Clicky

Blitz für Oylmpus E450 - Zubehör digitale Kameras
Logo


Autor Thema: Blitz für Oylmpus E450  (Gelesen 3839 mal)

Offline Imunar

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 4
Blitz für Oylmpus E450
« am: 27. März 2011, 23:28 »
Guten Abend,

nachdem ich am Wochenende bei einem Mitglied des Forums zu Besuch war
und dort die Kamera mitsamt Blitz drauf benutzen Durfte habe ich bemerkt das es bei mir auch nötig ist. Denn bei der Taufe meines Neffens kam der interne Blitz sehr schnell an seine grenzen.

Mein Wissen über die Blitzmechanik ist noch etwas beschränkt darum bitte ich hier um Hilfe.

Ich suche kein Highend-Blitzgerät, sondern ein "allrounder" für den einfachen Gebrauch.
Soweit ich weiß, sollte definitiv eine Unterstützung von TTL dabei sein. 
Nach ein wenig suchen hier im Forum bin ich dann auf mecablitz von Metz gestoßen.
Dort besonders das Modell 36AF Digital aufgefallen, da es doch in einer angenehmeren Preisklasse spielt.
Alternativ habe ich dort noch das Modell 44 AF-1 gefunden, ein nummer größer allerdings wie ich sehe auch noch mit Möglichkeit per USB neue Updates zu empfagen und wenn ich das richtig verstanden habe auch einen 300° Drehbaren Kopf welcher beim 36AF zu fehlen scheint.
(abgesehen von dem Leitwert von 44)

Gibt es evtl noch andere Alternativen die ich einfach übersehe, sei es von anderen Anbietern.
Oder sind gar diese Blitze für meine Vorhaben zu überladen?

Im großen und Ganzen möchte ich gerne Fotos von Stilleben oder eben für Familienfeiern und private Portrait Körperaufnahmen benutzen.

Ich hoffe ihr könnt mir mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Imunar

Blitz für Oylmpus E450
« am: 27. März 2011, 23:28 »

digilux

  • Gast
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #1 am: 28. März 2011, 09:50 »
Hallo Imunar,
da ich selbst mit Canon unterwegs bin, kenne ich manche Einzelheiten von Olympus nicht. Daher ein paar grundsätzliche Überlegungen, die auch für andere Hersteller gelten würden:
Die Unterscheidung zwischen high-end und allrounder sehe ich bei Blitzen nicht wirklich. Je mehr allround-tauglich das Ding sein soll, desto mehr high-end ist es.  Denn je stärker und je ausgereifter die STeuerung, desto einfacher ist die Bedienung.
Je kleiner, desto eingeschränkter die Möglichkeiten - Du hast es am eingebauten Blitz erfahren: Die Grenzen sind eng gesteckt.
Ich rate immer, einmal in möglichst starke Leistung zu investieren. Wenn weniger Leistung gebraucht wird, regelt die Elektronik das schon runter. Aber wer "kleiner" kauft, vermißt die fehlende Leistung sicher irgendwann und kauft u.U. ein zweites Mal, was die Sache insgesamt verteuert.

Jeder Kamerahersteller hat seine eigene TTL-Steuerung in die Kameras implementiert. Bei Canon ist das "e-ttl" bei andern heißt das etwas anders. Kompatibel sind die Blitze untereinander nicht, auch, wenn das Ziel der Elektronik im Grunde das gleiche ist. Und natürlich halten die Hersteller die Modalitäten der Blitzsteuerung weitestgehend geheim. Fremdhersteller wie z.B. Metz können dann nur versuchen, die Elektronik von Canon oder Olympus nachzuahmen, wenn sie Blitze für diese Kameras herstellen wollen. Und das gelingt mal besser und mal nicht so gut.
Ich selbst würde mir also gut überlegen, ob es Gründe gibt, einen Blitz vom Fremdhersteller zu kaufen. Wenn aber Fremdhersteller, dann aber wahrscheinlich Metz.

Auch ein Aufsteckblitz für mehrere Hunderter ist allerdings keine lichttechnische Wunderwaffe und nicht das Allheilmittel gegen nun alle beleuchtungstechnischen Probleme. Auch der teuerste Blitz ist immer nur eine Notlösung. Am besten taugt er noch im Zusammenspiel mit Tageslicht als Aufhellblitz. Je mehr der Blitz das einzige Licht ist, um so eher kommen dabei "totgeblitzte" Bilder heraus, und wenn das nicht grade als Stilmittel eingesetzt wird, will das kaum einer sehen.
Man darf also von so einem Gerät folglich auch nicht mehr erwarten, als es zu halten in der Lage ist. Sinnvoll eingesetzt ist ein starker Blitz allerdings eine gute Hilfe und gehört in jede Fototasche. Sinnvoll eingesetzt meint: Man muß sich schon mit SEINEM System auseinander setzen und lernen, wie das eigene System bei welchen Kameraeinstellungen arbeitet, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

So, jetzt habe ich einen halben Roman geschrieben und keine Deiner Fragen konkret beantwortet. Hoffentlich kannst Du dennoch was damit anfangen.

LG Lüder

Offline nico-e420

  • *
  • Beiträge: 2248
    • www.Blende2punkt8.de
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #2 am: 28. März 2011, 11:31 »
Da du einen Blitz für deine E-450 suchst, kommen die kleinen Metze (36er und 44er) natürlich auf Grund ihrer Kompaktheit in Frage.

Aber Lüder hat natürlich Recht, dass die kleinen auch schnell an ihre Grenzen kommen können.
Ich selbst habe vor kurzer Zeit auch vor der Entscheidung gestanden, welcher Blitz für mich und meine K-x geeignet wäre. Ein Pentax oder doch einer von Metz? Welche Leistung soll er haben?

Zur Wahl standen der Pentax 360 FGZ und der 540 FGZ und die 3 Metze 44, 50 und 58.
Es ist dann letztlich der Metz 58 AF-2 geworden. Der hat alles was man braucht und noch mehr.
Er bietet ordentlich Lichtreserven und runterregeln kann man immer.
Auf der K-x wirkt es schon recht voluminös lässt sich aber dennoch sehr gut händeln.
Die E-450 ist ja nicht so viel kleiner als die K-x. Da wäre der 58er vllt. auch eine Überlegung wert.
Vllt. einfach mal mit deiner Oly ins Geschäft und mal nen Blitz draufpacken.

In die Blitztechnik sollte man sich aber auf jeden Fall einlesen und mit ein wenig Übung bekommt man auch keine "totgeblitzten" Bilder. Wie das geblitzte Bild im Nachhinein aussehen soll ist geschmacksabhängig.
Soll man sehen können, dass geblitzt wurde oder eher nicht? Der Blitz kann durchaus Stilmittel sein.
Google einfach mal nach Strobist.
Lässt sich alles über die Belichtungszeit regeln (ob viel oder wenig Umgebungslicht ins Blitzbild einwirkt). Aber das nur am Rande.
LG Nico

"Bilder zu schießen ist die schönste Art jagen zu gehen."

Almut Adler, 1951, münchner Fotokursleiterin

Offline mikewhv

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 4489
    • Virus Fotografie
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #3 am: 28. März 2011, 11:56 »
Hallo,

dann mal etwas von einem Oly nutzer, beim 36 AF solltest Du darauf achten das einr AF-5 und nicht ein AF-4 angebotten wird. Persönlich würde ich die circa 50 Euro mehr investieren und einen 44 AF-1 /o kaufen. Eine weiter Möglichkeit ist der 48 AF O, das ist ein auslaufmodel, habe ich selber im gebrauch und bin sehr zufrieden, der kann auch über usb upgedated werden.

Mike
Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hünchensuppe.  – Freeman Patterson

Offline Imunar

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #4 am: 28. März 2011, 12:04 »
Hallo,

danke für die beiden Antworten.
Also eine Wunderwaffe schlecht hin erwarte ich nun nicht, nein keinesfalls.
Mir würde wohl fürs erste ein ein handlicheres Modell gefallen.
Ich habe mir mal den 58AF-2 abgesehen.
Vom Umfang der Funktionen ist der natürlich wirklich überragend, ich wühle mich schon ein wenig Erschlagen, doch glaube ich, dass er etwas zu stark für mich ist zum Anfang. Und das nicht nur Preislich
dieser liegt ja noch mal weit über  dem 44er der 50er würde auch noch am ende der Belastungsgrenze liegen.

Daher würde wenn dann die Wahl zwischen dem 36/44 (dort auch eher der 44 da mir der 36 wirklich eher wie eine Behelfslösung ausschaut) oder 50er liegen.

Zitat
Ich rate immer, einmal in möglichst starke Leistung zu investieren
Von euren Ratschlägen her, tippe ich einmal darauf das wenn wohl eher 50er.

Gut die 50€ machen da wirklich nicht den großen unterschied. Nur eben bei dem 58er habe ich dann doch Bauchschmerzen. Da ich dann doch lieber mich mit einem neuen Objektiv bzw. Zwischenringe (Dafür werde ich sicherlich in den nächsten Wochen/Monaten einen neuen Thread aufmachen) beschäftigen möchte.

Was ich nur wirklich vermeiden wollte war das:
"Wer billig kauft kauft zwei mal"
Hätte mir nicht eine Userin ins Gewissen geredet, wäre ich nie auf Metz gekommen sondern hätte bei ebay das nächst günstigste erstanden.

Zitat
Google einfach mal nach Strobist.
Werde ich bei Zeiten machen, ebenso wie andere Stilmittel.
Mein Umgang mit der Kamera steckt ja noch in den Anfängen,

Gerade Nahaufnahmen (Stilleben und später Makro) interessieren mich, auch dafür sollte der Blitz gut zu verwenden sein. Und eben in etwas dunkleren Räumen mit weniger Tageslicht.

[nachtrag]
Ui der 48 klingt auch interessant Preislich zwischen dem 44 und 50
ist es da besser dann doch eher den 50er zu nehmen oder
ist der 48 ein sehr guter Kompromiss zwischen 44 und 50 ?


Imunar



Offline nico-e420

  • *
  • Beiträge: 2248
    • www.Blende2punkt8.de
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #5 am: 28. März 2011, 13:07 »
Der 50er Metz ist meines Wissens der Nachfolger des 48er.

Wenn du nicht allzu tief in die Tasche greifen möchtes würd ich an deiner Stelle mindestens den 44er nehmen, da die Metze ab dieser Version in alle Richtungen schwenkbar sind. Also gut zum indirekten Blitzen.
LG Nico

"Bilder zu schießen ist die schönste Art jagen zu gehen."

Almut Adler, 1951, münchner Fotokursleiterin

Offline mikewhv

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 4489
    • Virus Fotografie
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #6 am: 28. März 2011, 13:09 »
Hallo,

makro und blitz ist nicht so einfach, relativ naher abstand von objekt und kamera und höhe des blitzes. Der 48'er kann auch etwas nach unten geschwenkt werden , bzw in der rolle als slave auch abgesetzt von der kamera eingesetzt werden. Falls  blitzfotografie nicht dein hauptanliegen ist bist Du (aus meiner sicht) mit einem 48'er oder 44'er gut bedient.

Mike

PS der 48'er wird z.Z. durch den 44'er ersetzt.
Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hünchensuppe.  – Freeman Patterson

Offline Imunar

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #7 am: 28. März 2011, 13:37 »
Noch mals Danke für die Antworten.

Mike trift es eigentlich recht gut, Blitzfotografie soll nicht mein Hauptanliegen sein.
Nur die Möglichkeit sollte eben vorhanden sein und über die Funktionen des eingebauten hinaus gehen.

Nun tendiere ich wirklich zwischen dem 44 - 48/50
preislich nehmen sich die 48/50 nicht viel (was ich gefunden habe waren 10€)
und auch zwischen 44 und 50 liegen nur ca. 50€
Das ist eine Differenz die ich gerne bereit bin einzugehen.
Es sei denn jemand kann mir aus Erfahrung sagen das der 44 eigentlich total ausreichen würde das was ich möchte.

Imunar

Offline mikewhv

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 4489
    • Virus Fotografie
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #8 am: 28. März 2011, 21:18 »
Hallo,

vergleich die technischen möglichkeiten, das 44 soll  :frage: da etwas einfacher ausgestattet sein.

Mike
Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hünchensuppe.  – Freeman Patterson

Offline Imunar

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #9 am: 29. März 2011, 15:36 »
So Gehalt ist endlich drauf *G*

Ich tendiere immer mehr Richtung dem 50er.
Wenn ich dem Prinzip folge:
"Mehr als ich brauche"

Imunar

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Blitz für Oylmpus E450
« Antwort #9 am: 29. März 2011, 15:36 »