Clicky

BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-) - Zubehör digitale Kameras
Logo


Autor Thema: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)  (Gelesen 4369 mal)

Offline izonswifey

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Hallo Liebe Leute,

ich bin neu im Forum und ganz neu im Thema Digitale Photographie. Mein Hobby war vor Jahren mal die Photographie, jedoch habe ich mich nie  über Belichtungen, Brennweite etc. belsen. Ich habe einfach drauflosfotografiert und verschiedene Einstellungen, Lichteffekte und Schablonen gebastelt ( Glasscheibe mit Butter rund angepinselt und so hatte ich einen Filter :-).
Nun habe ich mir vor 1,5 Jahren eine Nikon D3000 zugelegt und möchte etwas tiefer in diese Materie eintauchen. Ich weiss dass dieses Model keine professionelle Kamera ist, aber für den Anfang um wieder reinzukommen wird sie sicherlich reichen.

Meine eigentliche Frage ist: Kann mir jemand sagen, welches Blitzgerät ich für die D3000 benötige, wenn ich ausschliesslich  im Raum fotografieren möchte. (Belichtungsanlage ist vorhanden).Ich möchte mich hauptsächlich mit der Portraitfotografie  beschäftigen.
Ich habe jetzt schon einiges in verschiedenen Foren gelesen, leider werden dort sehr "technische Begriffe" genannt mit denn ich zur Zeit noch nicht viel anfangen kann.

Kann mir jemand nützliche Links nennen die mich in die technische Materie einführen?
Und wie gesagt, welches Blitzgerät ich benötige um schöne Fotos machen zu können?

Vielen Dank schonmal






digilux

  • Gast
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #1 am: 06. Februar 2012, 15:24 »
Was meinst Du mit "Belichtungsanlage ist vorhanden"??

Im Grunde kannst Du Portraits mit jedem verfügbaren Licht machen, vom vorhandenen Licht über den eingebauten oder auch Aufsteckblitz  bis zur Lichtanlage aus Dauerlicht oder Studioblitz. Je nachdem, was Du an Ergebnissen brauchst und an Investitionen nicht scheust.
Der eingebaute oder aufgesteckte Blitz ist in jedem Fall eine Notlösung, mit der selten perfekte Bilder entstehen; da hängt allerdings sehr viel auch von persönlichen Können ab.
Wenn es ein solcher sein soll, wirst Du am besten mit den passenden Geräten von Nikon fahren und da - nach meiner Erfahrung aus dem Canon-Bereich um so besser, je stärker der Blitz (Leitzahl) ist. Bei Blitzen von Fremdherstellern ist darauf zu achten, daß das Gerät für Nikon-Kameras ausgelegt ist. Vor Billigheimern sei gewarnt.

LG Lüder

Offline izonswifey

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #2 am: 06. Februar 2012, 15:30 »
Hallo Lüder, vielen Dank schonmal für Deine Rückmeldung. Habe jetzt mal eine ganz doofe Frage: Benötige ich einen Blitz wenn ich eine Belichtungsanlage habe ? (Nicht lachen :-)

Danke+ VG

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #3 am: 06. Februar 2012, 15:35 »
Ich weiss dass dieses Model keine professionelle Kamera ist, aber für den Anfang um wieder reinzukommen wird sie sicherlich reichen.

Wenn der Fotograf professionell arbeitet, kann dieser auch mit einer D3000 professionelle Ergebnisse erzielen.

Ich will damit sagen, dass es vorwiegend auf den Fotografen, sein Gespür für das richtige Licht und den richtigen Moment usw, ankommt. Dann kommt das Objektiv und erst dann das Gehäuse.

Zitat
Meine eigentliche Frage ist: Kann mir jemand sagen, welches Blitzgerät ich für die D3000 benötige, wenn ich ausschliesslich  im Raum fotografieren möchte. (Belichtungsanlage ist vorhanden).Ich möchte mich hauptsächlich mit der Portraitfotografie  beschäftigen.

So ganz verstehe ich die Frage nicht. Wenn eine Lichtanlage vorhanden ist, kann man doch diese einsetzen. Es kommt dann nur noch darauf an, wie man das Licht steuert. Welche Lichtanlage ist denn vorhanden (Details so genau wie möglich)? Sollten es aber keine Studioblitzgeräte sein, solltest du ganz von vorne anfangen.

Zitat
Kann mir jemand nützliche Links nennen die mich in die technische Materie einführen?

http://forum.foto-faq.de/foto-faq-linksammlung-t4090.0.html

Zitat
Und wie gesagt, welches Blitzgerät ich benötige um schöne Fotos machen zu können?

Für anspruchsvolle Portätfotografie wird ein Aufsteckblitz nicht ausreichen. Siehe oben: welche Geräte sind vorhanden?

Aber wenn es erst einmal um einen solchen geht, siehe hier:

http://forum.foto-faq.de/blitzgeraet-fuer-nikon-d3100-t19616.0.html

(ob D3100 oder D3000 spielt keine Rolle)

Hier sind zwei aktuelle Threads über Studioausstattung und Blitzen:

http://forum.foto-faq.de/moechte-mir-ein-fotostudio-bauen-welchen-blitz-sollte-ich-kaufen-t19420.0.html

http://forum.foto-faq.de/fotostudio-und-zubehoer-kaufen-t19534.0.html

Lies doch doch dort und in den verlinkten Webseiten ein. Dann bist du in der Lage, gezielter zu fragen.

Die Frage wäre auch noch, wie hoch dein Budget ist.

Gruß

Rainer

Offline izonswifey

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #4 am: 06. Februar 2012, 15:44 »
Hallo Rainer,

vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Werde mir diese heute abend gleich mal durchlesen.

Was die Belichtungsanlage angeht habe ich folgende Beschreibung gefunden:

Semi Professional Studio Beleuchtung für digitale und analoge Fotografie ist für den Hobbyisten.

True Color-Darstellung in den optimalen Bereich für die Tageslicht-Farbtemperatur von 5500 Kelvin, leuchtet das helle weiße Licht wie eine Kugel, und es schafft hervorragendelichttechnische Werte

Sehr hohe Lichtleistung durch nur eine 45-Watt-Lichtquelle mit einer (Energie-Spar-Technologie), die auf ca.225 Watt No Wärmeerzeugung durch die spezielle Lichtquelle im Studio entspricht - Kaltlichtquelle für Porträts, das ist ein wirklich tolles Set: durch EffekteFähigkeiten der verschiedenen Lichtszenen, die DS Stativ hat eine 1 / 4 Zoll Standard-Gewinde für alle analogen und digitalen Kameras kann das Stativ auch sowohl als Kamera, Licht verwendet werden und ist sehr leicht und einfach zu transportierenAluminium oder leicht zu transportieren. Das Stativ ist ausziehbar von 78 cm bis 230 cm

Technische Daten: 220 Volt - 50/60 Hz / E27 VERSION / Cable CA. 290 cm mit Euro-Stecker / MAX. 100 Watt / Integrated Siebhalterung

Reicht diese denn aus wenn ich OHNE zusätzlich augesteckten Blitz arbeiten würde?

Vielen Dank

VG

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #5 am: 06. Februar 2012, 18:10 »
Reicht diese denn aus wenn ich OHNE zusätzlich augesteckten Blitz arbeiten würde?

Lüder kennt sich damit besser aus. Ich fürchte aber, dass eine einzelne Funzel dieser Art keine Dauerlösung ist.

Ob ein Aufsteckblitz eine gute Ergänzung ist, glaube ich nicht, weil ja damit die Richtung des Lichtes fest vorgegeben ist. Man kann aber den Blitz mit einem Kabel verlängern um das Licht gezielt einzusetzen.

Die Frage ist, ob die Kaltlichtquelle tatsächlich auf 5500 Grad Kelvin abgestimmt ist. Mischlicht sollte man nämlich unbedingt vermeiden, weil damit kein sauberer Weißabgleich möglich ist. Zudem haben diese Energiesparleuchten kein kontinuierliches Spektrum, was die Sache erschwert. Gerade bei Hauttönen kommt es auf Feinarbeit an.

Ich denke aber, dass Lüder noch etwas dazu sagt.

digilux

  • Gast
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #6 am: 06. Februar 2012, 19:50 »
Zitat
Ich denke aber, dass Lüder noch etwas dazu sagt.

... das hatte ich vor einiger Zeit schon - aber der romanhafte Beitrag muß wohl unterwegs verreckt sein...
Also noch mal:

Eine Leuchte mit 45 Watt Tageslicht gibt relativ wenig Licht. Das reicht für Aufnahmen eines Gesichts bei Lichtstarkem Objektiv. Für Ganzkörper ist das absolut zu wenig. Eine einzelne Lichtquelle reicht nur für bestimmte Wirkungen im Bild. Aufhellen oder das Ausleuchten des Hintergrunds z.B. braucht zusätzliches Licht, wobei besonders das "Wegstrahlen" eines weißen Hintergrundes deutlich mehr Licht braucht. Geht also nicht.

Wenn Du diese Leuchte schon hast, lohnt es sich, damit zu experimentieren. Einiges geht, vieles nicht. Von der Anschaffung rate ich ab. Diese Teile scheinen nur dazu zu dienen, noch nicht so kundigen Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ich bin da auch mal drauf reingefallen, hatte dann 3 solcher Leuchten samt Zubehör und hab dann hinterher gefrustet auf ne ordentliche Studioblitzanlage gespart. Wer doppelt kauft, kauft teuer.

Rainer hat drauf hingewiesen: Die Farbtemperatur der Birnen ist nicht garantiert - unterliegt auch Schwankungen über die Lebenszeit der Birne. Ein genaues Zusammenspiel mit dem Aufsteckblitz wäre nicht gegeben. Es bliebe abzuwarten, ob man das als "Falschlicht" im Bild wahrnehmen würde.

Vor allem ist in meinen Augen ein Aufsteckblitz für engagiertere Portraitfotografie nur sehr bedingt geeignet. Die kleine Lichtöffnung und die Nähe zum Objektiv sind hinderlich. Wenn schon, dann also mit möglichst großem Diffusor-Vorsatz und am langen Kabel.
Da Du dann eine dauerhafte Leuchte und den Biltz hättest, müßtest Du viele Versuche starten, um die Lichtverteilung und die Schatten im Bild so zu haben, wie Du es möchtest. Eine genaue Lichtfürung ist mit so einem Sammelsorium kaum denkbar.

Für eine ernsthaftere Portraitfotografie würde ich mich nach anderen lichttechnischen Lösungen umsehen. Auf dem Weg dahin wirst Du - wie ich einst auch - staunend feststellen, daß Kamera und Objektiv bei weitem nicht das Teuerste an der Fotografie sein muß...

Es geht aber auch anders: Draußen oder in sehr hellen Räumen kann man mit etwas Übung sehr schöne Aufnahmen machen. In heller, leicht schattiger Umgebung gelingen hervorragende Portraits. Man muß nur ein Auge für das vorhandene Licht entwickeln. (Direktes Sonnenlicht ist zu grell. Lichte Schatten sind ideal.
Solche Situationen sind aber leider nicht immer gegeben. Aber der Hobby-Fotograf kann in der Regel mit den Aufnahmen ja warten, bis das Licht mal wieder stimmt...

LG Lüder

Offline izonswifey

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #7 am: 07. Februar 2012, 12:00 »
Hallo ihr 2 !

Vielen Dank nochmal für Eure ausführliche Antwort. Leider weiss ich als Amateuer damit noch nicht so gut umzugehen, bzw es umzusetzen.
Also: Die o.g. Studioleuchte hatte ich neulich bestellt, es gab via Groupon ein Angebot, leider war das wohl ein Griff ins Klo, da die Bestellseite absolut unbrauchbar und unprofessionell war. Somit habe ich diese Bestellung wieder stornieren lassen. Hoffe dass es klappt.

Ich bin heute jedoch auf eine andere Seite gestossen wo es für ein "kleines" Budget viele Angebote gibt. Könnt ihr mir sagen, was von diesen Sachen ich benötige um qualitativ gute Bilder hinzubekommen ?
Was gehört denn generell zu einer Miniatur-Erstausstattung ?
Habe bereits einen ähnlichen Link diesbezüglich gelesen, die Dame hat jedoch schon mehr Erfahrung und auch mehr Platz. Ich habe keinen kompletten Raum. Nur eine Wand von ca. H:2,60m, B: 3,50m und T: 2 M.

Anbei die Links:

edit: diese mehrfache Verlinkung zu einem Gemischtwarenladen aus den Niederlanden (zu dem es einige kritische Stimmen im WWW gibt und der nach eigenen Angaben telefonisch nicht erreichbar ist) ist sehr ungewöhnlich.

http://www.gutefrage.net/frage/erfahrung-mit-direktzugreifen-de

Deshalb habe ich die Links erst einmal gelöscht. Falls du bestimmte Geräte und Fotozubehör per Link "vorzeigen" willst, verwende am besten Webseiten von bekannten Anbietern wie Foto-Brenner, Foto-Erhardt, Foto-Koch, enjoyyourcamara usw. die in der Fotografenszene als seriös bekannt sind. Noch unverfänglicher ist ein Link zum Hersteller.

Ich gehe davon aus, dass du dir diesen Laden aus Unerfahrenheit ausgesucht hast. Jeder Versuch mit unerwünschter Werbung würde nämlich zur Sperrung des Accounts führen.

Rainer (Moderator)


Frage:

Brauche ich als Standardausrüstung immer

Studiolampe,Refelxschirm, Softbox und Tageslichtlampe?
Ebnso wie Studiobltz und Blitzköpfe ?

Sorry, wenn ich so dumm Frage. Ich möchte jedoch sicherstellen, dass mein NEUES, ALTES HOBBY mit dem richtigen Zubehör startet ich jeoch anfänglich nicht soviel Geld ausgeben möchte.
Ja, ich weiß, lieber einmal RICHTIG gekauft (und mehr Geld ausgegeben) als günstige Sets kaufen. Aber ich denke von der Qualität her sollte mir das reichen um ein bisschen in das Thema reinzukommen und mit dem Equipment umgehen zu können.

Vielen Dank für Euer Feedback....:-)

LG 
« Letzte Änderung: 07. Februar 2012, 15:28 von Rainer »

digilux

  • Gast
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #8 am: 07. Februar 2012, 12:56 »
Zitat
Ja, ich weiß, lieber einmal RICHTIG gekauft (und mehr Geld ausgegeben) als günstige Sets kaufen. Aber ich denke von der Qualität her sollte mir das reichen um ein bisschen in das Thema reinzukommen und mit dem Equipment umgehen zu können.

Da habe ich meine Zweifel. Das kommt mir so vor, als wolle da einer Schreiner lernen und fängt mal mit den Plastikteil von Hobel aus dem Spielzeugkasten seines 3-jährigen Sohnes an zu "arbeiten". Wer lernen will, mit Werkzeug umzugehen, muß Werkzeug in die Hand nehmen - und kein Spielzeug. Autofahren lernst Du auch nicht auf dem Bobbycar.
Das, was ich da auf der von Dir verlinkten Seite gesehen habe, stufe ich mal vorsichtig als Spielzeug ein. Und das nicht zuletzt, weil 120 Ws nicht besonders viel sind. Für Kleinigkeiten könnte es reichen, aber wer sich eine Studioblitzanlage kauft, will bald mehr. Glaub's mir.

Dein Problem fängt aber schon viel früher an. Wer ein Studio haben will braucht ein Strudio - will sagen: Platz.
Kleine Beispielrechnung:
Zwischen Model und Kamera brauchst Du leicht 2m zzgl. Platz für den Fotografen.
Das Model selbst braucht etwa 1m.
Zwischen Hintergrund und Model brauchst Du nicht unter 1.5m (besser mehr!!!), rechnen wir mal incl. Hintergrund 2m, dann sind wir schon bei 5 Meter, die der Raum mindestens tief sein muß.

Breite: Wenn Du links und rechts je einen Blitz positionieren willst, je gut 1m. Das Model dazwischen braucht auch 1m - alles knapp bemessen. Dann bist Du schon bei 3 Meter. Ab 4 Meter darf das Model ab und zu auch mal einatmen.

Wenn Du also weniger als 3 x 5 Meter zur Verfügung hast, wird's knapp. Ab 3x4m geht's mit Einschränkungen (so'n Studio habe ich bei mir stehen, wenn ich mehr als Kopfportraits will, muß ich in andere Räume ausweichen.

Fazit: So sehr ich den Wunsch nach einer studioähnlichen Situation verstehen kann, so sehr möchte ich Dir Enttäuschungen und rausgeworfenes Geld ersparen.
Überlege Dir Deine räumlichen Möglichkeiten noch mal und füttere Dein Sparschwein ordentlich.

LG Lüder

Offline izonswifey

  • Foto Azubi
  • *
  • Beiträge: 5
Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #9 am: 07. Februar 2012, 13:05 »
Hallo Lüder,

Du wirst recht haben- das weiss ich. Aber da ich wirklich absoluter Anfänger bin würde mir das Plastikspielzeug reichen. Als Fahranfänger will ich mir auch nicht gleich nen Q5 zulegen sondern lieber einen Fiat Punto. Verstehst Du was ich meine javascript:void(0);

Bezüglich des Platzes könnte ich auch auf unser Wohnzimmer zurückgreifen, da müsste ich nur den Esstisch zur Seite schieben und hätte dort mehr PLatz als im Arbeitszimmer (mit den bereits genannten Maaßen).

Kannst Du mir bitte nur noch mitteilen, was ich auf jeden Fall an Erstaustattung benötige ??

Vielen Dank

LG

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: BLITZGERÄTZ für D3000 /nicht gleichzustellen mit D3100 :-)
« Antwort #9 am: 07. Februar 2012, 13:05 »