Clicky

Manfrotto Stativ & Kopf gesucht (190cxpro4??) - Zubehör digitale Kameras
Logo


Autor Thema: Manfrotto Stativ & Kopf gesucht (190cxpro4??)  (Gelesen 2319 mal)

Offline TUFoto

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 133
Manfrotto Stativ & Kopf gesucht (190cxpro4??)
« am: 26. April 2009, 14:23 »
Hallo!
Ich habe schon ein Manfrotto Stativ (wurde mir von B&H empfohlen und habe ich auch bei B&H in New York während meiner Reise gekauft).
Jedoch wie sich herausgestellt hat ein nicht ganz ideales für mich.

(718SHB) ISt so mit Kopf in Verbindung.


Nun habe ich momentan eine D80 mit 18-200er und SB 600 als schwerste Ausrüstung, aber ich möchte schon ein Stativ haben, dass auch für etwaige spätere Traumausrüstungen noch geeignet ist.
also z.b. D700 mit 70-200er und Telekonverter und Nikon SB-900 drauf. (wiegt dann ja gut doppelt so viel!)

Die Sache ist halt die: Ich kenne mich und weiß das ich es nicht mitnehme wenn es zu groß und schwer ist!!

Daher sollte es schon sehr gut zusammenlegbar sein.
Diese umlegbare Mittelsäule find ich auch super und die weiter aufspreizbaren Beine auch.  Das sollte es schon haben.
Habe einiges in der Forum Suche durchgelesen und immer wieder hört man das 055er. ABER DAS IST JA RIESIG!!!! Das nimmt man doch beim wandern oder so unmöglich mit.

War schon in einigen Geschäften und da wurde mir eigentlich von beiden das

190CXPRO4 empfohlen.
Also das wäre nicht viel größer als mein jetztiges und auch fast gleich schwer.  allerdings 5kg max Gewicht im Vergleich zu meinen jetztigen 2,5kg.

Wäre das geeignet? Also auch für die größerren Ausrüstungen noch Stabil und gut genug?
auf was muß man sonst noch achten?
Das ist halt einfach WAHNSINNIG teuer. Das selbe in NICHT Carbon dürfte wohl kaum 300g schwerer sein und kostet wahrschienlich die Hälfte. Gibt es das? Hab keines gesehen das sich so klein machen lässt UND diese Mittelsäule hat)
Hat denn Carbon sonst noch Vorteile?
Das Ding kostet halt mit Kopf 420€!! Das ist halt ein Wahnsinn.


auch im Vergleich zu den 055er Modellen. Hat die 190er Serie Nachteile? Weil der Vorteil der Kompaktheit muß ja irgendwo auch im Gegenzug Nachteile haben.

Was bringt mir so eine extrem hohe Auszugsmöglichkeit?
Wofür verwendet man so hohe Stative? (Ich bin 1,85m groß und ausgefahren kann ich bei einem 055er nicht mehr durch den Sucher schaun!!)



Dann noch eine Frage zum Kopf:
Verwenden tu ich es für Landschaftsaufnahmen aber auch für Makros möchte ich es verwenden.

Ob 3WegNeiger oder Kugelkopf ist da für mich auch in der Forensuche nicht ganz rausekommen.

ICh möchte schon auch Aufnahmen im Hochformat machen können (gibt ja Köpfe wo es dabei dann Bewegungseinschränkungen gibt)

Dieses Kugelkopfsystem finde ich halt mit nur einer Arretierung sehr praktisch.
Allerdings lockt es mich doch auch sehr Panoramas zu machen. Und dafür wäre wohl der 3 Wegneiger mit fixierter z-Achse das beste oder?

Gibt es den da keine Mixturen? Also Kugelköpfe, wo man einzelnen Ebenen fixieren und damit die Bewegung gezielt einschränken kann?


Empfohlen wurde mir der 486RC2.

Wäre diese Kombi
1.) Stabil genug (für D700& 70-200 & Co)
2.) flexibel (Hochformat, Makro, Panorama, aber auch schnell und praktisch)
3.) Preis/ Leistung ok?

Vielen Dank.


Manfrotto Stativ & Kopf gesucht (190cxpro4??)
« am: 26. April 2009, 14:23 »

Offline TUFoto

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Manfrotto Stativ & Kopf gesucht (190cxpro4??)
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2009, 17:15 »
hallo suche immer noch.
Irgendwelche Tips?
Danke

Offline Bert

  • Starfotograf
  • ***
  • Beiträge: 105
Re: Manfrotto Stativ & Kopf gesucht (190cxpro4??)
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2009, 19:49 »
Hallo TUFoto,

das kennen wir alle - ein leichtes und stabiles Stativ will jeder haben...

Ich habe mir einfach zwei Systeme angeschafft: leicht für Indoor und kleine Lasten und schwer für Outdoor und große Lasten (den 055Xpro). Ein leichtes Stativ, das eine Ausrüstung von 5 kg im Wind stabil hält, kenne ich nicht. :no: Mein leichtes System ist OK bis knapp 2 kg - dann ist Schluß.
Zusätzlich für Hundesport habe ich mir ein Einbein angeschafft - ist ein Kompromiß, aber besser als Freihand - fast die gleiche Flexibilität wie Freihand, aber keine Wackler.

Ich mache keine Panoramafotos, daher kann ich die Eignung der Köpfe zu diesem Zweck nicht beurteilen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß man keinen universellen Kopf kriegt, daher habe ich für jede Anwendung ein geeignetes System.

Für große Lasten habe ich den Manfrotto 498RC4 (ca 100 Euro); da kannst du locker 3-4 kg drauf packen (bis 8 kg darf man angeblich), der hält wie ein Fels. Der hat auch eine Panoramaplatte (habe ich noch nicht genutzt). Schnelles Handling, weil nur ein Arretierknopf (für die Panoramaplatte gibt es einen Extraknopf), schnell im Hochformat, alles wunderbar.
Nachteil: in Schräglage und hochbeladen sackt er nach dem Arretieren ein paar Millimeter nach (dann bleibt er feststehen). Stört mich aber minder, weil ich für Präzisionsfotografie (Makro etc.) einen Getriebeneiger habe (auch von Manfrotto), mit dem ich haargenau positionieren kann.

Einen 3-Wege-Neiger habe ich auch (und schon immer gehabt) und finde den richtig klasse, so daß ich darauf nicht verzichten möchte. Da dieses System aber etwas leichtgewichtig ist, und nicht so furchtbar viel tragen kann, habe ich mir zusätzlich den 498RC4 angeschafft.

Zum Preis: bei Manfrotto-Ware merkst du sofort, daß es sich um solide Verarbeitung handelt, ich halte den Preis für angemessen - nicht billig, aber gut investiertes Geld. Sicherlich gibt es auch andere Hersteller, die solide Ware produzieren...

Gruß, Bert
Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht. [Albert Einstein]

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Manfrotto Stativ & Kopf gesucht (190cxpro4??)
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2009, 19:49 »