder das Glas rauszunehmen, einen Abstandsring zu nehmen ( sowas gab es zumindest mal früher von Hama, Rowi und Konsorten ) oder einen hochwertigen UV Filter mit MC Vergütung. Jedes neue Glas kann Irritationen geben, deshalb sollte es schon hochwertig sein.

Was die Qualität von Nahaufnahmen mit Nahlinse angeht, so hast Du unterschiedliche Möglichkeiten. Entweder Du nimmst einfache Nahlinsen oder sogenannte Acromate. Das sind Nahlinsen die korrigiert sind ( ähnlich wie ein Objektiv ) und bieten bessere Abbildungleistungen als eine einfache Linse.

Leider kann ich Dein Bild nicht mehr sehen um es zu beurteilen.

Zum Unterschied zwischen UV und Skylightfiltern : Der UV Filter stammt praktisch noch aus der Zeit der Schwarzweißfotografie und ist auch für Farbe einsetzbar und sollte in der Regel farbneutral sein. Die Skylightfilter, je nach Stärke, können bei Farbe u.U. einen etwas wärmeren Farbton geben.
Bei beiden ist auf jedenfall immer die bessere Wahl immer ein Filter mit MC Vergütung.

Grüße

Tom


Offline Dnaturfoto

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 86
Skylightfilter vs. UV-Filter
« Antwort #12 am: 19. Januar 2006, 10:11 »

Hi,

ich würde ein Objektiv nie ohne UV-Filter benutzen. Der Filter läßt sich ohne großen Aufwand bei Kratzern ersetzen, dein Objektiv nicht.
Genauso wie der Skylight schützt der UV-Filter das Bild vor dem Blaustich der durch UV-Strahlung entsteht. D.h. deine Bilder wirken Wärmer.
Die Stärke des Effektes steigert sich wie folgt: UV, Skylight 1A, Skylight 1B
Ein Lichtverlust und somit eine Belichtungsverlängerung ergibt sich bei allen 3 Filtern nicht.

'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl.'

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Skylightfilter vs. UV-Filter
« Antwort #12 am: 19. Januar 2006, 10:11 »