Clicky

Welches Makrostativ - Zubehör digitale Kameras
Logo


Autor Thema: Welches Makrostativ  (Gelesen 5613 mal)

Offline TK-FotoFreund

  • *
  • Beiträge: 1612
Welches Makrostativ
« am: 25. Mai 2008, 14:38 »
Hallo Leute  :wink:

ich überlege mir ein Makrostativ zu kaufen. Aber die Kluft zwischen den Angeboten ist teilweise riesig aber manchmal auch nur sehr klein. Klar ist ein Manfrotto das meistgenannte. Ebenso kenn ich die Einstellschlitten von denen. Aber das hat auch einen stolzen Preis.
Als Alternative hab ich hier auch aufgeschnappt das "Slik Sprint Pro EZ" das Video dazu bei Traumflieger ist nicht schlecht. Zeigt aber auch, dass dieses Stativ nicht von Hause aus unbendingt für Makro gut genug ist. Weil mir die Möglichkleit fehlt den Abstand zum Objekt per Schlitten zu regulieren.
Preislich in der gleichen Liga dürfte das Cullmann 3335 Universalstativ  "MAkro" sein.
Aber es hat wenn ich das richtig beurteile den 3030 3-Wege Panoramakopf der solch eine Funktion drin hat. Wenigsten in einer Achse kann man so per Spindelschraube justieren. Was dann für Makroaufnahmen doch wichtig ist zum scharf stellen.

Oder sind diese Stative so schlecht, dass sie als Makrostativ nicht taugen  :frage:
Mir ist klar das diese relativen Leichtgewichte bei starkem Wind nicht mehr so stabil stehen im Gegensatz zu einem Manfrotto.

Grüße Thomas

Welches Makrostativ
« am: 25. Mai 2008, 14:38 »

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #1 am: 25. Mai 2008, 17:42 »
Hallo Thomas,

ich wüsste nicht, was das Cullmann 3335 zum Werkzeug für die Makrofotografie machen sollte (außer die separat verstellbaren Beinneigung, die bei besseren Stativem Standard ist). Das, was im Zubehör-Bereich als Makro-Schwenkarm angepriesen wird, ist eine Lachnummer (damit wackelt das Ding wie ein Lämmerschwanz) und der serienmässige Neiger ist eher für die Video-Spezies interessant.

Ein Stativ kauft man fürs Leben und wenn du jetzt noch nicht die Euro für zumindest ein Manfrotto 190 pro zusammen hast, spare solange.

Gruß

Rainer

Offline TK-FotoFreund

  • *
  • Beiträge: 1612
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #2 am: 25. Mai 2008, 21:33 »
Hallo Rainer  :wink:

danke für deine Antwort.
Das Rohr hätte ich sowieso nicht mitgenommen. Obwohl der Setpreis nur um 20 Euro höher liegt als beim Grundmodel.
Also nach einem Test ist das Cullmann gar nicht so schlecht (Einziges mit Beinspinne und unterschiedlich einstellbaren Beinen) . Nur knapp hinter dem Manfrotto.
Bis du ein Stativ mit den Merkmalen als Profigerät findest vergeht eine Zeit und dann sind die Preise gleich richtig happig. Wenn ich mir aber dann schon so ein Teil fürs Leben anschaffen würde dann bestimmt kein Manfrotto sondern gleich ein Berlebach. Dann hab ich für Makro wirklich was gescheites und brauch eigentlich dann auch kein SVA (Spiegel-Vor-Auslösung) mehr, weil die Holzstative nahezu schwingungsfrei sind. Wenn man es so genau nimmt dann darf es überhaupt kein Alu-Stativ sein, weil die alle mehr oder weniger heftig schwingen. Wenn man statische Objekte hat spielt das auch keine Rolle, weil man kann ja mit SVA warten, bis die Schwingungen weg sind. Die Carbonstative sind auch nicht so schwingungsfrei also wenn dann würde ich schon in die Kerbe mit Berlebach hauen.
Was mir wirklich Sorge bereitet, ist ein Stativkopf welcher die Möglichkeit bietet, die Entfernung zum Objekt einzustellen (Feineinstellbar in 0,1 mm Steps wäre optimal) . Das würde der Cullmann Panoramakopf leisten. Das ist zwar ein ganz einfach Dingen (würde mir aber für den Anfang mal reichen), aber andere Schlitten kosten gleich 500 bis 600 Euronen. Abgesehen von den China Dingern, die man gerade in der Bucht bestaunen kann (da weis ich noch nicht was ich davon halten soll).

Mir eilt es ja nicht, weil ich hab ein einfaches Stativ von Cullmann. Das ist zwar laut Hersteller ungeeignet für Makro. Aber es hat ein günstiges Schwingverhalten auch wenn die Stabilität nicht riesig ist, Da muss ich immer ganz behutsam sein, damit sich nichts verstellt. Auslösen verwacklungsfrei geht nur mit Fernbedienung aber es geht.

Vielleicht hast du noch ein paar Ideen wegen dem Einstellkopf. Wie gesagt das ganze Kugelkopfthema hilft mir nicht.

Grüße Thomas

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #3 am: 25. Mai 2008, 21:47 »
Was mir wirklich Sorge bereitet, ist ein Stativkopf welcher die Möglichkeit bietet, die Entfernung zum Objekt einzustellen (Feineinstellbar in 0,1 mm Steps wäre optimal) . Das würde der Cullmann Panoramakopf leisten.

Bist du sicher? Wir sprechen doch über den 3030, oder?

Wie soll das funktionieren? Mit "Panorama" verbinde ich normalerweise mit einem Schwenk um eine der Achsen und keine Verschiebung parallel zur optischen Achse. Ich denke, du hast da etwas falsch verstanden.

Aber ich lasse mich gerne aufklären.

Wie wäre es denn hiermit:

http://www.enjoyyourcamera.com/Makrozubehoer/Einstellschlitten:::10_45.html?XTCsid=b7dc47c74192f09ea2bf21578cc97876


Offline TK-FotoFreund

  • *
  • Beiträge: 1612
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #4 am: 25. Mai 2008, 21:55 »
Bist du sicher? Wir sprechen doch über den 3030, oder?


Hallo Rainer
ja ich meine schon den 3030. Ganz sicher bin ich nicht. Aber man sieht rechts vorne die Spindelschraube. Laut Cullmann kann man damit in Hochformat die Höhe einstellen.
Es ist zwar als Horizontaleinstellung gedacht kann  man aber umfunktionieren.
Es besteht auch die Möglichkeit das ich das falsch interpretiere.

Grüße Thomas

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #5 am: 25. Mai 2008, 21:57 »
Mit dem Lösen der Spindelschraube kannst du den oberen Teil um 90 Grad schwenken, um die Kamera in der Hochformat-Position nutzen zu können. Das ist alles.

Offline TK-FotoFreund

  • *
  • Beiträge: 1612
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #6 am: 25. Mai 2008, 22:20 »
Hallo Rainer

dann braucht man doch dieses laprige Rohr. Da hab ich auch bedenken.
Dann muss wohl doch ein Schlitten her wie bei der Bucht angeboten.

Grüße Thomas

Offline Rainer

  • MODERATOR
  • *****
  • Beiträge: 7022
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #7 am: 25. Mai 2008, 22:27 »
Dann muss wohl doch ein Schlitten her wie bei der Bucht angeboten

Siehe mein Link in Antwort #3 dieses Threads

Offline TK-FotoFreund

  • *
  • Beiträge: 1612
Re: Welches Makrostativ
« Antwort #8 am: 25. Mai 2008, 22:33 »
Siehe mein Link in Antwort #3 dieses Threads

Hallo Rainer,
sorry hab heute glaub ich Tomaten auf den Augen. Das ist so ein Teil wie in der Bucht.
Ist aber wahrscheinlich auch made in China deswegen muss das Teil ja nicht schlecht sein.

Danke dir nochmal für deine Hilfe.

Grüße Thomas

FotoFAQ Fotografie Forum & Fotocommunity

Re: Welches Makrostativ
« Antwort #8 am: 25. Mai 2008, 22:33 »