Clicky

welcher graufilter? - Zubehör digitale Kameras
Logo


Autor Thema: welcher graufilter?  (Gelesen 20754 mal)

Offline Jamo

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 3375
    • mein privates Portfolio
Re: welcher graufilter?
« Antwort #30 am: 01. Dezember 2011, 12:39 »
Stimmt, da ist natürlich auch was dran. man man, schwierig alles ;)
My Instagram @manufolio ||
Mein FlickR FotoStream
"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy, what unholy stands for?" (gentleman)

Re: welcher graufilter?
« Antwort #30 am: 01. Dezember 2011, 12:39 »

Offline TK-FotoFreund

  • *
  • Beiträge: 1612
Re: welcher graufilter?
« Antwort #31 am: 02. Dezember 2011, 13:28 »
Da ist das cokinsystem etwas einfacher zu handhaben.

Ja das ist richtig. Doch die Filter sind für manche nicht allerbeste Qualität.

Besser sollen die von Lee und Singh Ray sein, aber dafür auch deutlich teurer.

Wenn man keine GRauverlaufsfilter braucht, finde ich man ist besser dran, wenn man sich gute Filter kauft und kombiniert. Da kann man schon mit drei Stück sehr weit kommen.
Einzig bei UWW wirds mit Schraubfiltern oft nicht mehr gehen. Dann bleibt nur noch Scheibensystem übrig.
Als ich mich im Olylager umgehört habe wollte kaum einer was von Cokin hören. Weil die Filter doch die Qualität deutlich  beeinflussen.

LG THomas

Offline mikewhv

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 4489
    • Virus Fotografie
Re: welcher graufilter?
« Antwort #32 am: 02. Dezember 2011, 13:55 »
Moin,

der einfachheit halber, ich benutze diese ach so schlechten cokin filter, was man  an meinen bildern bestimmt bemerkt  :pfeif:.  Ich nehme an alle die  da eine meinung zum beten geben, haben diese natürlich aus erster hand oder :pfeif: Ich komme aus dem DSLR olylager (das von oly verlassen wurde) und teile diese pauschal argumente nicht. Frage ist wer bin ich, was will ich, was kann/will ich investieren, was ist für meine art der fotografie eine praktikable lösung....
Besser geht immer, bis hin zu einer kamera für 150 euro, bestückt mit einem regelbaren graufilter für einige euro mehr.
Unbenommen ist es gibt besseres als die von mir gewählte lösung aber aus meiner sicht hat sich eine teurere lösung nicht rentiert.

Mike
Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hünchensuppe.  – Freeman Patterson

Offline TK-FotoFreund

  • *
  • Beiträge: 1612
Re: welcher graufilter?
« Antwort #33 am: 02. Dezember 2011, 14:46 »
Ich nehme an alle die  da eine meinung zum beten geben, haben diese natürlich aus erster hand oder :pfeif:

 :think: wüßte nicht das ich zum beten aufgerufen habe.

Ob du aus dem Olylager kommst ist mir eigentlich wurscht und ob du dich verlasssen fühlst auch, das hat mit dem Thema nix zu tun.  :no:

Da ich selber nicht so viel Erfahrung hab mit vielen Dingen frag ich da nach. Und auf deren Kompetenz verlaß ich mich gerne.

Ob es für dich praktikabel ist oder teuer, das ist deine Entscheidung.
Ich wollte lediglich drauf hinweisen, das Cokin nicht das "beste" ist und meist oft auch nicht notwendig. Das ist der Punkt.
Ob man deinen Bildern das anmerkt? Wohl nicht bei der begrenzten Qualität die man hier hochladen kann. Da kann man sowas mit Sicherheit nicht feststellen.   :think:

LG Thomas

Offline mikewhv

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 4489
    • Virus Fotografie
Re: welcher graufilter?
« Antwort #34 am: 02. Dezember 2011, 15:30 »
Hallo,

nicht zum "beten" da hast du recht.

Allerdings neige ich nicht dazu unreflektiert die meinung "von habe ich gehört" zum besten zu geben.

Die OLy Com. hattest Du ins gespräch gebracht und ich habe den faden aufgenommen ... hätte auch jede andere gruppe sein können.

Jedem seine meinung.


Mike
Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hünchensuppe.  – Freeman Patterson

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: welcher graufilter?
« Antwort #34 am: 02. Dezember 2011, 15:30 »